Hinweis auf Partnerlinks*

Die gefährliche Sonnencreme

Hat Linus die Sonnencreme seiner Schwester ausgetauscht und Limo in die Flasche gefüllt? Lesen Sie mit Ihrem Kind die Geschichte aufmerksam durch. Wie findet der Detektiv heraus, wer die Sonnencreme mit der Limo vertauscht hat?
Vorlesegeschichten - Familien-Detektivgeschichten: Die gefährliche Sonnencreme

Wie paniert

Die Sommersonne brennt heiß auf die Haut des Detektivs. Während er sich mit Sonnencreme einreibt, denkt er an seine Elefanten-Freunde in Afrika. „Wisst ihr, wie die sich vor der Sonne schützen? Sie wälzen sich im Schlamm!“, erzählt er Lina und Linus. Die Geschwister liegen mit ihrer Mutter und ihrem Hund Hugo nur ein paar Schritte von seinem Strandkorb entfernt.

Die gefährliche Sonnencreme

Lina hat sich schon eingecremt, aber Linus mag nicht. „Ich sehe sonst aus wie ein paniertes Schnitzel“, mault er, greift nach der Luftmatratze und rennt davon. Genau in diesem Moment läuft ein Strand-Verkäufer mit seinem Bauchladen vorbei. Mit lauter Stimme preist er seine Ware an: „Sonnencreme! Allerbeste Sonnencreme! Klebt nicht und hält im Wasser!“ Doch offenbar haben alle Strandbesucher schon Cremes dabei. Niemand kauft etwas. Enttäuscht legt der Verkäufer eine Pause ein und setzt sich hinter den Strandtaschen von Lina und Linus in den Schatten. Aus den Augenwinkeln beobachtet der Detektiv, wie der Mann eine Limo-Flasche hervorkramt. Als der Verkäufer schon längst weitergelaufen ist, hört der Detektiv ein lautes Kreischen. Es ist Lina. „Mama! Hugo verfolgt mich! Er leckt mir die Sonnencreme ab!“

Die Mutter versucht, den Hund von Lina wegzuziehen. „Hugo! Aus!“, ruft sie: „Sonnencreme ist nicht gesund für Hunde.“ Aber Hugo lässt nicht ab. Lina lacht, weil seine schlabbrige Zunge auf ihrem Rücken kitzelt. Doch dann schreit sie panisch auf: „Mama! Wespen! Hilfe!“ Der Detektiv springt auf. „Lauf schnell ins Meer, Lina!“, ruft er. Als Lina nass, aber wespenfrei aus dem Wasser zurückkommt, hat der Detektiv bereits ihr Sonnenschutzmittel unter die Lupe genommen. „Klarer Fall: Jemand hat Limo in die Flasche gefüllt!“, berichtet er: „Ich habe ein paar Tropfen probiert. Es ist zwar keine Kohlensäure mehr drin, schmeckt aber eindeutig nach Zitronenlimo.“

Die gefährliche Sonnencreme

 

Ausgetauscht

„Limo!“, rufen Lina und ihre Mutter entgeistert. Der Detektiv zeigt auf eine feuchte, dunkle Stelle hinter den Strandtaschen. Hier riecht der Sand ein wenig nach Parfüm. „Der Täter hat dein Sonnenschutzmittel ausgeschüttet. Bestimmt war es genauso durchsichtig wie Limo, oder?“ Lina nickt. „Deshalb hast du beim Einsprühen nichts gemerkt“, erklärt der Detektiv. Mit gerunzelter Stirn murmelt er: „Ich frage mich nur, wer so etwas macht? Und warum?“ Da kommt Linus zurück und schnappt sich ein Handtuch. Seine Haare und seine Badehose tropfen. „Ist was passiert?“, fragt er. „Tu nicht so scheinheilig!“, faucht Lina zornig. „Du hast mein Sonnenschutzmittel mit Limo vertauscht, damit der Sand an mir klebt und ich wie ein paniertes Schnitzel aussehe!“

Linus macht ein verdutztes Gesicht. „Spinnst du?“ Doch Lina zieht aus der Tasche ihres Bruders eine Zitronenlimo. Die Flasche ist halb voll. Der Detektiv untersucht sie. „Es fehlt genauso viel Flüssigkeit, wie in die Sprayflasche passt“, stellt er fest. Dann dreht er den Verschluss auf. Man hört ein lautes „Pfffff“. - „Ich war das nicht! Ehrlich!“, beteuert Linus. „Aus der Flasche habe ich vorhin getrunken, deshalb ist sie nicht mehr voll.“ - „Klar, du hast ausgerechnet genau so viel getrunken, wie in meine Sprayflasche passt. Das glaubst du doch selbst nicht“, sagt Lina spitz. Da läuft der Strandverkäufer erneut vorbei. „Sonnencreme!“, ruft er. „Heute im Angebot: Sonnencreme mit Wespenschutz! Nur zehn Euro!“ Linas Mama zückt ihren Geldbeutel, um eine Flasche zu kaufen. Doch der Detektiv stutzt: „Wespenschutz?“

Die gefährliche Sonnencreme

 

Er schnappt sich Linas Trinkbecher und hält ihn dem Verkäufer hin. „Würden Sie mir bitte einen Schluck Limo abgeben? Ich habe meine Flasche vergessen.“ Der gut gelaunte Verkäufer steckt das Geld ein und reicht dem Detektiv seine fast leere Flasche. Dieser hält sie sich ans Ohr und dreht auf. Man hört nichts. „Ich laufe den ganzen Tag am Strand herum, durch das Geschüttel entweicht die Kohlensäure“, entschuldigt sich der Verkäufer. Doch der Detektiv freut sich: „Damit ist der Fall gelöst!“

Weiß Ihr Kind, wie der Detektiv darauf kommt?

Hier geht es zur Lösung

Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jeden Monat neu. 100% werbefrei. JA, ich will testen!

Jetzt kostenlos herunterladen

So lernt Ihr Kind Lesen lieben – Ein Handbuch für Eltern

Praktische Tipps für Eltern: So wichtig ist Vorlesen! So funktioniert das Lesen lernen! So helfen Sie beim Lesen üben! Mädchen lesen, Jungen nicht? So meistern Sie Probleme beim Lesen und Schreiben. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Spiel basteln: Der Weiße Hai

Das Fang- und Geschicklichkeitsspiel mit dem Weißen Hai macht Kindern Spaß. Doch bevor Sie loslegen, müssen Sie das Spiel mit Ihrem Kind gemeinsam bas ...