X

1 AUSGABE GRATIS LESEN

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Die falschen Kometen

Will Max Jonas nur ärgern? Lesen Sie mit Ihrem Kind die Geschichte aufmerksam durch. Wie findet der Detektiv heraus, was es mit den falschen Kometen auf sich hat?
Vorlesegeschichten - Familien-Ratekrimis: Die falschen Kometen

Später Besuch

Der Detektiv wartet ungeduldig, bis die Sonne untergeht. Dann macht er sich auf den Weg zu Jonas. Heute ist Samstag. Deshalb haben Jonas’ Eltern nichts dagegen, dass er so spät kommt. „Wir haben Glück, der Himmel ist wolkenlos“, sagt Jonas und führt den Detektiv in sein Zimmer unterm Dach. Dieser staunt. „Hier sieht es ja aus wie in einer Sternwarte!“ An den Wänden hängen Bilder vom Weltall, die Regale sind voller Wissensbücher. Und das Beste: Am Fenster steht ein riesiges Teleskop! „Das habe ich mir zu Weihnachten gewünscht, weil ich so gern einen echten Kometen entdecken würde“, sagt Jonas. Der Detektiv schaut durch das Teleskop. „Wow, die Sterne! So groß! Und der Mond! Klasse!“, freut er sich. Er kann sich gar nicht satt sehen. Plötzlich ruft er: „Jonas, da fliegt etwas Leuchtendes! Ein Komet! Schnell, da ist noch einer!“ Doch Jonas macht sich nicht mal die Mühe, durch das Teleskop zu blicken. „Das sind keine echten. Jemand will mich auf den Arm nehmen!“

Aus diesem Grund hat Jonas den Detektiv angerufen. „Vor einer Woche habe ich die leuchtenden Punkte zum ersten Mal gesehen. Ich dachte auch, es sind Kometen. Aber sie bewegen sich völlig anders. Außerdem sind es viel zu viele. Da erlaubt sich jemand einen gemeinen Spaß mit mir. Und ich weiß auch, wer! Ich brauche nur noch Beweise!“ Jonas erzählt dem Detektiv, dass Max aus seiner Klasse in derselben Straße wohnt. „Er kann mich nicht leiden. Max und seine Freunde nennen mich Streber. Sie wissen, dass ich Ausschau nach Kometen halte, und jetzt machen sie sich über mich lustig. Wahrscheinlich haben sie schon Bauchkrämpfe vor Lachen.“ Jonas kämpft mit den Tränen. Der Detektiv schaut wieder durchs Teleskop. „Stimmt, so viele Kometen können nicht gleichzeitig zu sehen sein. Aber was könnte es dann sein?“

Rakete„Laserlicht!“, meint Jonas. „In unserem letzten Urlaub in Italien gab es an jeder Ecke solche Laser-Taschenlampen zu kaufen. Mit ihnen kann man Punkte in den Nachthimmel streuen.“ Der Detektiv grübelt. „Gut, Jonas, wir machen es so: Du schaust durch dein Teleskop, und ich schleiche zum Haus von Max. Sobald du wieder diese Lichter siehst, rufst du mich am Handy an, okay? Dann erwische ich Max auf frischer Tat!“ Als der Detektiv die Zimmertür öffnet, prallt er fast gegen Jonas’ großen Bruder Tom. „Hast du an der Tür gelauscht?“, fragt er. Tom wird rot. „Psst!“, macht er. 

Würmchen-Futter

Der Detektiv folgt Tom in sein Zimmer. Tom stottert. „Ich wollte nur sagen, ähm, vielleicht hat es Max nicht böse gemeint.  Jonas wünscht sich so sehr, einen Kometen zu sehen, vielleicht wollte er ihm eine Freude machen.“ Pits Blick fällt auf ein Terrarium in Toms Zimmer. Tom zeigt ihm seine Frösche, die er darin hält. „Was fressen die denn so?“, will  Pit wissen. „Käfer zum Beispiel. Die kaufe ich immer im Zoogeschäft gleich um die Ecke.“ – „Darf ich mal zuschauen, wie du sie fütterst?“, fragt Pit. Tom wird wieder rot. „Muss erst neue Käfer kaufen“, stammelt er.

Dann macht sich der Detektiv auf den Weg zu Max. Doch dort schlafen schon alle. Auch Jonas ruft ihn nicht am Handy an. „Keine Kometen mehr“, denkt Pit und macht sich mit der Taschenlampe auf den Heimweg. „Wie praktisch, wenn man etwas Leuchtendes dabei hat“, überlegt der Detektiv – und plötzlich geht ihm selbst ein Licht auf... Am nächsten Tag schaut der Detektiv im Zoogeschäft vorbei. „Eine Frage“, sagt er zum Verkäufer, „kann man hier Glühwürmchen kaufen?“ – „Ja, sicher“, sagt der Mann, „als Futter für Echsen, Vögel, Spinnen und Frösche.“ - „Arme Würmchen“, denkt der Detektiv, „aber der Fall ist gelöst!“

Weiß Ihr Kind, was der Detektiv meint?

Hier finden Sie die Lösung.

Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für Kinder ab 6 Jahren

Mit Olli und Molli entdecken Kinder die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen

Jetzt kostenlos herunterladen

So lernt Ihr Kind Lesen lieben – Ein Handbuch für Eltern

Praktische Tipps für Eltern: So wichtig ist Vorlesen! So funktioniert das Lesen lernen! So helfen Sie beim Lesen üben! Mädchen lesen, Jungen nicht? So meistern Sie Probleme beim Lesen und Schreiben. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Basteln Sie mit Ihrem ein Memory-Spiel zum Disney Kinofilm "Vaiana - Das Paradies hat einen Haken". Der Spieler, der am Ende die meisten Karten hat, g ...