X

Für eine Kindheit wie im Bilderbuch

Kolala ist das neue, bunte Magazin für Kinder ab 2 Jahren, mit dem Ihre Allerkleinsten die Welt der Tiere entdecken. Kolala ist der liebevolle Einstieg für Ihr Kleinkind in die Welt der Kinderzeitschriften – in eine Welt, in der jeden Monat neue Abenteuer im Briefkasten warten.

Jetzt Kolala entdecken »
Hinweis auf Partnerlinks*

Was tun, wenn sich mein Kind ein Haustier wünscht?

Ich will ein Tier! Irgendwann sehen sich nahezu alle Eltern mit einem Haustierwunsch ihres Kindes konfrontiert. Und wenn der nach zahlreichen Ablenkungsmanövern in Form von Plüschhasen und Kuschelhamstern noch immer besteht, geben die Erwachsenen nicht selten erschöpft nach. Doch so ein Haustier kann das Familienleben ganz schön verändern …
Inhaltsverzeichnis

@iStock 1214919489

Artgerechter Umgang mit Haustieren

Lea wird in wenigen Wochen sechs Jahre alt und ist sich sicher: So richtig glücklich wird sie an ihrem Geburtstag nur dann sein, wenn ihr irgendwer ein Meerschweinchen schenkt. Und sollte sie keins bekommen, dann wünscht sie sich eben zu Weihnachten eines. Oder vielleicht sogar zwei. Doch Leas Eltern sind skeptisch. Sie befürchten, dass ein Haustier nicht nur mehr Arbeit, sondern auch mehr Sorgen bedeutet. Obwohl Lea das Gegenteil behauptet, wissen sie, dass die Sechsjährige sich keinesfalls selbständig um die Säuberung des Käfigs und schon gar nicht um Tierarztbesuche kümmern kann.

Fest steht: Kinder sind erst im Alter von acht bis zwölf Jahren in der Lage, selbständig für ein Tier zu sorgen. Manche Aufgaben allerdings, wie zum Beispiel das Haustier regelmäßig zu füttern, dürfen sie unter elterlicher Anleitung schon früher übernehmen. Vor allem aber müssen die Kinder lernen, artgerecht mit einem Haustier umzugehen. Wenn sie dann feststellen, dass das Tier zwar ein Spielkamerad sein kann, in erster Linie aber als Lebewesen wahrgenommen werden muss, können sie viel von ihm erfahren.

Das Haustier als treuer Freund für Kinder

Denn für ein Haustier braucht man, insbesondere am Anfang, jede Menge Geduld und Einfühlungsvermögen. Die Kinder üben so, Rücksicht auf andere zu nehmen und deren Eigenschaften zu respektieren. Zudem ist das Haustier auf ihre Fürsorge angewiesen. Das macht Kinder nicht nur stolz, sondern trägt auch zur Entwicklung von Verantwortungsbewusstsein bei. Außerdem finden fast alle Kinder in ihrem Haustier einen treuen Freund, dem sie alles anvertrauen können und bei dem jedes Geheimnis sicher ist. Und ganz egal, ob es sich um das zufriedene Gurren der Meerschweinchen oder das freudige Schwanzwedeln des Familienhundes handelt, Kinder empfinden die neue Welt, die sich ihnen durch ein Haustier erschließt, immer als ganz besonders spannend.

Welches Tier passt in unsere Familie?

Bevor nun die Entscheidung für ein bestimmtes Haustier fällt, sollte jedes Familienmitglied seine Wünsche und Bedenken klar äußern. Gemeinsam kann man sich dann überlegen, welches Tier am besten in die Familie passt. Um das herauszufinden, sind erst einmal jede Menge Fragen zu beantworten: Wie viel Zeit möchte man jeden Tag in die Pflege eines Tieres investieren, wer wird hauptsächlich für das Haustier verantwortlich sein, und gibt es eigentlich jemanden, der sich in den Ferien um das Tier kümmert? Geklärt werden muss auch, ob die Wohnung genügend Platz für ein Tier bietet oder es womöglich gar einen Vermieter gibt, der die Haltung eines Haustieres verbietet. Besonders gut sollte man sich außerdem überlegen, wie lange man für ein Tier sorgen möchte: Während ein Goldhamster eine durchschnittliche Lebenserwartung von zwei Jahren hat, erreichen manche Schildkröten ein stolzes Alter von bis zu 80 Jahren! Zudem sollte man daran denken, dass Haustiere neben den Anschaffungskosten auch monatliche Kosten verursachen, die – abhängig von der Tierart – sehr unterschiedlich ausfallen.

Die 11 beliebtesten Haustiere im Vergleich in unserem Download-Paket Newsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Tipps für Familien bei der Haustierwahl

Übersicht über die beliebtesten Haustiere von Kindern

Der Hund als Haustier für Kinder

Hund

  • Lebenserwartung: 10–16 Jahre
  • Kosten pro Monat: 60–100 € zzgl. Hundesteuer
  • Alter des Kindes: ab 6 Jahre (ungeeignete Rassen sind u. a.: Schäferhund, Windhund, Jack-Russell-Terrier, Husky, Kangal, Dackel, Deutsch-Kurzhaar)
  • Zeitfaktor: mind. 4 Stunden täglich
  • Platzbedarf: kein besonderer Platzbedarf nötig
  • Einzelhaltung möglich: ja
  • Hier finden Sie tolle Ausmalbilder für Kinder rund um Hunde

Die Katze als Haustier für Kinder

Katze

  • Lebenserwartung: 10–17 Jahre
  • Kosten pro Monat: 50–70 €
  • Alter des Kindes: ab 6 Jahre
  • Zeitfaktor: abhängig davon, ob die Katze Freilauf hat oder in der Wohnung ist
  • Platzbedarf: kein besonderer Platzbedarf nötig
  • Einzelhaltung möglich: ja
  • Hier finden Sie tolle Ausmalbilder für Kinder rund um Katzen

Der Hamster als Haustier für Kinder

Hamster

  • Lebenserwartung: 1,5–3 Jahre
  • Kosten pro Monat: 10 €
  • Alter des Kindes: ab 7 Jahre
  • Zeitfaktor: 1 Stunde täglich
  • Platzbedarf: Käfig mindestens 1 Meter x 0,5 Meter
  • Einzelhaltung möglich: ja

Das Meerschweinchen als Haustier für Kinder

Meerschweinchen

  • Lebenserwartung: 6–8 Jahre
  • Kosten pro Monat: 25–35 €
  • Alter des Kindes: ab 5 Jahre
  • Zeitfaktor: 1 Stunde täglich
  • Platzbedarf: Käfig für 2 Tiere: mindestens 1 Meter x 0,6 Meter
  • Einzelhaltung möglich: nein
  • Hier finden Sie tolle Ausmalbilder für Kinder rund um Meerschweinchen

Der Wellensittich als Haustier für Kinder

Wellenstittich

  • Lebenserwartung: 10–12 Jahre
  • Kosten pro Monat: 10 €
  • Alter des Kindes: ab 4 Jahre
  • Zeitfaktor: 15-20 Minuten täglich
  • Platzbedarf: Käfig für 2 Tiere: 1 Meter x 0,5 Meter, 0,8 Meter hoch
  • Einzelhaltung möglich: nein

Das Kaninchen als Haustier für Kinder

Kaninchen

  • Lebenserwartung: 6–9 Jahre
  • Kosten pro Monat: 25-35 €
  • Alter des Kindes: ab 5 Jahre
  • Zeitfaktor: 1 Stunde täglich
  • Platzbedarf: Käfig für 2 Tiere: 2 Meter
  • Einzelhaltung möglich: nein
  • Hier finden Sie tolle Ausmalbilder für Kinder rund um Kaninchen

Häufig gestellte Fragen

Sollte jedes Kind ein Haustier haben?

Fast alle Eltern stehen irgendwann vor der Frage ihres Kindes: "Darf ich ein Tier haben?" Egal, ob Hund, Katze oder Kaninchen, Haustiere können für Kinder sehr bereichernd sein, stellen das Familienleben aber auch vor einige Herausforderungen. Viele Kinder bauen eine enge Beziehung zum Tier auf und lernen, empathisch, respektvoll und verantwortungsbewusst zu sein und Rücksicht zu nehmen. Es spricht also nichts gegen ein Tier, wenn ein guter Umgang sichergestellt ist.


Wie alt sollte ein Kind für einen Hund sein?

Hunde sind treu und verbringen gern Zeit mit Kindern und sind daher gut geeignet als Haustier. Die Rasse sollte passend für Familien sein. Vor allem Labradore, Golden Retriever, Border Collies und Mopse sind kinderlieb. Doch Hunde benötigen regelmäßig Futter, Wasser und müssen ausreichend beschäftigt werden. Erst ab ungefähr elf Jahren ist ein Kind in der Lage, die Pflege zu übernehmen. Kleinkinder sollten nie mit einem Hund allein gelassen werden. Auch das liebste Tier kann zuschnappen, wenn es sich wehren möchte, da das Kind vielleicht an den Ohren zieht.


Kann ein Kind einen Hund halten?

Die meisten Kinder wünschen sich einen Hund. Mit ihm können sie spielen und toben. Doch egal, welche Rasse, sie brauchen viel Aufmerksamkeit und Pflege und sind für Kleinkinder als Haustier nicht geeignet. Im Idealfall ist der Nachwuchs mindestens drei bis vier Jahre alt, um von der Feinmotorik und vom Charakter her so weit entwickelt zu sein, die Regeln befolgen zu können und dem Vierbeiner beim Spielen keine Schmerzen mehr zuzufügen. Die Erziehung des Hundes sollte immer durch Erwachsene erfolgen. Familien wählen eine kinderliebe Rasse, wie Golden Retriever oder Labrador.


Welche Vorteile bringt ein Haustier?

Haustiere wirken sich laut verschiedener Studien positiv auf die Stimmung, das Gemüt, Wohlbefinden und die Gesundheit aus. Sie sollen das Immunsystem stärken und Risiko für Allergien reduzieren können. Die Anwesenheit eines Tieres und insbesondere das Streicheln können helfen, die Herzfrequenz und den Blutdruck zu senken, da weniger Stresshormone, beispielsweise Adrenalin, ausgeschüttet werden. Daher kann es viele Vorteile haben, dem Kind frühzeitig Kontakt zu einem Haustier zu ermöglichen. Es stärkt das Selbstwertgefühl, fördert die soziale Kompetenz und das Einfühlungsvermögen. Das Kind wird empathischer, zuverlässiger und ordentlicher.


Was lernt man durch Haustiere?

Tiere fördern die soziale Kompetenz und das Einfühlungsvermögen. Das Kind lernt, Mimik, Gestik und Körpersprache zu deuten, beispielsweise wenn das Tier gerade seine Ruhe haben möchte. Dies hilft auch im Umgang mit Menschen, wie anderen Kindern. Ein Haustier kann den Nachwuchs rücksichtsvoller, verantwortungsbewusster und emotional stabiler machen. Kinder, die ein Tier versorgen, sollen auch bessere Schulnoten haben, da die Konzentration, Geduld und Ausgeglichenheit, gefördert werden.


Wie alt sollten Kinder sein für eine Katze?

Eine Katze eignet sich für Kinder ab fünf Jahren. Die Tiere sind feinfühlig und zutraulich. Sie verbringen gern Zeit mit Menschen und erfordern kaum Pflege, haben aber auch ihren eigenen Charakter und entscheiden selber, wann sie kuscheln und spielen wollen. Es ist wichtig, dass das Kind in der Lage ist, auf das Wesen und die Bedürfnisse der Katze einzugehen und Rücksicht zu nehmen. Sonst kann es zu impulsiven Reaktionen kommen, beispielsweise Kratzen oder Beißen. Ab fünf bis sechs Jahren verstehen Kinder, dass die Katze kein Spielzeug ist.


Warum Haustiere so gut für unsere Gesundheit sind?

Tiere fördern unsere Gesundheit, egal, ob beim Kuscheln, Spielen oder Gassi gehen. Sie haben eine beruhigende Wirkung auf das Gemüt und helfen dabei, Stress abzubauen, den Blutdruck zu senken, das Immunsystem zu stärken und können zudem das Risiko, eine Allergie zu entwickeln, verringern. Mangelnde Bewegung ist der Grund für Übergewicht und viele Krankheiten. Hunde beugen dem vor, da tägliche Spaziergänge nötig sind. Haustiere fördern zudem soziale Kontakte.


Welche Bedeutung haben Haustiere für uns heute?

Tiere tun uns sehr gut, heißt es berechtigterweise immer wieder. Es gibt diverse Studien, die die positiven Wirkungen verdeutlichen. Dies gilt sowohl physisch als auch psychisch. Mit einem Tier wie einem Hund lernen Kinder, Fürsorge, Rücksicht, Verantwortung und Respekt. Sie sollten jedoch niemals allein die Verantwortung und Erziehung übernehmen. Der Zeitaufwand ist hoch, sodass sich die ganze Familie beraten muss.


Welches Tier ist für Kinder geeignet?

Kinder lieben Tiere und möchten früher oder später fast immer eines haben. Doch welches ist geeignet? Besonders beliebt sind Hunde, Katzen und Kaninchen. Verschiedene Hunderassen, wie Labrador, Golden Retriever oder Border Collie, sind kinderlieb. Hamster eignen sich nicht, da sie tagsüber schlafen und dann nicht gestört werden möchten. Nachts sind sie umso aktiver.


Was eignet sich als Einsteigerhaustier?

Hunde sind bei Kindern sehr beliebt. Der Labrador ist ein geduldiger Familienhund. Als besonders geeignet gelten zudem der Golden Retriever, Border Collie, Pudel, Berner Sennenhund, Pekinese und Mops. Katzen brauchen nicht so viel Beschäftigung und Aufmerksamkeit wie Hunde, sind aber zum Teil auch etwas eigensinniger. Wer ein Tier haben will, das wenig Arbeit macht, ist mit einem Hamster oder einer Maus gut beraten.


Kolala – ab 2 Jahren

Für eine Kindheit wie im Bilderbuch

Kolala ist das neue, bunte Magazin für Kinder ab 2 Jahren, mit dem Ihre Allerkleinsten die Welt der Tiere entdecken. Kolala ist der liebevolle Einstieg für Ihr Kleinkind in die Welt der Kinderzeitschriften – in eine Welt, in der jeden Monat neue Abenteuer im Briefkasten warten. Besonders toll an dem Magazin? Extrafestes Papier hält begeisterten Kinderhänden stand! Jetzt Kolala entdecken

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustiere: Alles über Katzen

Katzen sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland und Österreich. Die Stubentiger werden schnell zu einem treuen und anhänglichen Freund, haben aber auch ihren eigenen Kopf! Wir verraten Ihnen und Ihren Kindern, was Sie über Katzen wissen sollten. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Pfau

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen eleganten Pfau. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Soll mein Kind in den Ferien lernen?

Der Leistungsdruck in der Schule ist so groß, dass Schüler selbst in den Ferien über den Lehrbüchern brüten. Wir verraten Ihnen, ob das Sinn macht und ...

Osterbräuche aus aller Welt

Beim Ostern feiern stellt sich die Frage - woher kommt der Osterhase? Der Osterhase gehört zu Ostern wie der Weihnachtsmann zu Weihnachten. Hasen, Ost ...