Tipps für Eltern - Bewegungs- und Gesundheitstipps: Fruktoseunverträglichkeit bei Kindern

Fruktoseunverträglichkeit bei Kindern

Wenn die Vitaminbombe zum Miesepeter wird: Auch Obst kann einem den Appetit verderben. Nämlich dann, wenn eine Intoleranz gegenüber Fruchtzucker vorliegt. Wir sagen Ihnen, welche Probleme auftreten können und wie Sie damit umgehen.

Anders verhält es sich mit einer erworbenen Fruchtzuckerunverträglichkeit, der intestinalen Fruktoseintoleranz. „Von der intestinalen Fruktoseintoleranz ist jedes 2. bis 3. Kind betroffen. Diese kann ebenfalls angeboren oder erworben sein und ist je nach Einzelfall vorübergehend oder chronisch“, so Frau Schwidurski. Symptome dafür sind Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall (oft auch mit einer Verzögerung) und Abgeschlagenheit. Ein schmerzloser Atemtestbeim Hausarzt bringt Klarheit. Liegt tatsächlicheine Fruktoseintoleranz vor, empfiehlt Julia Schwidurski die Einführung einer fruktosefreien oder fruktosearmen Ernährung. Die Beschwerden sollten sich dann innerhalb weniger Wochen verbessern. Als Unterstützung dient vor, während und nach der Diät ein Ernährungstagebuch. Im Anschluss tastet man sich an seine individuelle Fruktosegrenze heran. Hilfreich ist es, auf versteckte „Fruktose“ zu verzichten und als Süßungsmittel z.B. auf Reissirup zurückzugreifen. Auf Trockenobst sollte möglichst ganz verzichtet werden.

Oft hört und liest man, dass die Beigabe von Traubenzucker zu den Mahlzeiten als „Krücke“ für die Verdauung von Fruchtzucker dienen könne. Doch das sei nicht unbedingt vorteilhaft. „Traubenzucker erhöht den Blutzuckerspiegel schlagartig und kann überaktiv oder nervös machen. Besser ist es, vorsichtig die Verträglichkeit kleinerer Obstportionen auszutesten. Am besten schreiben Sie zunächst auf, was verzehrt wurde, um zuerkennen, was besser oder weniger gut vertragen wird.“ Auf Früchte könne man gut verzichten, wenn Vitamine dem Körper stattdessen aus fruktosearmem Gemüse zugeführt werden, so die Expertin.

    « zurück  Seite 2 von 2 
    Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

    Meine erste eigene Zeitschrift

    Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jetzt 1 Ausgabe probelesen!

    Bestellen Sie jetzt und fördern Sie ihr Kind richtig. JA, ich will testen!
    Jetzt herunterladen

    Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

    Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

    Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

    Experiment für Kinder

    So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

    Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

    Alle Videos »

    Wie finde ich Last-Minute-Reisen für Familien mit Kindern?

    Wie finde ich Last-Minute-Reisen für Familien mit Kindern? Wir stellen ein Internetportal vor, das Angebote an Kinder- und Jugendfreizeiten bündelt. ...

    Dyskalkulie - Der beste Umgang mit der Rechenschwäche

    Viele Eltern und auch Lehrer sind mit der Diagnose Dyskalkulie zuerst einmal überfordert. Die drängendsten Fragen lauten: Wie reagiere ich richtig? ...