X

Kindergarten-Magazin gratis testen

Olli und Molli Kindergarten (ab 3 Jahren geeignet) bereitet Kinder behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein – mit richtigen vielen Inhalten, ganz ohne Werbung. Testen Sie eine Ausgabe kostenfrei. Anschließend weiterlesen oder kündigen – Sie entscheiden. 100% flexibel.

Jetzt gratis testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Reaktionstest: Schnecke oder Rakete?

Manchmal kommt es darauf an, blitzschnell zu reagieren. Mit diesem Experiment kann Ihr Kind testen, wie gut seine Reaktion ist!
Experimente mit Bewegung: Reaktionstest: Schnecke oder Rakete?

Alles, was Sie für dieses Experiment brauchen:

Reaktionstest

  • Buntpapier in sechs verschiedenen Farben
  • Bleistift
  • Schere
  • Holzlineal (30 cm lang)
  • Klebstoff

Die spannendsten Experimente finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Und so geht’s:

Reaktionstest

1. Legen Sie das Lineal an der Außenkante des Buntpapiers an und ziehen am Lineal entlang eine gerade Linie. Nutzen Sie dabei die ganze Breite des Lineals.

Reaktionstest

2. Messen Sie etwa 5,2 cm in der Länge ab und ziehen einen Querstrich.

Reaktionstest

3. Schneiden Sie das abgemessene Stück aus. Dies wiederholen Sie mit den restlichen fünf Farben.

Reaktionstest

4. Kleben Sie die ausgeschnittenen Buntpapierstücke...

Reaktionstest

... untereinander auf das Lineal.

Reaktionstest

5. Nun halten Sie das Lineal so, dass dessen unteres Ende zwischen dem Daumen und Zeigefinger ist.

Reaktionstest

6. Lassen Sie das Lineal plötzlich los und Ihr Kind versucht es zu fassen!

7. Der Abschnitt, den es erwischt, zeigt seine Reaktionsgeschwindigkeit an. 

Auf die Plätze, fertig, los!

Schon für Steinzeitmenschen waren gute Reflexe lebenswichtig, um Nahrung zu erbeuten oder einem Säbelzahntiger zu entkommen. Heute kommt es vor allem im Straßenverkehr auf schnelle Reaktionen an. Auch sonst sind sie nützlich, zum Beispiel, wenn etwas Zerbrechliches umfällt oder die Nudeln überkochen...

Die kürzeste Reaktionszeit auf eine Gefahr liegt bei 0,2 bis 0,3 Sekunden. Sie verlängert sich merklich durch mangelnde Aufmerksamkeit oder Müdigkeit Die sprichwörtliche „Schrecksekunde“, wenn z. B. in der Nacht ein Reh auf die Straße springt, liegt tatsächlich bei rund einer Sekunde.Piloten, Polizisten oder Fluglotsen, die im Notfall besonders schnell reagieren müssen, müssen sich speziellen Tests unterziehen. Auch Sportler trainieren ihre Reflexe, z. B., indem sie Flummys gegen die Wand werfen und versuchen, die Gummibälle abzuwehren. Oder sich auf den Boden legen und auf ein Startsignal hin so schnell wie möglich aufspringen und lossprinten...

Wenn Ihr Kind sein Reaktionsvermögen verbessern will, sind schnelle Sportarten wie Tischtennis ein gutes Training.

Was steckt dahinter?

Die Reaktionszeit ist die Zeit zwischen der Wahrnehmung eines Signals und dem Beginn der Bewegung. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Kind eher langsam reagiert: Es kann sein Reaktionsvermögen trainieren!

Mehr Infos unter: Klaus Gruber | dolphin photography

Kinderzeitschrift ab 3 Jahren

Olli und Molli Kindergarten kostenlos testen

Olli und Molli Kindergarten bereitet Kinder ab 3 Jahren behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein. Bei der Vorlesegeschichte und gemeinsam mit SamSam erobern sie sich die Welt. Altersgerechte Experimente, Yoga- und Malübungen sorgen für Überraschung, Entspannung und Kreativität. Jetzt testen

Jetzt kostenlos herunterladen

So lernt Ihr Kind Lesen lieben – Ein Handbuch für Eltern

Praktische Tipps für Eltern: So wichtig ist Vorlesen! So funktioniert das Lesen lernen! So helfen Sie beim Lesen üben! Mädchen lesen, Jungen nicht? So meistern Sie Probleme beim Lesen und Schreiben. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Die Zungenbatterie

Autobatterien sollen Autos antreiben. Die Kraft der Zellen kann Ihr Kind mit unserem Experiment im eigenen Mund ausprobieren. ...

Auftrieb im Wasser

Ein Ball schwimmt auf den Wellen, eine Eisenkugel geht unter. Klar, weil sie zu schwer ist. Aber warum gehen dann schwere Schiffe nicht unter? Mit die ...