Hinweis auf Partnerlinks*

Muttertagsgedichte

Der Mama zum Muttertag selbst ein Gedicht schreiben? Das ist gar nicht so schwer, wie es sich anhört. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie mit Kindern ein eigenes Gedicht verfassen. Das können selbst Grundschulkinder schon!

Neben Blumen zum Muttertag sind selbstgeschriebene Muttertagsgedichte eine schöne und liebevolle Überraschung. Denn: Gedichte sind etwas sehr Persönliches. Darüber freut sich jede Mama ganz besonders!

Ob das Gedicht lang oder kurz ist, ob sich die Verse reimen oder nicht, ob man es frei vorträgt oder schriftlich überreicht, das ist ganz egal. Eigene Muttertagsgedichte sind – in welcher Form auch ­immer – stets ein Highlight.

Außerdem können Kinder das Gedicht anschließend schön gestalten. Zum Beispiel, indem sie es auf eine Karte schreiben und diese kunstvoll bemalen oder mit bunten Fäden, Glitzer oder Naturmaterialien schmücken.

Können Kinder schon Gedichte schreiben? Na klar! Das Gedichteschreiben ist leichter als man denkt. Viel wichtiger als spezielle Versmaße sind die persönlichen Worte und liebevollen Gedanken, die von Herzen kommen. 

Schritt für Schritt zum Gedicht

Schon Kinder können kleine Dichter sein. Alles, was sie brauchen, ist ein wenig Anleitung. Am besten ist es deshalb, ihnen zunächst eine Gedicht-Form mit klarer Struktur vorzugeben. Alles Weitere ist ihrer eigenen Phantasie überlassen. Dabei lernen Kinder eine ganz neue Art des Schreibens kennen. Sie drücken mit Worten Gefühle aus und dürfen dabei viel freier schreiben als sonst. Das macht selbst Schreib-Muffeln Freude und weckt bei vielen Kindern die Kreativität!

So geht's:

1. Im ersten Schritt sammeln Sie gemeinsam Wörter und Begriffe rund ums Thema Muttertag in einer Mindmap. Gab es besondere Momente, welche die Kinder mit ihrer Mama erlebt haben? Was mögen sie an ihrer Mutter? Warum ist Mama die Beste? In diesem Schritt schreiben die Kinder erst einmal alles auf, was ihnen in den Sinn kommt.

2. Im zweiten Schritt wählen die Kinder die Wörter aus, die ihnen gefallen und die sie im Gedicht benutzen möchten.

3. Legen Sie eine Form für die Gedichte fest. Einfache Formen für Grundschüler sind zum Beispiel Elfchen, Haiku oder Rondell. Reimen müssen sich diese Gedichte nicht unbedingt; Natürlich dürfen sich die Kinder auch im Reimen erproben. Dazu bieten sich einfache Paarreime oder Kreuzreime an. Geben Sie den Kindern dazu als Starthilfe ein paar Beispiele.

4. Los geht’s: Erstellen Sie Vorlagen, die die Struktur des Gedichtes abbilden. Oder lassen Sie die Kinder die Struktur selbst aufzeichnen. Nun heißt es: Ausprobieren. Die Kinder schreiben zunächst auf Schmierpapier. Lassen Sie den Kindern Zeit, an den Worten und Zeilen zu feilen. Sie dürfen ruhig mehrere Versuche brauchen. Es hilft, im Schreibprozess die Zeilen immer wieder laut vorzulesen. Am Ende entsteht daraus ein Gedicht.

5. Nun schreiben die Kinder das Gedicht auf ein Blatt Papier oder auf eine Karte ins Reine. Dafür braucht es Ruhe und Konzentration. Danach darf das Muttertags-Gedicht nach Belieben bemalt und verziert werden! Das Gedicht wird der Mama sicher eine Riesenfreude bereiten.

Hier ein paar Beispiele

Eine mögliche Form für das Muttertags-Gedicht ist das Akrostichon. Die Kinder schreiben die Anfangsbuchstaben eines Wortes senkrecht untereinander. Zum Beispiel: „Mutter“, „Mama“, „Muttertag“ oder den Namen der Mutter. Dann schreiben sie zu jedem Buchstaben waagerecht ein Wort, welches zum Thema passt. Das Ergebnis ist originell und sieht auch noch toll aus! Auch hier am besten vorher eine Mindmap machen.

M utig
A llerbeste
M utter
A lleskönnerin

Eine weitere Möglichkeit ist es, jede Zeile mit demselben Wort zu beginnen, zum Beispiel mit dem Wort „Für “. Kindern fällt bestimmt vieles ein, für das sie ihrer Mutter danken möchten. Vielleicht sogar in Reimform? Hier ein Beispiel:  

FÜR ALLES...
Für alle Lacher, die wir teilten.
Für alle komischen Momente, die uns ereilten.
Für alle Umarmungen, die von Dir kamen.
Für das Aussuchen von meinem Namen.
Für die Tipps von Dir fürs Leben.
Für Deinen Willen auf mich stets achtzugeben.
Dafür möchte ich mich heute bedanken.
Und diesen Tag mit Dir gute Laune tanken.

 Seite 1 von 2  weiter »
Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jeden Monat neu. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Tolle Bastelideen, Ausmalbilder, Rezepte und Gedichte zum Muttertag

Unsere Redakteure haben für unsere Newsletter-Abonnenten die schönsten Seiten zum Thema Muttertag als Download-Paket zur Verfügung gestellt. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen wunderbaren Muttertag. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Schlaue Eule

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach eine schlaue Eule. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Bärchen zum Muttertag - französisch

Mit der französischen Grußkarte zum Ausmalen kann sich Ihr Kind am Muttertag bei Mama bedanken. Der süße Bär mit dem Herzen in der Hand möchte natürli ...