Hinweis auf Partnerlinks*

Yoga für Kinder

Es stärkt die Muskeln, baut Stress ab und macht gute Laune. Also komm mit auf die Matte. Wir machen tolle Yoga-Übungen zum Energietanken und Entspannen. Trainieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kind.
Tipps für Eltern - Bewegungs- und Gesundheitstipps: Yoga für Kinder

© shutterstock/vectorfusionart

Kinder brauchen Bewegung, um gesund zu bleiben. Dabei ist es egal, welchen Sport Ihr Kind betreibt. Erlaubt ist, was Spaß macht und dem jeweiligen Entwicklungsstand entspricht. Ein Trend jedoch in vielen Kinderzimmern und Turnhallen: Yoga.

Der Sport aus Indien trainiert Körper und Seele. Mit den richtigen Übungen wird Ihr Kind stärker, ruhiger, selbstbewusster und ausgeglichener. Wissenschaftler haben die positiven Effekte von Yoga längst erkannt. Laut Harvard Medical School hilft Yoga Kindern, besser mit Schulstress umzugehen. Gerade Kinder mit ADHS üben beim Yoga Ruhe und Konzentration. Gründe, Yoga zu machen, gibt es also genug. Probieren Sie es aus!

Die Vorteile auf einen Blick:

Yoga hilft, ...

  • ... die Konzentrationsfähigkeit zu fördern.
  • ... eine gute Körperwahrnehmung und gleichzeitig ein starkes Selbstwertgefühl zu entwickeln.
  • ... Haltungsschäden zu korrigieren oder diesen vorzubeugen.
  • ... das Immunsystem anzuregen.
  • ... die motorischen Fähigkeiten zu verbessern und die Muskeln zu kräftigen.
  • ... die Gelenkigkeit und den Gleichgewichtssinn zu stärken.
  • ... das allgemeine Wohlbefinden zu steigern und Entspannung zu bringen.

Am besten rollen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Matten aus und legen los! Sie machen die Übung vor, Ihr Kind turnt nach. Wichtig: Wenn Sie oder Ihr Kind bei einer Übung Schmerzen haben oder sich nicht wohlfühlen, brechen Sie ab.

Baum – macht stabil

Stellen Sie sich gerade hin. Verlagern Sie das Gewicht auf einen Fuß, bis Sie den anderen vom Boden lösen können. Wandern Sie nun mit dem Fuß an der Innenseite des Standbeins nach oben. Fürs Erste reicht es, den Fuß an den Knöchel anzulehnen. Sie können die Ferse aber auch weiter oben platzieren: an der Wade, am Knie oder an der Innenseite des Oberschenkels (die Version für Fortgeschrittene). Stemmen Sie den Fuß gegen das Standbein, um Stabilität zu gewinnen, spannen Sie die Muskeln an und balancieren Sie sich aus.

Legen Sie die Handflächen vor der Brust aneinander. Wenn Sie stabil stehen, schieben Sie Ihre Hände so weit wie möglich über den Kopf. Bauen Sie etwas Druck zwischen den Handflächen auf und versuchen Sie, die Schultern nach unten zu ziehen. Senken Sie das Bein langsam wieder ab und wechseln Sie zur anderen Seite.

Tipp: Fixieren Sie mit Ihren Augen einen festen Punkt, um das Gleichgewicht besser zu halten.


Bogen - stärkt den Rücken

Stellen Sie sich in eine weite Grätsche und strecken Sie die Arme auf Schulterhöhe seitlich aus. Die Füße sind parallel zueinander. Atmen Sie ein. Drehen Sie den rechten Fuß nach rechts. Beugen Sie beim Ausatmen den Oberkörper nach rechts und nehmen Sie die Arme mit. Umfassen Sie mit der rechten Hand den rechten Knöchel. Die Beine sind gestreckt, die Hüften zeigen möglichst gerade nach vorne. Der linke Arm weist senkrecht nach oben. Richten Sie Ihren Blick auf die ausgestreckten Fingerspitzen. Atmen Sie einige Male ruhig ein und aus. Mit dem Einatmen kommen Sie zurück zur Mitte. Beim Ausatmen wiederholen Sie den Ablauf, dieses Mal wird die linke Seite gedehnt.


Hund – gibt Kraft

Setzen Sie sich auf die Fersen. Die Knie sind hüftbreit auseinander, die großen Zehen berühren sich. Beugen Sie sich nach vorne, bis der Bauch auf den Oberschenkeln liegt. Die Arme können Sie vor oder neben dem Körper ablegen. Die Schultern sinken entspannt nach unten. Ihre Stirn liegt je nach Armhaltung auf den Händen oder auf dem Boden. Schließen Sie die Augen und atme ein paar Mal tief ein und aus.

Ganz wichtig: Die Übungen sollen die Gesundheit fördern, nicht krank machen. Brechen Sie sofort ab, wenn Sie oder Ihr Kind bei der Ausführung Schmerzen spüren.

Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jeden Monat neu. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Werbung

Unsere Geschenk-Empfehlungen

Unsere Redaktion hat tolle Geschenkideen für Kinder zusammengesucht. Du kannst hier das Alter deines Kindes wählen und inspirieren lassen:

Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Rosa Elefant

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen rosa Elefanten. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Mein Kind ist ein Morgenmuffel

Kommt Ihr Kind morgens nicht aus dem Bett? Mit unseren fünf Tipps werden kleine Morgenmuffel munter! ...

In 7 Schritten zum Erfolg: So lernen Grundschüler Sachtexte verstehen

Ihr Kind soll sich Wissen aus einem Schulbuch-Text aneignen? Wir zeigen, wie Ihr Kind am einfachsten Sachtexte verstehen kann. ...