Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Anzeige

Was kann ich tun, wenn meine Kinder streiten?

Auch wenn Geschwister sich meist sehr gut verstehen, in fremder Umgebung ein Herz und eine Seele sind, ist es doch oft so, dass sie sich zu Hause andauernd in die Haare kriegen. Das kann ganz schön anstrengend sein, hat aber auch positive Seiten.

Auch wenn Eltern es nicht gerne sehen, wenn ihre Kinder mal wieder miteinander zanken: Es ist schwierig, etwas dagegen zu tun. Wie bei uns Erwachsenen ist es auch bei Kindern ganz natürlich, dass es zwischen ihnen kracht. Ganz besonders, wenn sie sich emotional und räumlich nahe sind.

Soll ich mich einmischen oder nicht?

Oft reicht schon eine Kleinigkeit, etwa ein Spielzeug, das das eine Kind nicht teilen will, und Geschwister gehen aufeinander los. Da heißt es für Eltern: ruhig bleiben und kühlen Kopf bewahren! Nur wenn mehrere Kinder auf einen Einzelnen losgehen, der Streit handgreiflich wird oder die Kinder den Streit partout nicht lösen können, sollte man als "Schiedsrichter" eingreifen.

Kinder lernen mit jeder Auseinandersetzung

Kinder lernen bei Streits, wie sie ihre Argumente und Wünsche durchsetzen können und zugleich auf die Interessen des Anderen Rücksicht zu nehmen. Gerade für das Erwachsenwerden sind diese Formen der Konfliktbewältigung besonders wertvoll. Wichtig zu wissen: Nur wenn sich die Eltern aus dem Streit heraushalten und keine Partei ergreifen, wird sich ein Lerneffekt einstellen.

Anzeige

Die größten Fehler, wenn Ihre Kinder streiten:

  • Jeden Streit zu unterbinden, damit man seinen Seelenfrieden hat
  • Bei handgreifliche Streits oder offensichtlichem Mobbing nicht eingreifen
  • Immer einen Schuldigen suchen (Partei ergreifen)

Das sollte man tun, wenn Kinder streiten:

  • Kinder in vernünftigem Rahmen streiten lassen
  • Hartnäckige Streitereien gemeinsam lösen
  • Unparteiisch bleiben
  • Bei Altersunterschieden die Kinder aufklären, dass die Kleinen vielleicht manches noch nicht so verstehen oder können wie die Großen, oder die Großen schon mehr dürfen
  • Ablenken: Wenn Streits nicht aufhören wollen, hilft oft eine Alternativbeschäftigung. Finden Sie eine Ablenkung für Ihre Kinder, z.B. ein gemeinsames Spiel. Manchmal hilft es auch, die Streithähne eine Zeit lang räumlich zu trennen.
Für große und kleine Tierfreunde
Zum Vorzugspreis nur für kurze Zeit:

Jetzt Probe-Abo sichern!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes. Überzeugen Sie sich selbst:
  • 3 Ausgaben „Tierfreund“ – das junge Wissensmagazin für Kinder von 8 bis 13 Jahre
  • Jeden Monat neu: Tolle Beiträge mit super Fotos von Tieren aus der ganzen Welt zum Lesen, Lernen und Entdecken
  • Im Probe-Abo für nur € 10,80
Jetzt bestellen – Ihre Kinder werden es lieben! JA, ich will testen!
Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Poppiger Kraken

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen poppigen Kraken. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...

Brainfood – Futter fürs Gehirn

Es scheint einen Zusammenhang zwischen guten Schulnoten und ausgewogener Ernährung zu geben: viel Obst und Gemüse und wenig zucker- und fettreiche L ...

Vorlesen unterstützt die Entwicklung Ihres Kindes

Vorlesen unterstützt die Entwicklung - die Rhetorik und Artikulation mit Geschichten fördern. ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern