X

Kinderzeitschrift ab 3 Jahren

Olli und Molli Kindergarten schenkt jeden Monat eine neue Überraschung, Entspannung und Kreativität. Mit Vorlesegeschichten, Kinder-Yoga, Mal- und Bastelseiten begleitet die Zeitschrift ihr Kind bis hin zum Schulbeginn.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Warum Kleinkinder Rituale brauchen

Die allmorgendliche Begrüßung, die Gutenachtgeschichte, der Sonntagnachmittag in der Badewanne – jede Familie braucht ihre eigenen Rituale. Denn diese schaffen Zeiten der Ruhe und Entspannung und vermitteln Großen und Kleinen ein wunderbares Gefühl der Geborgenheit. Hier einige alltagstaugliche Tipps!

@iStock1146028609

Rituale am Morgen mit Kleinkindern

Aufstehen, Zähne putzen, anziehen – all das fällt Kleinkindern deutlich leichter, wenn die Eltern nach dem Wecken noch kurz mit ihnen im Bett kuscheln. Danach sind sie besser für den Tag gewappnet.

Anziehen als Ritual für Kleinkinder

Auch eher lästige Dinge wie Waschen und Anziehen können für Kleinkinder durch Rituale sehr viel reizvoller gestaltet werden. Häufig genügt es bereits, wenn Papa oder Mama gemeinsam mit den Kindern Zähne putzt oder ein fröhlicher Reim das Anziehen versüßt.

Gemeinsame Mahlzeiten als fester Bestandteil des Familienlebens

Ein gemeinsames Frühstück bietet allen Familienmitgliedern die Gelegenheit, sich auf den neuen Tag einzustimmen. Versammelt sich die Familie dann wieder zum Mittag- oder Abendessen, können alle von ihren Erlebnissen erzählen.

Vorlesen als tägliches Ritual

Kinder lieben es, Geschichten erzählt zu bekommen. Und häufig ist es immer wieder dasselbe Buch, nach dem sie lautstark verlangen. Auch wenn Eltern sich vielleicht wundern – auf Kinder, für die so vieles noch fremd ist, wirken vertraute Geschichten äußerst beruhigend.

Rituale am Abend mit Kleinkindern

Vor dem Schlafengehen sind Rituale für Kleinkinder besonders wichtig, denn sie vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit und Verlässlichkeit. Ein Gutenachtkuss, gemeinsames Kuscheln oder eine eingeschaltete Lampe auf dem Gang sorgen dafür, dass Kinder die Erfahrungen des Tages besser verarbeiten und zur Ruhe kommen.

Ein bisschen Motivation to go für dich gefällig?Newsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Tröstende Reime für Kleinkinder

Streicheleinheiten und einige gereimte Zeilen lassen ein aufgeschürftes Knie ganz schnell vergessen!

Zum Beispiel:

Heile, heile Kätzchen,
’s Kätzchen hat vier Tätzchen,
’s Kätzchen hat einen langen Schwanz,
bald ist alles wieder ganz.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet Rituale für Kinder?

Der Kakao zum Frühstück, ein Gutenachtlied oder das Vorlesen vor dem Schlafen, es gibt viele Rituale, die dafür sorgen, dass das Kind eine Routine im Tagesablauf entwickelt und weiß, dass es sich darauf verlassen kann. Für Kinder sind sie sehr wichtig, da sie ihnen Halt und Sicherheit geben. Sie sorgen für Geborgenheit und vermitteln Verlässlichkeit. Rituale sind wichtige Stützpunkte. Durch die Gemeinsamkeit werden außerdem die emotionale Verbundenheit und Beziehung zwischen Eltern und Kind gestärkt, denn sie erzeugen ein "Wir-Gefühl". Sie erleichtern den Alltag, denn wenn klar ist, was wann passiert, kann man unnötige Diskussionen vermeiden. Rituale helfen dabei, Regeln und Grenzen zu setzen.


Sind Rituale sinnvoll?

Rituale sind sehr sinnvoll, denn dadurch fühlt sich das Kind sicher und geborgen. Sie vermitteln ihm das Gefühl des Bekannten. Dank der positiven Erfahrung wird das Selbstbewusstsein gefördert. Es gibt viele verschiedene Rituale, die Eltern in den Tagesablauf integrieren können, beispielsweise täglich beim Abendessen Reime zu sprechen, wie lieb sich alle haben, die Zähne mit einem Song zu putzen oder abends vor dem Schlafen aus dem Buch eine Geschichte vorzulesen. Jedes Ritual vermittelt Geborgenheit, Halt und seelische Sicherheit.


Welche Rolle spielen Rituale für Kinder?

Jede Familie sollte Rituale haben, die das Leben einfacher und schöner machen. Sie sind wie Fixpunkte, die beim Kind für Sicherheit sorgen und ihm Geborgenheit schenken. Beispiel abends: Hier den Übergang in die Nachtruhe zu finden, gestaltet sich oftmals schwer. Ein regelmäßiges Ritual kann es erleichtern. Mama kann zum Beispiel jeden Abend vor dem Schlafen aus dem Lieblingsbuch vorlesen oder noch eine Weile mit dem Kind kuscheln. Wiederkehrende Rituale sorgen für Orientierung. Das Kind weiß, was passiert. Dies ist hilfreich, um herunterzufahren und zur Ruhe zu kommen. Wenn alles vorhersehbar ist, wird der Alltag stressfreier.


Olli und Molli Kindergarten – ab 3 Jahren

Mein Kindergartenmagazin

Mit Olli und Molli Kindergarten entdecken Kinder ab 3 Jahren die Welt. Liebevoll illustrierte Vorlesegeschichten, altersgerechte Experimente, Yoga- und Malübungen sorgen für Überraschung, Entspannung und Kreativität. All das hilft Kindern, mit Leichtigkeit, Offenheit und Freude ihren Weg bis zum Schulbeginn zu gehen. Jetzt testen

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Gedichte für die ganze Familie

Was Kinder von Gedichten lernen können – eine Sammlung zum gemeinsamen Lesen und Träumen.

Reimen macht Freude! Lesen Sie hier, warum Gedichte und Reime so wichtig für Kinder sind. Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben die besten Gedichte und Abzählreime zusammengestellt. Ja, will ich haben!

Bastelvideo für Kinder

Basteltipp: Pompons / Bommeln

Mit unserer Anleitung basteln Sie ganz einfach farbenfrohe Pompons. Weitere tolle Bastelvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »

Wie finde ich die richtigen Schuhe für mein Kind?

Kinderfüße wachsen schnell. Das richtige Schuhwerk ist wichtig für die Gesundheit und die Sicherheit Ihres Kindes. Wir geben Tipps, die richtigen Kind ...

Hilfe, mein Kind möchte ein Haustier!

Fast jedes Kind möchte gerne sein eigenes Haustier haben. Wir zeigen, was Eltern beachten müssen und welche Tiere für welches Alter geeignet sind. ...