Vorlesegeschichten - Familien-Detektivgeschichten: Der Schreckschuss

Der Schreckschuss

Hat jemand bei der Faschingsfeier geschossen? Eine Geschichte für Kinder für die die Karnevalszeit! Wie findet der Detektiv heraus, wer die Fensterscheibe auf der Faschingsparty zerstört hat?

Party-Stimmung

Im Wirtshaus "Zum Schluckspecht" sind alle Fensterscheiben angelaufen. Die Luft erinnert an den tropischen Regenwald. Sie riecht nur ganz anders: nach Schweiß und dem Schwefel der Knallplättchen, gemischt mit dem Duft heißer Würstchen. Dass so viele Kinder zum Faschingsnachmittag kommen würden, hätte Knut, der Wirt, nicht gedacht.

"Meine Ohren werden Tage brauchen, um sich von dem Krach zu erholen", denkt er, als zwei Cowboys neben dem Tresen ein Duell austragen. "Aber dafür klingelt die Kasse", murmelt er und bringt ein volles Tablett zu einem Tisch mit kichernden Prinzessinnen im hinteren Eck des Lokals. Gerade als er die Limo abstellt, passiert es. Das Klirren von zerberstendem Glas lässt alle zusammenzucken. Aus den Lautsprecherboxen dudelt zwar noch "Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse" – doch die Kinder sindverstummt. Knut braucht eine Weile, bis er begreift, was geschehen ist. Die Scheibe seines Wandschrankes hinterm Tresen liegt in tausendScherben am Boden und einige Biergläser, die darin standen, ebenso.

"Keiner verlässt den Saal, ich verständige den Detektiv", ruft Kurt den Kindern zu, die ganz verstört aussehen. "Es muss jemand auf den Wandschrank geschossen haben", erklärt Knut dem Detektiv, der wenig später im Wirtshaus eintrifft. "Das sieht ganz so aus", bestätigt dieser, als er sich den Scherbenhaufen ansieht. "Alle Cowboys bitte zu mir kommen", ruft er. Fünf Jungs im Westernlook treten vor und zeigen dem Detektiv ihre Spielzeugpistolen. "Aha, drei Pistolen funktionieren mit Knallplättchen und zwei mit Plastikkugeln. Es kommen also nur zwei Cowboys in Frage", sagt er. "Wie heißt ihr beiden denn?" Moritz und Max werfen sich nervöse Blicke zu. Sie sehen ziemlich blass aus.

"Aber mit Plastikkugeln kann man doch keine Scheibe kaputt schießen", wundert sich der Wirt. "Genau, die hatte bestimmt schon einen Sprung und ist durch die laute Musik zu Bruch gegangen", meint  Max. Er bekommt wieder etwas Farbe im Gesicht. "Mit Plastikkugeln nicht, mit dieser hier schon", antwortet der Detektiv und pickt vorsichtig eine kleine Bleikugel aus den Scherben. "Die passt von der Größe her genau in eure Spielzeugpistolen."  Wirt Knut ist jetzt auch bleich im Gesicht. Erschrocken ruft er: "Die stammt vielleicht von den Sportschützen, die freitags unten im Keller trainieren. Ich darf gar nicht daran denken, was da hätte passieren können?…" Moritz fängt an zu stammeln: "Wir wollten niemanden treffen, ehrlich?... nur den Gartenzwerg!“ 

Unter der Lupe

"Den Gartenzwerg?" Der Detektiv und Knut sehen sich erstaunt an. Dann wandert ihr Blick hoch zur Schrankkante, von wo aus ihnen Knuts rot bemützter Zwerg frech entgegengrinst. "Ja, wir haben versucht, ihn abzuschießen, wenn der Wirt nicht hinterm Tresen stand. So zum Spaß. Hat aber mit den Plastikkugeln nicht geklappt, und die Bleikugel ist nicht von uns", beteuert Moritz. Der Detektiv beäugt die Kugel mit der Lupe. Ihm fällt auf, dass sie in der Mitte ein Loch hat. "Schützen verwenden solche Kugeln bestimmt nicht", überlegt er, "das ist eine Kugel, durch die man eine Schnur ziehen kann, eine sehr dünne Schnur. Wozu baucht man solche Kugeln? Als Schmuck?...?" Dann fällt dem Detektiv noch ein Verwendungszweck ein: "Um Angelschnüre zu beschweren."

Max reißt ihn aus seinen Gedanken. "Herr Detektiv, es könnte der Junge mit der Steinschleuder gewesen sein, warum fragen Sie ihn nicht?" Eifrig zeigt er auf einen kleinen Wikinger, aus dessen Fellweste tatsächlich eine Steinschleuder spitzt. Bimbo ruft den Jungen zu sich. Doch da geht die Wirtshaustür auf und ein älterer Mann tritt ein. "Tut mir leid, Karl, aber heute fällt der Stammtisch aus", sagt der Wirt zu ihm. "Dann bis nächste Woche", meint der Mann und wendet sich zum Gehen. Als er an Max vorbeiläuft, sagt er freundlich: "Ach, Max, jetzt hätte ich dich fast nicht erkannt. Sag deinem Vater, die Forellen waren köstlich, ich bestelle noch zwei."

Da weiß der Detektiv, wer der schlechte Schütze war. Weiß es auch Ihr Kind?  

Die Lösung finden Sie hier.

Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jetzt 1 Ausgabe probelesen!

Bestellen Sie jetzt und fördern Sie ihr Kind richtig. JA, ich will testen!

Jetzt kostenlos herunterladen

So lernt Ihr Kind Lesen lieben – Ein Handbuch für Eltern

Praktische Tipps für Eltern: So wichtig ist Vorlesen! So funktioniert das Lesen lernen! So helfen Sie beim Lesen üben! Mädchen lesen, Jungen nicht? So meistern Sie Probleme beim Lesen und Schreiben. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Spiel basteln: Karl, der Kirschkernfresser

Das lustige Geschicklichkeitsspiel macht Kindern Spaß. Doch bevor Sie loslegen, müssen Sie das Spiel mit Ihrem Kind gemeinsam basteln und Kirschen ess ...