Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: Was ist gutes eLearning? Digitales Lernen heute und in Zukunft

Was ist gutes eLearning? Digitales Lernen heute und in Zukunft

eLearning ist in aller Munde - Studium, Weiterbildung und mehr mithilfe von Internet und Technik.

1) Was ist eLearning? 

eLearning ist in aller Munde - Studium, Weiterbildung und mehr mithilfe von Internet und Technik.

eLearning kommt aus dem Englischen und heißt in der ausgeschriebenen Form soviel wie „electronic learning“. Wörtlich übersetzt geht es hierbei also um das elektronische bzw. das elektronisch unterstützte Lernen. Als einer der Pioniere des eLearnings hierzulande gilt Professor Doktor Michael Kerres, der seit 2001 Professor der Mediendidaktik an der Universität Duisburg-Essen ist.

Was ist eLearning?

Er entwickelte dort beispielsweise das „Duisburg Learning Lab“, zu dem seit 2003 auch ein vier Semester andauerndes Online-Studienprogramm gehört. Dieses richtet sich an internationale Berufstätige, die bereits im eLearning tätig sind oder es künftig werden wollen. Im Fokus steht dabei die Vermittlung von Lerninhalten unterschiedlicher Art mithilfe unterschiedlicher Medientypen, angefangen beim Internet über Computersoftware bis hin zu virtuellen Lernplattformen. Mittlerweile ist das eLearning aber keinesfalls mehr nur auf einzelne Hochschulen oder Lehreinrichtungen beschränkt, stattdessen wird es auch im beruflichen Umfeld genutzt und bietet sich ebenso als private Lernmaßnahme an.

a. Vor- und Nachteile des eLearnings

Internet und moderne Technologien gehören mehr und mehr zum Alltag. Auch beim Lernen werden insbesondere Onlinemedien immer häufiger eingesetzt, beispielsweise für die schnelle Suche von Informationen oder Dokumenten und die Übermittlung von Präsentationen. Dennoch bringt der Einsatz der Technik nicht ausschließlich positive Aspekte mit sich.

Vorteile des eLearnings

Der wohl wichtigste Vorteil des eLearnings ist die enorme Flexibilität: denn wer auf das Internet zugreifen kann, der kann auch jederzeit seine Lehrinhalte abrufen. Gerade Seminare werden darüber hinaus oft aufgezeichnet und stehen also auch im Nachhinein noch bereit. Neben der örtlichen Unabhängigkeit besteht außerdem auch eine zeitliche Flexibilität. Berufstätige können so beispielsweise ein Online-Seminar besuchen, das eigentlich live in den USA abgehalten wird. Viele Formen des eLearnings verfügen zudem über eine Art der automatisierten Lernkontrolle, sodass unterschiedliche Lerntypen auf ihre Kosten kommen. Auch die Interaktivität ist nicht zu vernachlässigen und kann in dem Maße kaum bei klassischen Printmedien geboten werden – gerade in Unternehmen lässt sich das gerade Gelernte so besonders schnell in die Praxis umsetzen. Durch die Möglichkeit der Individualisierung von Lehrinhalten kann Studenten und sonstigen Lernenden außerdem genau das nähergebracht werden, was sie wissen müssen, ohne Sachverhalte dabei ungewollt doppelt und dreifach zu wiederholen.

Nachteile des eLearnings

Wer auf eLearning setzt, muss allerdings auch eine gewisse Selbstdisziplin aufweisen. Denn eine Anwesenheitspflicht ist hier nicht gegeben und die Teilnehmer werden auch nicht aktiv zum Zuhören und Aufpassen animiert. Gruppendynamische Lernprozesse gibt es zudem nicht, denn alle Teilnehmer sitzen letztendlich alleine vor dem PC. Eine wichtige soziale Komponente geht dadurch verloren. Der Kontakt zwischen Schüler und Dozent ist darüber hinaus weniger direkt, wodurch Fragen und Probleme oftmals erst verzögert beantwortet oder besprochen werden können. Es gibt also keine sofortige didaktische Reaktion des Lehrenden.

Vor- und Nachteile des eLearnings

b. Formen des eLearnings

eLearning ist mittlerweile durchaus verbreitet, viele Formen und Varianten haben sich diesbezüglich etabliert. Grundsätzlich hat der Begriff viele Facetten und wird in verschiedenen Kontexten auch sehr unterschiedlich verwendet. Einige bekannte und viel genutzte Beispiele des elektronisch unterstützten Lernens sind jedoch Folgende:

  • Blendet Learning – verknüpft Präsenz- und Onlinephasen.
  • WBT (Web Based Training) – Weiterentwicklung des CBTs, bei der nicht nur computer-, sondern auch webunterstützt und mittels Intranet gelernt wird.
  • CBT (Computer Based Training) – Lernsystem, bei der der Lernende computerunterstützt wird und multimediale Lerninhalte nutzt. Stellt ein klassisches Beispiel für das Selbststudium dar.
  • Chat
  • Wiki-Web
  • Forum
  • Didaktischer Einsatz von Audio und Video
  • Selbsttests / Quiz
  • Online-Prüfungen
  • Virtuelle Gruppenarbeit
Anzeige

c. Ziele

eLearning verfolgt verschiedene Ziele, im Grunde geht es aber vor allem darum, den Lernenden eine neue und flexibel nutzbare Form des Lernens zu bieten. Im Detail stehen dabei verschiedene Punkte im Fokus, die – insbesondere für Unternehmen, die in ihre Mitarbeiter investieren – wichtig sind.

Ziele des eLearnings

  • Kosten: Kostenfaktoren für Präsenztraining fallen weg (Trainerhonorare, Reisekosten und -zeit, Arbeitszeit)
  • Qualität: höheres Niveau durch eLearning erreichen (gleiche Voraussetzungen für alle Teilnehmer, aktuelle Informationen und Trends der jeweiligen Branche)
  • Nachhaltigkeit: nachhaltiger Lerneffekt, da Lerninhalte zum Auffrischen stets vorhanden sind und bei Bedarf ein Learning on the Job gegeben ist. Wissen wird so dort vermittelt, wo es benötigt wird.
  • Kontrolle: Bildungsstand und -fortschritt erfassen. Potenziale und Fähigkeiten der Mitarbeiter lassen sich besser einschätzen (wichtig diesbezüglich: Datenschutz und Betriebsrat nicht vernachlässigen).

 Seite 1 von 3  weiter »  Letzte >
Förderung von klein auf
Wir schenken Ihnen 6 € auf Ihr erstes Flex-Abo

Jetzt Freude am Lesen wecken!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
  • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
  • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
  • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
  • Nur für kurze Zeit zum Sonderpreis von 19 € statt 25 € im Flex-Abo
Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Flauschiges Schaf

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach ein flauschiges Schaf. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...

Ist mein Kind geistig auf die Schule vorbereitet?

Ist mein Kind fit für die Einschulung? Mit dieser Checkliste können Sie herausfinden, ob Ihr Kind die geistigen, emotionalen, sozialen und körperli ...

Wie Kinder Trauer bewältigen

Eltern neigen dazu, ihre Kinder vor unangenehmen Erfahrungen im Leben zu schützen: Der Tod gehört zum Leben und lässt sich nur schwer ausklammern. ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern