Tipps für Eltern - Familienleben und Freizeit: Die ideale Anlageform für den Nachwuchs

Die ideale Anlageform für den Nachwuchs

Kurz vor der Erfüllung des lang ersehnten Kinderwunsches, machen sich Eltern ihre Gedanken um viele grundlegende Dinge. Wie fühlt sich das Elterndasein an?

Wurde bei der Einrichtung des Kinderzimmers auch wirklich nichts vergessen? Welcher Kindergarten eignet sich am besten? Wird es das Kind auch immer gut haben? Welche Form der Geldanlage eignet sich am besten für die persönliche Lage und welcher Zeitpunkt ist der richtige, um mit dem Sparen zu beginnen? Oft haben werdende Eltern ein besonders hohes Bestreben, vom ersten Tag an alles richtig zu machen. 

So individuell wie der Mensch sind auch seine Bedürfnisse. Kinder durchlaufen auf dem Weg zum Erwachsenwerden viele verschiedene Stadien, aus denen sich individuelle Situationen ergeben, für die es finanziell vorgesorgt sein sollte. So wachsen mit dem zunehmenden Alter insbesondere auch die sozialen Bedürfnisse. Während bei Neugeborenen und Kleinkindern die Zuwendung der Eltern am wichtigsten ist, kommen bei Kindern ab dem Kindergartenalter auch der Einfluss von Freunden hinzu. Gerade für ältere Kinder und Jugendliche spielt es eine zunehmende Rolle, einen Platz in einer bestimmten sozialen Gruppe einzunehmen. Statussymbole wie der erste eigene Computer, das erste Smartphone und auch teure Hobbys gehören zur Tagesordnung.

So entstehen unterschiedliche Kostenpunkte im Laufe der Jahre:

  • Zusätzliche Kosten für die Betreuung von Kleinkindern
  • Maßnahmen zur frühkindlichen Bildung, die über die staatliche Förderung hinausgehen
  • Diverse Hobbys des Nachwuchses
  • Hausaufgabenbetreuung oder ggf. Nachhilfeunterricht
  • Regelmäßiges und kontinuierlich steigendes Taschengeld
  • Ausgaben für Freizeitaktivitäten oder Urlaub mit Freunden
  • Der Führerschein

Während bis zum Alter von 18 Jahren die volle Verantwortung bezüglich der Rundum-Versorgung bei den Eltern liegt, möchten manche Eltern ihrem Kind über das 18. Lebensjahr hinaus finanzielle Unterstützung bieten. Nachfolgend sind ein paar zusätzliche Beispiele aufgeführt:

  • Das erste eigene Auto
  • Private Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Studium / Ausbildung
  • Ein längerer Auslandsaufenthalt oder ein Auslandstudium
  • Die erste eigene Immobilie

 Seite 1 von 3  weiter »  Letzte >
Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Flauschiges Schaf

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach ein flauschiges Schaf. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

5 Gefahren für Kinder daheim

Verbrühungen, Vergiftungen und Verschlucken, Ertrinken, Stromschläge, Verbrennungen - viele Kinder verunglücken zu Hause. Wir nennen fünf Gefahrenquel ...

Wie bereite ich mein Kind auf die Einschulung vor?

Die Kindergartenzeit neigt sich dem Ende zu und Ihr Kind wird bald eingeschult. Wir geben Tipps für einen stressfreien Schulstart. ...