Gemeinsam schmeckt's am besten!

Die Freude an gemeinsamen Mahlzeiten haben alle Menschen. In Gesellschaft schmeckt es einfach besser. Für Kinder sind solche Zusammenkünfte besonders wichtig.

Die Freude an gemeinsamen Mahlzeiten haben alle Menschen. In Gesellschaft schmeckt es einfach besser. Für Kinder sind solche Zusammenkünfte besonders wichtig.

Vorteile des gemeinsamen Abendessens

Schon bei drei Familien-Mahlzeiten pro Woche ernähren sich Kinder gesünder und bleiben leichter normalgewichtig. Auch das soziale Element spielt eine Rolle: Beim Abendessen etwa ist der richtige Zeitpunkt, um in entspannter Stimmung über die Erlebnisse des Tages zu sprechen. Nebenbei werden neben Tischmanieren auch andere Verhaltensregeln eingeübt: Andere zu Wort kommen zu lassen, den letzten leckeren Bissen zu teilen und die Wärme einer Familie zu spüren. Vorsicht gilt nur bei Streitthemen: Gibt es Ärger, vergeht so manchem der Appetit. 

Wichtig: Nehmen Sie sich Zeit. Am besten erzählt jeder von seinem Tag, etwa schöne oder blöde Erlebnisse und Beobachtungen. Auch über gemeinsame Unternehmungen kann man jetzt sprechen. Gibt es Sorgen oder Probleme sollte man diese Gespräche auf später verschieben oder z.B. ein Krisentreffen nach dem Essen ankündigen. 

Damit die Stimmung bei Tisch gut bleibt, sollten Sie Ihre Kinder ins Gespräch mit einbeziehen – dann machen sie auch weniger Blödsinn. Warten Sie, bis das Kind etwas sagt, und haken Sie aufmerksam und interessiert nach. Oder fragen Sie Ihre Kinder bei wichtigen Entscheidungen nach ihrer Meinung.

So klappt's mit den Tischmanieren

Ihr Kind spielt mit dem Essen oder lässt alles Gesunde auf dem Teller liegen? Bleiben Sie ruhig und ärgern Sie sich nicht über vergossene Milch. Aufwischen und weiteressen heißt die Devise. Zwingen Sie Ihr Kind nicht dazu, Sachen zu essen, die es verabscheut. Damit festigen Sie nur seine Abwehr gegenüber bestimmten Speisen. Essen soll Genuss sein – vertrauen Sie darauf, dass Ihr Kind sich selbst das auf den Teller legt, was es braucht. Allerdings sollte es Ungeliebtes wenigstens einmal kosten. Als Ersatz gibt es bei Verweigerung ein Butterbrot und etwas Obst.

Tischmanieren sollten von den Erwachsenen vorgelebt werden. Dann ahmen Kinder das Verhalten meist von selbst nach. Herumerziehen bei Tisch sorgt oft für dicke Luft. Grundregeln sind: Händewaschen vor dem Essen, erst mit dem Essen beginnen, wenn alle sitzen und erst aufstehen, wenn jeder fertig ist. Außerdem sollten Kinder sich nicht mehr nehmen, als sie schaffen werden. Auch das Äußern von "Bitte" und "Danke" und die Ellbogen vom Tisch zu nehmen, sollten Selbstverständlichkeiten sein. 

Egal, wie Sie ihr gemeinsames Essen im Kreise Ihrer Liebsten gestalten – Rituale dieser Art halten die Familie zusammen. Feste Essenszeiten helfen: Gibt es immer zur selben Zeit Abendbrot, können sich alle darauf einstellen und rechtzeitig anwesend sein. 

Tierfreund – Weil unsere Erde wichtig ist

Tüfteln, Rätseln, Lesen rund um Tiere und die Natur

Spannende Reportagen, Geschichten zum Mitfühlen und Bilder zum Ein- und Abtauchen – All das findet Ihr Kind im Tierfreund. Beim Lesen der Kinderzeitschrift spürt es dabei ganz intuitiv, welch ein schützenswerter Ort unsere Erde ist und dass jeder einen Beitrag leisten kann, sie so artenreich zu erhalten, wie sie heute (noch) ist. Außerdem wird geknobelt, diskutiert und experimentiert. Jeden Monat neu. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Der achtfache Octopus

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen aufregenden Octopus. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

So schärfen Bewegungsspiele die Sinne Ihrer Kinder

Bewegung ist wichtig für Kinder! Deshalb raten Experten: Spielen Sie Bewegungsspiele, um die Sinne Ihrer Kinder zu schärfen. ...

Nachhilfe: ja oder nein?

Ihr Kind hat eine 5 in der Mathearbeit und auch der letzte Vokabeltest in Englisch war nicht der Beste: Ist Nachhilfe jetzt schon angebracht oder über ...