Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: Was ist gutes eLearning? Digitales Lernen heute und in Zukunft

Was ist gutes eLearning? Digitales Lernen heute und in Zukunft

eLearning ist in aller Munde - Studium, Weiterbildung und mehr mithilfe von Internet und Technik.

3) Karriereschub dank eLearning

Auf dem Arbeits- und Weiterbildungsmarkt ist die Digitalisierung bereits in vollem Maße angekommen, eLearning ist ein wichtiger Teil davon. Varianten wie Online-Seminare sparen Unternehmen und Mitarbeitern nicht nur Zeit und Geld, sondern ermöglichen auch ein einfacheres Wahrnehmen der Termine im Arbeitsalltag. 

a. Verschiedene Formen von eLearning im Berufsleben

Im Berufsleben sind es vor allem die sogenannten Webinare und klassischen Online-Seminare, mit deren Hilfe eine Weiterbildung durchgeführt werden kann. Das Angebot ist diesbezüglich sehr umfangreich und beginnt bei kostenfreien Videos auf YouTube und endet bei ganzen Online-Studiengängen. Interessenten können sich dabei zwischen kompletten Fertiglösungen entscheiden, die einfach in der Anwendung und schnell zu implementieren sind, genauso gut lassen sich aber auch einzelne Kurse oder Lehrgänge auswählen, die exakt auf das eigene Interessensgebiet zugeschnitten sind. Dabei muss zunächst nicht zwangsläufig viel Geld investiert werden, zumal einige Dienstleister verschiedener Bereiche ihr Wissen sogar kostenfrei mit Branchenkollegen teilen. So stellt das Unternehmen Hager beispielsweise Online-Training-Programme bzw. sogenannte Smart Lessons Interessierten zur Verfügung, die direkt über die Website gestartet werden. Sowohl technische Grundlagen als auch Technologien werden auf diesem Weg vermittelt. Generell ist eLearning in seinen vielen Variationen gerade im Mittelstand auf dem Vormarsch, wie auch aktuelle Studien verdeutlichen. So ergab eine Umfrage des MMB-Instituts und der Haufe Akademie, dass der Anteil der eLearning Nutzer im Jahr 2014 bei 55 Prozent aller Befragten lag – Tendenz steigend.

Wie stark wird eLearning in Unternehmen genutzt?

  • Zeitlich flexible Online-Seminare
    Der Klassiker beim eLearning sind wohl die Online-Seminare, die zeitlich und örtlich unabhängig sind. Hierbei erhält der Teilnehmer Zugriff auf eine Bibliothek mit einzelnen Lektionen, welche entweder aus Lehrvideos oder vertonten Präsentationen bestehen. Diese sind oftmals verhältnismäßig kurz, sodass sie flexibel eingeteilt werden können und auch der Wiedereinstieg nach einer Pause problemloser ist. Je nachdem, bei welchem der zahlreichen Anbieter ein solches Seminar in Anspruch genommen wird, können zusätzliche Leitfäden oder weiterführende Informationen heruntergeladen werden. Ebenso wird häufig auf einer entsprechenden Lernplattform angezeigt, wie viel Stoff bereits geschafft wurde und wie umfangreiche der Kurs noch ist. Im Nachhinein kann ein Teilnahmezertifikat heruntergeladen werden oder wird vom Veranstalter verschickt.
  • Online-Lernen zu festen Terminen
    Bei diesen sogenannten Webinaren trägt ein Dozent die Lehrinhalte live vor und überträgt seine Präsentation meist per Kamera. Teilnehmer können so direkt über einen Chat Fragen an den Referenten stellen. Eine weitere Variante dieser Webinare sind die sogenannten MOOCS, also Massive Open Online Courses. Sie sollen vor allem das „Dranbleiben“ fördern, wobei Lerninhalte regelmäßig bereitgestellt werden und der Austausch untereinander unterstützt wird.

b. eLearning gewinnt in Unternehmen stetig an Bedeutung

Laut eines Beitrags von checkpoint-elearning.de gewinnt eLearing in vielen Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Schon im vierten Jahr in Folge wächst die Branche zweistellig, laut MMB-Branchenmonitor gab es 2015 ein Umsatzplus von knapp 11 Prozent. Sünne Eichler, Mitglied des Learntec-Kongresskomitees, sagt dazu Folgendes:

eLearning gewinnt in Unternehmen stetig an BedeutungDiese Entwicklung bestätigt sich auch hinsichtlich der Planung der Unternehmen, denn viele wollen ihre eLearning-Teams künftig vergrößern. Immerhin mehr als 40 Prozent planen, ihr Personal aufzustocken. Dabei geht es vor allem um Bereiche wie die Projektleitung, aber auch bei der Entwicklung von Blendet Learning Konzepten und bei der Produktion von eLearning-Inhalten sollen weitere Mitarbeiter eingesetzt werden.

4) Prognosen zur digitalen (Schul-)Bildung

Das Thema eLearning entwickelt sich stetig weiter, gerade Schüler und Studenten erwarten heutzutage außerdem ein hochmodernes Lehrangebot. Benötigt werden dafür Technologie-Plattformen der Neuzeit, um die Potenziale neuer Medien voll ausschöpfen zu können. In den vergangenen Jahren wurde diesbezüglich bereits viel investiert, die Modernisierung ist allerdings noch in vollem Gange. Einen Blick auf die kommenden Trends für das Jahr 2016 wirft Michael Kummer, Vertriebsleiter EMEA bei Kaltura, dem führenden Videoplattform-Anbieter für Bildungseinrichtungen:

  • Digitales Lernen wird unverzichtbar.
  • Analysewerkzeuge sind derzeit noch (zu) stark vertreten, 2016 werden sich hier jedoch die klaren Favoriten herauskristallisieren.
  • Bildungseinrichtungen werden verstärkt fusionieren, um effizienter zu arbeiten.
  • MOOCs werden künftig noch stärker vertreten sein. Sie haben das Potenzial, als Bestandteil der Marketingstrategie von Unternehmen zu dienen. Zu nennen sind hierbei vor allem Videoplattformen, die bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt sind. Bewiesenermaßen bleiben bewegte Bilder außerdem nachhaltiger im Gedächtnis.

Alles zum Übertritt finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

a) eLearning-Neuheiten auf der LEARNTEC 2016

Die Learntec 2016 fand auch dieses Jahr abermals in Karlsruhe statt. Trendthema war dabei „Learning Analytics“, welches das individuelle Lernen künftig stärker fördern und unterstützen soll. Dies verspricht gerade für Unternehmen großes Potenzial. Auch das Mobile Learning wurde auf der diesjährigen Messe großgeschrieben und unter anderem durch Video-Apps und ähnliches vermarktet. Insgesamt waren knapp 200 Aussteller auf insgesamt 12.000 Quadratmetern vertreten und widmeten sich weiteren spannenden Trends wie der Industrie 4.0 oder adaptiven Lernsystemen. Ebenfalls interessant gestaltete sich der Learntec Kongress 2016, der nicht umsonst der führende seiner Art ist. Er bot einerseits einen umfassenden Blick in die Zukunft der eLearning- und Bildungsbranche, stellte andererseits aber auch erfolgreich umgesetzte Bildungsprojekte aus der Wirtschaft vor. Laut der Learntec war der Kongress ein voller Erfolg.

b) Akzeptanz von eLearning erhöhen 

Trotz aller Beliebtheit scheitern viele eLearning-Projekte auch heute noch. Dies könnte laut Expertenmeinung auch an fehlendem oder mangelhaftem Stakeholdermanagement liegen. Denn wichtige Stakeholder wie Lerner oder Trainer werden bei der Konzeption und Produktion von eLearning-Szenarien mitunter kaum beachtet, sodass es automatisch zu Akzeptanzproblemen kommt. Diese Problematik gilt es künftig zu überwinden, bestenfalls durch eine offene und transparente Kommunikation. Auch dieses Thema wurde auf der Learntec 2016 angesprochen und wird hier näher erläutert.

< Erste  « zurück  Seite 3 von 3 
Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Schreiben in der 4. Kasse – Die besten Übungen für die Grundschule

Wir haben für Sie und Ihre Kinder tolle Schreibübungen für die 4. Klasse zusammengestellt. So macht Grundschülern lernen Spaß! Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Zahmer Löwe

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen zahmen Löwen. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Ist mein Kind emotional und sozial auf die Schule vorbereitet?

Ist mein Kind fit für die Einschulung? Mit dieser Checkliste können Sie herausfinden, ob Ihr Kind die geistigen, emotionalen, sozialen und körperliche ...

Familienausflug: Botanischer Garten

Zwischen exotischen Pflanzen und reizvollen Parkanlagen – im Botanischen Garten: Ein Besuch im Botanischen Garten macht zu jeder Jahreszeit Freude. Ki ...