Wissen über Haustiere - Die beliebtesten Haustiere: Meine Degus

Meine Degus

Zu den beliebtesten Haustieren gehören die Degus. Hier erfahren Sie, was Sie und Ihr Kind bei der Deguhaltung beachten müssen.

Weitere Informationen zu Degus

Degus sind neugierige und quirlige Kerlchen. Wenn man es richtig angeht, werden sie schnell zutraulich. Hier ein paar Tipps für die Eingewöhnung: Wenn die Tiere ihr neues Heim bezogen haben, lässt man sie zunächst einmal alles in Ruhe erkunden. Die Ängstlichen verschwinden meist sofort im nächsten Unterschlupf. Die Mutigen unterziehen alles einer ausgiebigen Schnüffelkontrolle. Beobachten Sie die Degus vorerst nur aus der Entfernung!

Auf Augenhöhe

Wenn die Degus munter in ihrem Zuhause herumlaufen und genüsslich futtern, ist die Zeit gekommen, sie an den Menschen  zu gewöhnen. Begeben Sie sich auf Augenhöhe mit den kleinen Fellnasen und sprechen Sie sanft zu ihnen. Im Hintergrund kann leise Musik laufen, denn absolute Stille verunsichert die Degus. Nehmen Sie ein Leckerli, zum Beispiel eine Erdnuss, in die Hand. Vielleicht streckt bereits jetzt der erste Vorwitzige sein Näschen neugierig durchs Gitter und holt sich die Nuss. Wenn nicht, lassen Sie die Nuss ins Gehege fallen. Die Scheuen verschwinden im schützenden Unterschlupf. Kommen sie nach einer Weile nicht wieder heraus, sollten Sie die Tiere nicht weiter bedrängen. Versuchen Sie es am nächsten Tag von Neuem. Erst wenn die Degus sich ohne Angst die Nuss aus Ihrer Hand holen, können Sie den nächsten Schritt wagen – bei geöffneter Gehegetüre. Doch packen Sie sie niemals am Schwanz!

Ausbrecherkönige

Degu-Halter berichten, dass ihre Tiere weniger streiten, viel ausgeglichener und aktiver sind, wenn sie in ein Freigehege im Garten dürfen. Allerdings vertragen Degus keine großen Temperaturschwankungen und sie sind sehr empfindlich gegen Nässe, Kälte und Hitze. Deshalb sollten Degus nur von Frühjahr bis Herbst draußen gehalten werden. Das Gehege muss mit einem engmaschigen Draht gesichert sein. Degus sind Ausbrecherkönige! Sie schlüpfen durch die schmalsten Spalten und graben sich unter dem Boden durch. Ein Schutzhaus darf nicht fehlen. Es schützt vor Wind, Kälte und Regen. Für die heißen Tage muss es schattige Plätze geben. Degus können nicht so schwitzen wie wir und erleiden schnell einen Hitzschlag.

Schon gewusst dass Degus hamstern? Um für schlechte Zeiten vorzusorgen, vergraben sie Futter im Gehege.

« zurück  Seite 2 von 2 
Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jeden Monat neu. Schon ab 20 Euro (Zahlungsrhythmus: halbjährlich) und ohne Mindestlaufzeit.

Bestellen Sie jetzt und fördern Sie ihr Kind richtig. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Wie kann ich meine Rennmäuse wieder aufpeppeln?

Rennmäuse sollten nie alleine gehalten werden, da sie sehr soziale Tiere sind! Mehr dazu lesen Sie hier. ...

Mein Hund bellt immer wenn es klingelt

Der Mensch züchtete spezielle Wachhunde, die uns besonders gut bewachen können: Rassen wie Schäferhund, Hovawart, Spitz. Einen besseren Umgang mit ...