Tipps für Eltern - Familienleben und Freizeit: Die ideale Anlageform für den Nachwuchs

Die ideale Anlageform für den Nachwuchs

Kurz vor der Erfüllung des lang ersehnten Kinderwunsches, machen sich Eltern ihre Gedanken um viele grundlegende Dinge. Wie fühlt sich das Elterndasein an?

Bekannte Anlageformen

Oft wird bei Anlageoptionen zwischen Geldwertanlagen und Sachwertanlagen unterschieden. Die Stiftung Warentest hat im Frühjahr dieses Jahres einen Bericht veröffentlicht, in dem die bekanntesten Anlageformen präsentiert werden. Unter anderen zählen hierzu die Folgenden:

Genossenschaftsanteile - beim Sparen einen sozialen Beitrag leisten

http://pixabay.com/de/users/condesign-509903/

Die Mitgliedschaft in einer Wohnungsgenossenschaft erfordert einen einmaligen Mitgliedsbeitrag sowie den Ankauf von Genossenschaftsanteilen. Laut Stiftung Warentest liegt der Vorteil gegenüber den herkömmlichen Sparbüchern darin, dass in der Regel der Zinssatz kontinuierlich zwischen zwei und drei Prozent liegt. Diese Form der Anlage erfreut sich bei Anlegern großer Beliebtheit, die Wert auf ein soziales Miteinander und ethisch-ökologische Lösungen legen. So wird das Geld von vielen Genossenschaften zur Optimierung und Renovierung von deutschen Wohnobjekten eingesetzt.

Oftmals wird dabei nicht nur auf die Umwelt geachtet, sondern auch auf die Bedürfnisse von älteren und behinderten Menschen. Während das primäre Ziel der Wohnungsgenossenschaften darin liegt, den Mitgliedern einen stetig bezahlbaren Wohnraum zu garantieren, bieten viele dieser Geldanlagen eben auch die Möglichkeit, Spargeld gewinnbringend anzulegen. Hier gibt es auch immer mehr Angebote für Kinder, bei denen individuelle Sparpläne unter Berücksichtigung von Festzinsanlagen erstellt werden können. 

Festgeldangebote bei Direktbanken - der Schutz vor einer möglichen Inflation

Viele Direktbanken bieten heute spezielle Sparangebote für Minderjährige. Die Stiftung Warentest empfiehlt bei der Auswahl des richtigen Anbieters die Berücksichtigung folgender Kriterien:

  • Die krisensichere Einlagerung - hier ist es sinnvoll Kreditinstitute vorzuziehen, die eine garantierte Einlagensicherung von mindestens 100.000 Euro bieten. Eine zusätzliche Sicherheit bietet der Fokus auf Banken in EU-Staaten.
  • Potentielle Kunden sollten darauf achten, dass Zinsen entweder dem Sparkonto gutgeschrieben oder jährlich ausgezahlt werden.
  • Die Sparangebote sollten keine zusätzlichen Nebenkosten mit sich bringen, wie beispielsweise Kosten für die Konteneröffnung bzw. Kontoführung.

Generell gilt bei Festgeldangeboten, dass Interessenten Abstand nehmen sollten von Lockangeboten. Hierunter können beispielsweise scheinbar attraktive Zinsen für kleinere Beträge (unter 20.000 Euro) zählen. Laut Stiftung Warentest sollte das Zinsangebot einen Sparbetrag von mindestens 20.000 Euro berücksichtigen.

Wer Fehler vermeiden möchte, kann sich im Vornherein umfangreich zwecks der passenden Anlageform beraten lassen. Hier lohnt sich die Recherche nach unabhängigen Vergleichsportalen im Netz. Diese zeigen oft aktuelle und informative Übersichten zu verfügbaren Optionen und die Eignung gemessen an der Entwicklungsphase des Kindes. So zeigen die folgenden Beispiele nicht nur Möglichkeiten zur reinen Vorsorge, die durch die Eltern gesteuert sind.

Beispielsweise eignet sich ein Tagesgeldkonto auch optimal, um gemeinsam mit dem Kind zu sparen und dieses dabei zu unterstützen, sich ein gewisses Verständnis und Feingefühl für Geld anzueignen.

Anlageformen

Quelle: FinanceScout24

« zurück  Seite 2 von 3  weiter »
Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jetzt 1 Ausgabe probelesen!

Bestellen Sie jetzt und fördern Sie ihr Kind richtig. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Bastelvideo für Kinder

Basteltipp: Pinatas

Mit unserer Anleitung basteln Sie ganz einfach schöne Pinatas. Weitere tolle Bastelvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »

Mit Kindern fit ins neue Jahr

Das neue Jahr startet für viele Erwachsene mit guten Vorsätzen. Vielleicht haben Sie sich auch vorgenommen, künftig noch mehr auf die Gesundheit Ih ...

Bin ich eine gute Mutter?

Was macht eine gute Mutter aus? Da gehen die Meinungen weit auseinander. Unsere Experten verraten 5 Basics, wie Sie eine gute Mutter sind - und wie Si ...