X

Kindergarten-Magazin gratis testen

Olli und Molli Kindergarten (ab 3 Jahren geeignet) bereitet Kinder behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein – mit richtigen vielen Inhalten, ganz ohne Werbung. Testen Sie eine Ausgabe kostenfrei. Anschließend weiterlesen oder kündigen – Sie entscheiden. 100% flexibel.

Jetzt gratis testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Yoga für Kinder

Es stärkt die Muskeln, baut Stress ab und macht gute Laune. Also komm mit auf die Matte. Wir machen tolle Yoga-Übungen zum Energietanken und Entspannen. Trainieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kind.
Tipps für Eltern - Bewegungs- und Gesundheitstipps: Yoga für Kinder

© shutterstock/vectorfusionart

Kinder brauchen Bewegung, um gesund zu bleiben. Dabei ist es egal, welchen Sport Ihr Kind betreibt. Erlaubt ist, was Spaß macht und dem jeweiligen Entwicklungsstand entspricht. Ein Trend jedoch in vielen Kinderzimmern und Turnhallen: Yoga.

Der Sport aus Indien trainiert Körper und Seele. Mit den richtigen Übungen wird Ihr Kind stärker, ruhiger, selbstbewusster und ausgeglichener. Wissenschaftler haben die positiven Effekte von Yoga längst erkannt. Laut Harvard Medical School hilft Yoga Kindern, besser mit Schulstress umzugehen. Gerade Kinder mit ADHS üben beim Yoga Ruhe und Konzentration. Gründe, Yoga zu machen, gibt es also genug. Probieren Sie es aus!

Vorteile von Yoga für Kinder

Yoga hilft Kindern, ...

  • ... die Konzentrationsfähigkeit zu fördern.
  • ... eine gute Körperwahrnehmung und gleichzeitig ein starkes Selbstwertgefühl zu entwickeln.
  • ... Haltungsschäden zu korrigieren oder diesen vorzubeugen.
  • ... das Immunsystem anzuregen.
  • ... die motorischen Fähigkeiten zu verbessern und die Muskeln zu kräftigen.
  • ... die Gelenkigkeit und den Gleichgewichtssinn zu stärken.
  • ... das allgemeine Wohlbefinden zu steigern und Entspannung zu bringen.

Am besten rollen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Matten aus und legen los! Sie machen die Übung vor, Ihr Kind turnt nach. Wichtig: Wenn Sie oder Ihr Kind bei einer Übung Schmerzen haben oder sich nicht wohlfühlen, brechen Sie ab.

Yogaübung Baum – macht Kinder stabil

Stellen Sie sich gerade hin. Verlagern Sie das Gewicht auf einen Fuß, bis Sie den anderen vom Boden lösen können. Wandern Sie nun mit dem Fuß an der Innenseite des Standbeins nach oben. Fürs Erste reicht es, den Fuß an den Knöchel anzulehnen. Sie können die Ferse aber auch weiter oben platzieren: an der Wade, am Knie oder an der Innenseite des Oberschenkels (die Version für Fortgeschrittene). Stemmen Sie den Fuß gegen das Standbein, um Stabilität zu gewinnen, spannen Sie die Muskeln an und balancieren Sie sich aus.

Legen Sie die Handflächen vor der Brust aneinander. Wenn Sie stabil stehen, schieben Sie Ihre Hände so weit wie möglich über den Kopf. Bauen Sie etwas Druck zwischen den Handflächen auf und versuchen Sie, die Schultern nach unten zu ziehen. Senken Sie das Bein langsam wieder ab und wechseln Sie zur anderen Seite.

Tipp: Fixieren Sie mit Ihren Augen einen festen Punkt, um das Gleichgewicht besser zu halten.


Yogaübung Bogen stärkt Kindern den Rücken

Stellen Sie sich in eine weite Grätsche und strecken Sie die Arme auf Schulterhöhe seitlich aus. Die Füße sind parallel zueinander. Atmen Sie ein. Drehen Sie den rechten Fuß nach rechts. Beugen Sie beim Ausatmen den Oberkörper nach rechts und nehmen Sie die Arme mit. Umfassen Sie mit der rechten Hand den rechten Knöchel. Die Beine sind gestreckt, die Hüften zeigen möglichst gerade nach vorne. Der linke Arm weist senkrecht nach oben. Richten Sie Ihren Blick auf die ausgestreckten Fingerspitzen. Atmen Sie einige Male ruhig ein und aus. Mit dem Einatmen kommen Sie zurück zur Mitte. Beim Ausatmen wiederholen Sie den Ablauf, dieses Mal wird die linke Seite gedehnt.


Yogaübung Hund – gibt Kindern Kraft

Setzen Sie sich auf die Fersen. Die Knie sind hüftbreit auseinander, die großen Zehen berühren sich. Beugen Sie sich nach vorne, bis der Bauch auf den Oberschenkeln liegt. Die Arme können Sie vor oder neben dem Körper ablegen. Die Schultern sinken entspannt nach unten. Ihre Stirn liegt je nach Armhaltung auf den Händen oder auf dem Boden. Schließen Sie die Augen und atme ein paar Mal tief ein und aus.

Ganz wichtig: Die Übungen sollen die Gesundheit fördern, nicht krank machen. Brechen Sie sofort ab, wenn Sie oder Ihr Kind bei der Ausführung Schmerzen spüren.

Die schönsten Phantasie-Zahlenbilder in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.


Häufig gestellte Fragen

Warum ist Yoga für Kinder gut?

Kinderyoga wird in Indien bereits seit Jahrhunderten praktiziert, doch auch in westlichen Ländern wird es immer beliebter. Die Bewegung und Entspannung bieten viele Vorteile: Die Motorik, Körperwahrnehmung und der Gleichgewichtssinn verbessern sich. Kinder lernen, mit Emotionen umzugehen und Stress abzubauen. Yoga fördert zudem die Konzentration und Lernfähigkeit, was in der Schule Vorteile haben kann.


Wie funktioniert Kinderyoga?

Kinderyoga ist auf das Alter und die Bedürfnisse des Kindes angepasst. Die Übungseinheiten sind meistens kürzer als bei Erwachsenen und es werden spielerische Elemente eingebunden. Zur Entspannung kommen zum Beispiel Massagen oder Meditationen zum Einsatz, denn Yoga für Kinder vereint Bewegung und Entspannung. Bis sich die positiven Wirkungen einstellen, dies dauert etwas. Sie zeigen sich meist in kleinen Schritten.


Wie können Kinder entspannen?

Kinder brauchen Entspannung, denn sie leben, genau wie Erwachsene, in einer Zeit, in welcher Leistungsdruck überall präsent ist. Beim Yoga ist neben Bewegung auch Entspannung als Bestandteil enthalten. Eine Yogastunde beginnt in der Regel mit der anfänglichen Entspannung: Die Kinder liegen dafür auf dem Rücken, um zur Ruhe zu kommen. Zudem ist auch eine Zwischenentspannung typisch. Die Endentspannung ist meistens der letzte Teil der Yogastunde, zum Beispiel eine kindgerechte Meditation oder autogenes Training.


Kinderzeitschrift ab 3 Jahren

Olli und Molli Kindergarten kostenlos testen

Olli und Molli Kindergarten bereitet Kinder ab 3 Jahren behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein. Bei der Vorlesegeschichte und gemeinsam mit SamSam erobern sie sich die Welt. Altersgerechte Experimente, Yoga- und Malübungen sorgen für Überraschung, Entspannung und Kreativität. Jetzt testen

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Wusstest du, dass…?

22 ulkige Fakten über Tiere, Wissenschaft und Umwelt.

Umso überraschender eine Erkenntnis, desto leichter bleibt sie im Gedächtnis hängen. Dieses Phänomen kann man auch nutzen. Denn umso interessanter das Wissen für das Gehirn ist, desto leichter bleibt es erhalten. Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben 22 lustige Fun Facts für Kinder zusammengestellt. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Zahmer Löwe

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen zahmen Löwen. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

5 Tipps für entspannten Winterurlaub mit Kindern

Stress im Schnee? – Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer Familie einen schönen Winterurlaub verbringen. ...

Tipps für Textaufgaben

„Emma hat fünf Bonbons und Max sieben. Sie legen alle Bonbons zusammen und teilen sie so auf, dass jeder gleich viele bekommt – wie viele sind das dan ...