Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Tipps für Eltern - Familienleben und Freizeit: Warum Urlaub mit der Familie wichtig ist

Warum Urlaub mit der Familie wichtig ist

Zeit mit der Familie ist kostbar. Leider bleibt davon im Alltag nicht viel übrig. Die wenige Zeit, die zwischen Arbeitsstress und Haushalt bleibt, füreinander zu nutzen, ist nicht immer leicht.

Aktuelle Umfragen  (in Englisch) bestätigen, dass Familien lediglich die Hälfte der zuhause gemeinsam verbrachten Zeit als wirklich wertvoll wahrnehmen. Im Urlaub steigt die als positiv wahrgenommene Zeit auf 82 Prozent. Umso wichtiger ist es für die Familie, einmal gemeinsam auszubrechen und Neues zu erleben. 

Was passiert im Familienurlaub?

Urlaub heißt zusammen sein: Familien teilen auf Reisen etwa doppelt so viele gemeinsame Essen miteinander als zuhause. Urlaub gibt auch Raum, die eigene Familie neu kennenzulernen. Eltern erleben den Nachwuchs, wie er Gleichaltrige kennenlernt, sich in ungewohnten Situationen verhält und Herausforderungen meistert. Kinder wundern sich über die plötzlich in sich ruhende Mutter oder den tiefenentspannten Vater. Immerhin 75 Prozent der Eltern sind im Urlaub entspannter. Viele Kinder erleben ihre Eltern im Urlaub deshalb glücklicher als im Alltag. Und auch für die Kinder ist der Urlaub eine willkommene Erholung vom Schulstress. 

Urlaub schweißt zusammen

Familiäre Unternehmungen und Entdeckungen schweißen außerdem zusammen und schaffen eine gemeinsame Identität. Für die allermeisten Eltern ist die Zeit mit dem Nachwuchs die Urlaubsaktivität Nummer eins. Das hat offenbar Folgen: Der Reiseanbieter Expedia hat herausgefunden, dass sich 87 Prozent im Urlaub ihrer Familie näher und zugewandter (in Englisch) fühlen. Jeder Zweite zeigt sich sogar liebevoller.

Diesen gestärkten Zusammenhalt lässt man nicht am Urlaubsort zurück. Vielmehr gibt er Kraft, auch die Aufgaben des Alltags gemeinsam zu meistern und harmonischer zu lösen. Auch von den Erinnerungen können Eltern und Kinder noch lange berichten: Etwa vom nur knapp verpassten Sieg beim Tischtennisturnier, dem gemeisterten Zweifachsalto am Mittelmeer oder der Wanderung in den Dünen. 

Anzeige

Reisen öffnet für die Welt

Egal wo, egal wie: Reisen bildet. Kinder lernen, wenn sie aus ihrem gewohnten Alltag herauskommen und sich auf Neues einstellen. Sie lernen, wenn sie andere Kulturen kennen lernen, sich in andersartiger Natur bei ungewohntem Wetter bewegen, fremde Speisen essen oder ungekannte Aktivitäten erlernen, sei es klettern, angeln, windsurfen oder wandern. So durchbrechen sie die eigene Routine, entwickeln Weltoffenheit und das Wissen, dass das Unbekannte nicht unbedingt schlechter ist als das Eigene.

Erlaubnis zur Mitsprache

Die Wahl des Urlaubsziels kann eine Familienentscheidung sein und als solches eine gemeinsame Diskussions- und Einigungskultur fördern: Laut dem Marktforschungsinstitut YouGov ziehen nahezu alle Eltern (95 Prozent) ihren Nachwuchs in die Reiseplanungen mit ein. Das ist umso sinnvoller, je älter die Kinder sind. Kriterien, die dabei beachtet werden sollten, sind etwa die Umgebung am möglichen Zielort und das Klima, Familienfreundlichkeit und Freizeitaktivitäten sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Anreise. Die gemeinsame Buchung passender Hotels und Unterkünfte lässt sich dann ganz einfach im Internet erledigen.

Nähe zur Natur

 Das konkrete Reiseziel oder die Art der Unterkunft ist für die meisten Kinder übrigens zweitrangig. Ob All-inclusive im fernen Land, Zelten an der Ostsee, Reiten auf dem Bauernhof oder Wandern in den Bergen – was zählt, ist die gemeinsame Zeit. Wichtig für Kinder ist aber die Nähe zur Natur. Hier können sie Entdecker sein, herumstreunen und staunen. Auch ein gewisses Freizeitangebot sollte vorhanden sein. Ansonsten sollte der Urlaub zum Alter der Kinder und den jeweiligen individuellen Bedürfnissen passen. Wo es auch hingeht, zurück kommt die Familie auf jeden Fall gestärkt.

Förderung von klein auf
Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

Komm, lies und spiel mit mir!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
  • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
  • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
  • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
  • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Flauschiges Schaf

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach ein flauschiges Schaf. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...

Hilfe - mein Kind braucht eine Zahnspange!

Hat Ihr Kind schiefe Zähne und ihr Zahnarzt hat Ihnen den Besuch beim Kieferorthopäden empfohlen? Wir haben die wichtigsten Infos rund um die Zahnsp ...

Ist das schon die Pubertät? 7 Tipps für den Familienfrieden

Kinder in der Pubertät können ganz schön anstrengend sein. So lösen Sie die 7 häufigsten Probleme in der Pubertät für Ihren Familienfrieden. ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern