X

1 AUSGABE GRATIS LESEN

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Der freche Osterhase

Auf dem Ostermarkt erlaubt sich ein falscher Osterhase einen Spaß und verteilt rohe Eier. Findet Ihr Kind heraus, wer es ist? Lesen Sie mit Ihrem Kind die Geschichte aufmerksam durch.
Vorlesegeschichten - Familien-Ratekrimis: Der freche Osterhase

Überraschungs-Eier

„Da muss etwas passiert sein“, denkt der Detektiv, als er die Nummer auf seinem Handy erkennt. Sie gehört dem Bürgermeister. Und der klingt ganz aufgeregt. „Kommen Sie schnell zum Rathaus!“, bittet er. „Unser schöner Ostermarkt ist in Gefahr!“

Bürgermeister auf dem Ostermarkt

Auf dem Markt sieht alles normal aus: Vor den geschmückten Buden stehen fröhliche Besucher und einige Kinder halten bunte Ostereier in den Händen. „Diese Eier sind das Problem“, ruft der Bürgermeister ihm entgegen. „Sie sind tickende Zeitbomben. Wir müssen den Hasen finden, der sie verteilt, sonst ist der Markt ruiniert und die Stadt bis auf die Knochen blamiert.“

Der Detektiv versteht überhaupt nichts. Doch dann zeigt ihm der Bürgermeister eine kleine Schüssel. Darin: rohes Eiweiß, zerlaufener Dotter, rote Schalenstücke. „Da erlaubt sich einer der Osterhasen einen üblen Scherz!“, jammert der Bürgermeister. „Der Hase verteilt rohe Eier! Den Matsch hat mir eine Familie gebracht und sich bitter beschwert. Der Anorak des Kindes ist voller Ei. Wenn das die Reporter mitbekommen, steht es morgen groß in der Zeitung. Sie müssen das verhindern!“

Der Detektiv schaut sich um. Vom Rathaus aus kann er den Markt gut überblicken. Im Getümmel entdeckt er die verkleideten Osterhasen mit ihren Körben. Im Auftrag der Stadt laufen sie durch den Markt und verteilen Eier. Ihre langen Plüsch-Ohren ragen aus der Menge – und alle Hasen sehen gleich aus. „In den Kostümen stecken Mädchen und Jungen vom Jugendzentrum“, erklärt der Bürgermeister. Er reicht ihm eine Liste mit Namen. 

Spurensuche

„Die machen das freiwillig. Jeder hat etwa hundert Eier im Korb. Die schenkt uns jedes Jahr der Supermarkt und die sind immer hart gekocht. Wie finden wir heraus, wer die falschen Eier verteilt?“ Der Detektiv überfliegt murmelnd die Liste: „Patrick, Sandra, Mara, Lena, Tom, Sebastian, Ben, Eva und Finn – witzig, der Finn macht auf dem i auch einen Kringel anstatt eines Punktes, genau wie ich.“ Der Bürgermeister räuspert sich ungeduldig: „Uns läuft die Zeit davon!“ Der Detektiv deutet auf die Handynummern neben den Namen. „Warum rufen wir die Hasen nicht an und schicken sie her. Dann überprüfen wir die Eier!“

Osterhase

Doch der Bürgermeister schüttelt den Kopf: „Zu viel Tumult! Der Markt soll weiterlaufen. Wir müssen den frechen Hasen ermitteln und herlocken!“ Der Detektiv grübelt: „Er hat die Eier ja sicher daheim gefärbt und heute hierher transportiert, ohne sie zu zerbrechen.“ Er lässt sich das Zimmer im Rathaus zeigen, in dem die Jugendlichen die Kostüme angezogen haben. Dort findet er eine leere Eierschachtel im Müll. „Gute Nachrichten!“, verkündet er. „Es können nur zehn rohe Eier sein!“ Doch das beruhigt den Bürgermeister nicht: „Zehn zu viel! Ich sehe schon die Schlagzeilen in der Zeitung: Böse Überraschungs-Eier! Bürgermeister erlaubt sich einen üblen Scherz!“ 

Doch der Detektiv hört nicht mehr zu. Er hat wieder zwei plüschige Ohren entdeckt und bahnt sich einen Weg zu dem Hasen. „Bekomme ich auch ein Ei?“, fragt er. Der Hase nickt. Von dem Menschen unter dem Kostüm ist nichts zu erkennen. Pit schaut das Ei genau an. Auf der Schale steht in schwarzer Schrift: „Stadt mit Herz!“

Bunte Ostereier

„Wer die Eier fälscht, muss auch die Schrift nachmachen“, erklärt der Detektiv dem Bürgermeister, als er wieder im Rathaus ankommt. Dort lässt er sich die Schüssel mit der Eier-Matsche geben und kippt sie auf den Schreibtisch des Bürgermeisters. Der schnappt nach Luft und trommelt nervös mit den Fingern. Der Detektiv lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit Lupe und Pinzette untersucht er alle Eierschalen-Trümmer. Minuten vergehen. Dann hält er dem Bürgermeister ein rotes Bruchstück unter die Nase. Es zeigt das Wort „mit“. - „Damit hat sich der Täter verraten“, verkündet der Detektiv. 

Weiß Ihr Kind, was der Detektiv damit meint?

Hier geht es zur Auflösung.

Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für Kinder ab 6 Jahren

Mit Olli und Molli entdecken Kinder die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen

Jetzt kostenlos herunterladen

So lernt Ihr Kind Lesen lieben – Ein Handbuch für Eltern

Praktische Tipps für Eltern: So wichtig ist Vorlesen! So funktioniert das Lesen lernen! So helfen Sie beim Lesen üben! Mädchen lesen, Jungen nicht? So meistern Sie Probleme beim Lesen und Schreiben. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Pinguin-Marionette selber basteln

Mit Marionetten spielen macht Spaß und fördert die Feinmotorik Ihres Kindes. Basteln Sie gemeinsam eine Pinguin-Marionette und werden selbst zum Puppe ...