X

Kinderzeitschrift ab 3 Jahren

Olli und Molli Kindergarten schenkt jeden Monat eine neue Überraschung, Entspannung und Kreativität. Mit Vorlesegeschichten, Kinder-Yoga, Mal- und Bastelseiten begleitet die Zeitschrift Ihr Kind bis hin zum Schulbeginn.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Checkliste: Hat mein Kind Legasthenie

Wenn auch Ihr Kind bereits über einen längeren Zeitraum Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreiben hat, machen Sie den Test auf Legasthenie.

Wenn auch Ihr Kind bereits über einen längeren Zeitraum Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreiben hat, machen Sie den Test.

Mit unserer Checkliste erkennen Sie als Eltern die wichtigsten Merkmale der Legasthenie.

Checkliste Legasthenie bei Kindern

Mein Kind...

  1. liest sehr langsam.
  2. stockt häufig beim Lesen.
  3. verliert beim Lesen häufig die Zeile im Text.
  4. lässt beim Lesen häufig Wörter aus, vertauscht sie oder fügt Wörter, Silben und einzelne Buchstaben hinzu.
  5. kann das Gelesene nur sehr schlecht wiedergeben bzw. interpretieren.
  6. liest nicht sinnbetont und es fällt ihm auch sehr schwer.
  7. hat eine hohe Fehlerzahl bei ungeübten Diktaten.
  8. liest häufig falsche Wörter und bemerkt es nicht.
  9. macht beim Schreiben viele Grammatik- und Interpunktionsfehler. 
  10. hat eine unleserliche Handschrift.
  11. vertauscht oft die Reihenfolge der Buchstaben im Wort.
  12. macht Fehler bei Groß- und Kleinschreibung.
  13. verwechselt häufig Buchstaben mit ähnlich Lauten. 
  14. schreibt Wörter nach Gehör.

Die besten Lese-Übungen für die Grundschule Klasse 2 in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

 Seite 1 von 2  weiter »

Häufig gestellte Fragen

Wie erkenne ich, ob mein Kind LRS hat?

Kinder mit Legasthenie, die auch Lese-Rechtschreibstörung genannt wird, können nicht so gut lesen und schreiben. Legastheniker müssen deshalb nicht automatisch weniger intelligent sein. Die Legasthenie wird meistens im Grundschulalter diagnostiziert, kann aber durch Förderung positiv beeinflusst werden. Eltern sollten beim Schreiben auf Fehlerhäufungen und beim Lesen auf den Lesefluss und das Leseverständnis achten, um zu erkennen, ob der Nachwuchs LRS hat. Betroffene Kinder wirken beim Lesen und Schreiben oftmals sehr angestrengt und überfordert.


Wo kann ich mein Kind auf Legasthenie testen lassen?

Bevor eine Lese-Rechtschreib-Störung abgeklärt wird, sollten Eltern mit dem Kind zu einem Augen- und HNO-Arzt gehen, um zu prüfen, ob es eventuell fehlsichtig oder schwerhörig ist. Um die Diagnose Legasthenie zu stellen bzw. entsprechend zu testen, können sich Eltern an einen Mediziner für Kinder- und Jugendpsychiatrie wenden. Auch der Kinder- und Jugendpsychotherapeut, der psychologische Psychotherapeut und das sozialpädiatrische Zentrum sind passende Ansprechpartner und Anlaufstellen.


Wie kann man Legasthenie diagnostizieren?

Wenn Eltern eine Legasthenie bei ihrem Kind vermuten, sollten sie frühzeitig zum Kinderarzt gehen, denn je eher sie erkannt und behandelt wird, umso besser ist die Prognose. Neben verschiedenen Fragen zur Anamnese kann er unterschiedliche Tests durchführen, um andere mögliche Ursachen auszuschließen. Eine Hör- oder Sehminderung beispielsweise kann ähnliche Symptome verursachen, muss aber anders behandelt werden. Eine Lese- und Rechtschreibfähigkeit wird geprüft, indem das Kind etwas vorlesen und schreiben soll. Die qualitative kinderpsychiatrische Analyse anhand von Intelligenz-, Schulleistungs- und Konzentrationstests ist unverzichtbar. Sie ermöglicht es auch, andere seelische oder neurologische Krankheiten wie ADHS auszuschließen.


Was versteht man unter Legasthenie?

Legasthenie wird auch Lese- / Rechtschreibstörung genannt. Die Lese- und Rechtschreibleistungen des Kindes weichen, verglichen mit anderen gleichaltrigen Kindern, ab. Sie lässt sich nicht durch eine Beeinträchtigung der geistigen Entwicklungsbedingungen erklären. Jungs sind häufiger betroffen. Es gibt einige Anhaltspunkte, an denen Eltern erkennen können, die für eine Legasthenie sprechen: Das Kind verwechselt vielleicht wiederkehrend ähnlich klingende Laute oder Lautkombinationen und hat Probleme, die Buchstaben in den Wörtern in die richtige Reihenfolge zu bekommen. Beim Lesen fällt oft auf, dass betroffene Kinder buchstabierend, stockend lesen, teilweise ohne Textverständnis.


Welche Symptome bei Legasthenie?

Die Symptome können unterschiedlich ausgeprägt sein. Bei einer Lesestörung lesen betroffene Kinder meistens sehr langsam, buchstabierend, stockend und geben Worte häufig falsch wieder. Bei einer Rechtschreibstörung werden die Wörter oft so geschrieben, wie das Kind sie hört, sodass Buchstaben verwechselt werden. Charakteristisch ist in beiden Fällen die Häufigkeit von Fehlern.


Olli und Molli Kindergarten – ab 3 Jahren

Mein Kindergartenmagazin

Mit Olli und Molli Kindergarten entdecken Kinder ab 3 Jahren die Welt. Liebevoll illustrierte Vorlesegeschichten, altersgerechte Experimente, Yoga- und Malübungen sorgen für Überraschung, Entspannung und Kreativität. All das hilft Kindern, mit Leichtigkeit, Offenheit und Freude ihren Weg bis zum Schulbeginn zu gehen. Jetzt testen
Werbung

Unsere Geschenk-Empfehlungen

Unsere Redaktion hat tolle Geschenkideen für Kinder zusammengesucht. Du kannst hier das Alter deines Kindes wählen und inspirieren lassen:

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Lesen in der 2. Kasse – Die besten Übungen für die Grundschule

Wir haben für Sie und Ihre Kinder tolle Leseübungen für die 2. Klasse zusammengestellt. So macht Grundschülern lernen Spaß! Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Valentinstag: Ein Tag für die Liebe

Am 14. Februar ist es wieder so weit: Valentinstag! Traditionell verschenken Liebende dann eine Rose. Doch woher kommt dieser Brauch eigentlich? ...

Digitale Medien für Kinder

Wissenswertes: Für Kinder bieten digitale Medien wie E-Reader, Tablets und Smartphones viele Möglichkeiten. ...