Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Anzeige

Das Lewitzer Pony

Zur Rasse des Lewitzer Ponys:

Als sich nach dem 2. Weltkrieg Deutschland in einen West- und einen Ostteil aufspaltete, entwickelte sich auch die Pferdezucht getrennt weiter. In der DDR (Deutsche Demokratische Republik) wurden Zwerg- und Kleinpferde - der Begriff Pony war nicht übernommen worden - vorwiegend in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt. Erst später waren Kleinpferde auch für die Freizeit und den Sport gefragt.

Im Volkseigenen Gut (VEG) Lewitz bei Neustadt-Glewe, südlich von Schwerin, begann der Direktor des Gutes, Ulrich Scharfenorth, um 1970 mit der Zucht einer eigenständigen Rasse, die vielseitig einsetzbar - und unverwechselbar sein sollte: das Lewitzpony. Es sollten ausschließlich Schecken sein. Als 1976 in der damaligen DDR wieder ein Zuchtbuch eröffnet wurde, kamen die Lewitzer Schecken "in Mode".

Nach dem Zusammenschluss der beiden deutschen Staaten 1990 wurde das Gut Lewitz von dem westdeutschen Pferdesportler und Multiunternehmer Paul Schockemöhle aufgekauft und zu einem Massengestüt mit Hunderten von Warmblutpferden ausgebaut. Rund ein Dutzend der gescheckten Ponys durften bleiben und die Zucht vom ostdeutschen Gestütsverwalter weiter betrieben werden.

Das Stockmaß des Lewitzer Ponys:

130 bis 148 Zentimeter.

Die Farben des Lewitzer Ponys:

  • Abteilung A = Platten-(Tobiano)-Scheckung (Braun-, Fuchs-, Rapp-, Falb- und Isabellschecken)
  • Abteilung B= alle anderen Farben außer Schimmel(Overo)- bzw. Tigerscheckung.

Das Besondere am Lewitzer Pony:

Der Zuchtbestand der Lewitzer Schecken ist relativ klein (wenige tausend).


Fellkraulen

Pferde, die sich mögen, kraulen sich gern gegenseitig das Fell. Meist geht ein Pferd mit einem "Putzgesicht" auf seinen Freund zu. Es hält den Hals waagrecht, schiebt die Oberlippe rüsselartig vor und lässt die Unterlippe hängen. Dann fängt es an, den anderen am Hals zu beknabbern.

Wehrt dieser nicht ab, schrubbeln sie sich bald gegenseitig mit den Zähnen über den Mähnenkamm, den Rücken und die Kruppe bis zur Schweifrübe, oft so heftig, dass man es hören kann. Bei dieser Aktion auf Gegenseitigkeit wird die Haut massiert, das Fell gereinigt und gelüftet, auch an Stellen, die ein Pferd bei sich selbst nicht erreichen kann.

Für große und kleine Tierfreunde
Zum Vorzugspreis nur für kurze Zeit:

Jetzt Probe-Abo sichern!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes. Überzeugen Sie sich selbst:
  • 3 Ausgaben „Tierfreund“ – das junge Wissensmagazin für Kinder von 8 bis 13 Jahre
  • Jeden Monat neu: Tolle Beiträge mit super Fotos von Tieren aus der ganzen Welt zum Lesen, Lernen und Entdecken
  • Im Probe-Abo für nur € 10,80
Jetzt bestellen – Ihre Kinder werden es lieben! JA, ich will testen!
Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Schlaue Eule

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach eine schlaue Eule. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...

Bastelvorlage Tiere: Wildpark

Basteltipp für tierliebe Kinder: Richten Sie mit Ihrem Kind einen Wildpark mit Rinde, Zweigen, Moos und Steinen ein. Sammeln Sie die Materialien geme ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern