Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Tipps für Eltern - Bewegungs- und Gesundheitstipps: Allergien bei Kindern

Allergien bei Kindern

Seit dem Frühjahr fliegen die Pollen durch die Lüfte. Nicht nur Erwachsene leiden darunter, auch viele Kinder haben mit Heuschnupfen zu kämpfen. Welche Allergien Kinder noch häufig bekommen, lesen Sie hier.

Allergien sind auch bei Kindern weit verbreitet. Fast eine Millionen Minderjährige leiden unter Heuschnupfen, schon seit rund 50 Jahren steigt diese Zahl jährlich an. Während Säuglinge vor allem unter Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, ist unter Grundschülern Heuschnupfen weiter verbreitet.

So verbreiten sich Allergien

Warum die Allergien so verbreitet sind, ist nicht geklärt. Eine Vermutung ist der westliche Lebensstil. Hausstaubmilben, Schimmelpilze und ähnliches finden immer mehr Lebensraum in Teppichen und Doppelglasscheiben. Aber auch die übermäßige Hygiene wird als Auslöser der Allergien verantwortlich gemacht. Weil unsere Umgebung so sauber ist, arbeitet das Immunsystem vieler Kinder nicht so intensiv. Kinder hingegen, die früh in Krippen kommen, viele Geschwister haben oder auf einem Bauernhof aufgewachsen sind, leiden viel seltener an Allergien.

Anzeige

So vermeiden Sie Allergien

Natürlich wünscht kein Elternteil seinem Kind eine Allergie. Um der Gefahr möglichst früh vorzubeugen, gibt es einige Möglichkeiten:

  • Wenn möglich, stillen Sie Ihr Kind bis zum 6. Monat. Muttermilch enthält kaum körperfremde Eiweiße, auf die Ihr Kind allergisch regieren könnte.
  • Verlegen Sie Ihren Urlaub in die Pollensaison und entgehen Sie so den umherfliegenden Übeltätern.
  • Lassen Sie Ihr Kind regelmäßig vom Arzt durchchecken.
  • Bis zum ersten Geburtstag sollte Ihr Kind Milch, Eier, Fisch, Nüsse und Meeresfrüchte meiden.
  • Haustiere sollten nicht vor dem dritten Lebensjahr angeschafft werden.
  • Wischen Sie Ihre Böden regelmäßig.
  • Auch Kuscheltiere sollten regelmäßig gereinigt oder eingefroren werden, um mögliche Auslöser der Allergie abzutöten.
  • Geben Sie nicht bei jeder Erkältung Antibiotika. Sonst wird das Immunsystem Ihres Kindes immer schwächer.

Woran erkenne ich eine Allergie

Die Symptome einer Allergie unterscheiden sich nur wenig bei Kindern und Erwachsenen. Tränende Augen, laufende Nase, Kribbeln im Gehörgang und Gaumen – auch bei Kindern sind das typische Heuschnupfen-Symptome. Enge im Brustkorb, Hautausschlag, Bauchkrämpfe oder ständiger Husten sind nur einige weitere Anzeichen für eine Allergie.

Gehen Sie mit Ihrem Kind zum Kinderarzt und lassen Sie einen Allergietest machen.

 Seite 1 von 2  weiter »
Förderung von klein auf
Wir schenken Ihnen 6 € auf Ihr erstes Flex-Abo

Jetzt Freude am Lesen wecken!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
  • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
  • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
  • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
  • Nur für kurze Zeit zum Sonderpreis von 19 € statt 25 € im Flex-Abo
Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Der achtfache Octopus

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen aufregenden Octopus. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...

7 Tipps für ein entspanntes Weihnachtsfest

An Weihnachten gibt es einiges zu tun. Ob Geschenke kaufen, Wohnung schmücken oder das Festtagsmenü planen: Wir haben für Sie sieben Tipps für ein ...

Abstrakte Namenwörter: Was ist das?

Nicht nur Kinder sitzen oft ratlos über ihren Hausaufgaben, sondern die Eltern auch gleich mit. Uneinigkeit darüber, was die Lehrer eigentlich erwar ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern