Tipps für Eltern - Bewegungs- und Gesundheitstipps: Fruktoseunverträglichkeit bei Kindern

Fruktoseunverträglichkeit bei Kindern

Wenn die Vitaminbombe zum Miesepeter wird: Auch Obst kann einem den Appetit verderben. Nämlich dann, wenn eine Intoleranz gegenüber Fruchtzucker vorliegt. Wir sagen Ihnen, welche Probleme auftreten können und wie Sie damit umgehen.

Anders verhält es sich mit einer erworbenen Fruchtzuckerunverträglichkeit, der intestinalen Fruktoseintoleranz. „Von der intestinalen Fruktoseintoleranz ist jedes 2. bis 3. Kind betroffen. Diese kann ebenfalls angeboren oder erworben sein und ist je nach Einzelfall vorübergehend oder chronisch“, so Frau Schwidurski. Symptome dafür sind Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall (oft auch mit einer Verzögerung) und Abgeschlagenheit. Ein schmerzloser Atemtestbeim Hausarzt bringt Klarheit. Liegt tatsächlicheine Fruktoseintoleranz vor, empfiehlt Julia Schwidurski die Einführung einer fruktosefreien oder fruktosearmen Ernährung. Die Beschwerden sollten sich dann innerhalb weniger Wochen verbessern. Als Unterstützung dient vor, während und nach der Diät ein Ernährungstagebuch. Im Anschluss tastet man sich an seine individuelle Fruktosegrenze heran. Hilfreich ist es, auf versteckte „Fruktose“ zu verzichten und als Süßungsmittel z.B. auf Reissirup zurückzugreifen. Auf Trockenobst sollte möglichst ganz verzichtet werden.

Oft hört und liest man, dass die Beigabe von Traubenzucker zu den Mahlzeiten als „Krücke“ für die Verdauung von Fruchtzucker dienen könne. Doch das sei nicht unbedingt vorteilhaft. „Traubenzucker erhöht den Blutzuckerspiegel schlagartig und kann überaktiv oder nervös machen. Besser ist es, vorsichtig die Verträglichkeit kleinerer Obstportionen auszutesten. Am besten schreiben Sie zunächst auf, was verzehrt wurde, um zuerkennen, was besser oder weniger gut vertragen wird.“ Auf Früchte könne man gut verzichten, wenn Vitamine dem Körper stattdessen aus fruktosearmem Gemüse zugeführt werden, so die Expertin.

    « zurück  Seite 2 von 2 
    Förderung von klein auf
    Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

    Komm, lies und spiel mit mir!

    Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
    • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
    • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
    • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
    • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
    Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
    Jetzt herunterladen

    Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

    Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

    Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

    Zeichnen lernen für Kinder

    Zeichnen lernen: Zahmer Löwe

    Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen zahmen Löwen. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

    Alle Zeichenvideos »

    Quiz zu Ostern

    Osterexperten aufgepasst! Testen Sie Ihr Wissen im Oster-Quiz mit unseren sieben Fragen rund um Ostern. ...

    Hochbegabung - Fluch oder Segen?

    Rund drei Prozent der deutschen Bevölkerung gelten als hochbegabt. Doch was tun, wenn das eigene Kind hochbegabt ist? Wie fördern Eltern ihre Kinder ...