Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Tipps für Eltern - Bewegungs- und Gesundheitstipps: Fast Food für Kinder?

Fast Food für Kinder?

Döner, Pizza und Pommes frites schmecken lecker und sind an fast jeder Ecke zu bekommen. Links liegen lassen? Fällt gerade mit Kindern schwer und ist auch gar nicht nötig. Denn klug eingesetzt, kann auch Fast Food seinen Platz in einer gesunden Ernährung finden.

Die Kombi macht’s

Fast Food gänzlich abzulehnen, würde es für Kinder noch verlockender machen. Im Sinne einer ausgewogenen Ernährungsweise gilt: Ein- bis zweimal die Woche geht Fast Food klar. Dennoch sollten Sie einiges beachten:

Kombinieren Sie clever: Auch Fast-Food-Restaurants bieten gesunde Alternativen an. Bauen Sie diese Angebote in Ihre Bestellung ein. Zum Beispiel bestellen Sie zum Hamburger etwas Obst oder zur Pizza einen knackigen Salat. Kombinieren Sie immer eine wertvolle Komponente mit einer weniger gesunden. Beim trinken gilt: Softdrinks sind Kalorienfallen. Wählen Sie besser ungesüßte Varianten wie Mineralwasser.

Schaffen Sie einen Ausgleich: Nutzen Sie die anderen Mahlzeiten des Tages als Ausgleich. Mit einem gesunden Frühstück und Abendessen fällt Fast Food zum Mittagsessen nicht so schwer ins Gewicht.

Sparen Sie Kalorien: Auch bei Fast Food gibt es große und kleinere Sünden. Mit einer vernünftigen Auswahl können Sie einiges an Kalorien einsparen. Ein Hamburger hat zum Beispiel nur halb so viele Kalorien wie ein größerer Burger mit Käse und Spreck. Bei Pommes frites oder einem Menü hilft die Bestellung der kleineren Portion, um unnötige Kalorien zu sparen.

Fast Food ist kein Snack: Was den Energiegehalt betrifft, ist Fast Food für Kinder als Hauptmahlzeit einzuschätzen. Deshalb sollte Ihr Kind sollte die Speisen in Ruhe und bewusst genießen. Bewegung hilft dabei, die große Kalorienaufnahme wettzumachen. Am besten machen Sie mit, denn gemeinsam macht es doppelt Spaß.

Burger für Zuhause

Fast Food muss nicht zwingend ungesund sein. Wenn Sie es zuhause selbst zubereiten, können Sie Ihre eigene, gesunde Variante zaubern. Zum Beispiel Hamburger aus Vollkornbrötchen, Salat und Frikadellen, Pommesfrites aus dem Backofen mit bunter Rohkostoder eine Pizza aus Vollkornmehl. Oder bereiten Sie Ihr eigenes Ketchup zu. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern günstiger als ein Besuch im Fast-Food-Tempel. Neben dem Geschmack finden Kinder und Jugendliche vor allem die unkonventionellen Tischmanieren beim Fast Food verlockend. Also drücken Sie mal ein Auge zu und essen Sie mit den Fingern. Strohhalme bringen Spaß und kleckern sollte auch erlaubt sein.

    « zurück  Seite 2 von 2 
    Förderung von klein auf
    Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

    Komm, lies und spiel mit mir!

    Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
    • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
    • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
    • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
    • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
    Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
    Jetzt herunterladen

    Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

    Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

    Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

    Zeichnen lernen für Kinder

    Zeichnen lernen: Lustiges Nilpferd

    Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach ein lustiges Nilpferd. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

    Alle Zeichenvideos »

    Elternratgeber zur Aufsichtspflicht – Wann Eltern wirklich für ihre Kinder haften

    Eltern haften für ihre Kinder. Was ist dran an dieser Aussage? Müssen Sie als Eltern wirklich mit Strafe rechnen, wenn Ihre Kinder Schaden anrichten ...

    Zeugnisnoten in der Grundschule

    Ende der zweiten Klasse beginnt der „Ernst des (Schul-)Lebens: In fast allen Bundesländern erhalten die Kinder dann ihr erstes Zeugnis mit Noten. V ...

    Anzeige
    Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern