X

Für eine Kindheit wie im Bilderbuch

Kolala ist das neue, bunte Magazin für Kinder ab 2 Jahren, mit dem Ihre Allerkleinsten die Welt der Tiere entdecken. Kolala ist der liebevolle Einstieg für Ihr Kleinkind in die Welt der Kinderzeitschriften – in eine Welt, in der jeden Monat neue Abenteuer im Briefkasten warten.

Jetzt Kolala entdecken »
Hinweis auf Partnerlinks*

Ist mein Kind hochbegabt?

In der Schule langweilt Ihr Kind sich, guckt träumend aus dem Fenster und verliert schnell die Motivation. Ist das ein Anzeichen für Hochbegabun
Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: Ist mein Kind hochbegabt?

Hochbegabung klingt für viele Eltern abschreckend: Ein anstrengendes Kind, das besondere Aufmerksamkeit braucht. Was tun, wenn Sie Ihr Kind nicht verstehen? Dabei ist die Aufregung gar nicht nötig. Denn die meisten hochbegabten Kinder entwickeln sich genau so normal wie auch andere Kinder.

Hochbegabte Kinder verhalten sich oft wie kleine Erwachsene

Leicht festzustellen ist Hochbegabung nicht. Auf erste Anzeichen sollten Sie trotzdem achten. Ist Ihr Kind hochbegabt, hat es oft ein ausgeprägtes Wissen in bestimmten Bereichen.  Auch an Themen, für die es eigentlich noch zu jung ist, zeigt es reges Interesse und präsentiert sein Wissen. Zeigt Ihr Kind wenig Angst, hat viele ältere Freunde und arbeitet gerne alleine? Auch das können Hinweise auf eine Hochbegabung sein.

Suchen Sie beim Verdacht einer Hochbegabung Ihres Kindes einen Experten auf

Fallen Ihnen mehrere dieser Eigenschaften bei Ihrem Kind auf, notieren Sie diese. Suchen Sie einen Kinderpsychologen auf, der einen standardisierten Intelligenztest bei Ihrem Kind durchführen kann. Das Ergebnis kann Ihnen als Eltern helfen, Ihr Kind besser zu verstehen. Erfahrene Psychologen können Sie auf der Webseite der Landesärztekammern finden. Vielleicht haben auch Bekannte oder Verwandte bereits Erfahrung in ähnlichen Fällen gemacht.

Alles zum Übertritt finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Wichtig ist die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern

Ist Ihr Kind schon in der Schule, sollten Sie sich möglichst zeitnah mit dem Lehrer/ der Lehrerin Ihres Kindes in Verbindung setzen. Besprechen Sie gemeinsam, wie Sie Ihr Kind fördern können. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Ist Ihr Kind bei Feststellung der Hochbegabung noch nicht eingeschult, können Sie über eine frühere Einschulung nachdenken. Auch Zusatzangebote in der Kita sind eine Möglichkeit.
  • Ihr Kind hat die Möglichkeit eine Klasse zu überspringen. Gerade in der Grundschule ist die Umstellung für das Kind nicht allzu groß.
  • Bitten Sie den Lehrer, dass Ihr Kind Extra-Aufgaben gestellt bekommt. Die kann es entweder allein, in kleinen Gruppen oder in einer Hochbegabten-Klasse lösen.
  • Und: Fühlt sich Ihr Kind trotz Hochbegabung unter seinen Klassenkameraden wohl, sollte es in seinem Klassenverbund bleiben.

Der gute und regelmäßige Kontakt zu den Lehrern Ihres Kindes bleibt weiterhin wichtig. Nur so kann ihr Kind die richtige Förderung bekommen. Auch Erziehungs- und Familienberatungsstellen können Ihnen weiterhelfen. Welche Beratungsstelle in Ihrer Nähe ist, erfahren Sie auf der Webseite der Bundeskonferenz für  Erziehungsberatung (www.bke.de).

Auch das Elterntelefon des Bundesfamilienministeriums kann eine erste Anlaufstelle sein (Telefonnummer 0800 1110 550). Besonders wichtig ist aber, dass Sie Ihr Kind in seiner Hochbegabung nicht anders behandeln als andere Kinder im gleichen Alter oder Geschwisterkinder. Denn dann wird Ihr Kind sich ganz normal entwickeln.

Häufig gestellte Fragen

Wie finde ich heraus, ob mein Kind hochbegabt ist?

Es ist nicht so einfach, zu erkennen, ob das Kind hochbegabt ist, insbesondere, wenn es noch klein ist, sodass sich aussagekräftige Tests schwer durchführen lassen. Doch es gibt ein paar Merkmale, die auf eine Hochbegabung hinweisen können. Das Kind spricht sehr früh, formuliert ganze Sätze, verfügt über einen enormen Wortschatz und ist schon im Vorschulalter in der Lage, zu lesen. Es kann oftmals schon früh laufen, sehr gut beobachten und Sachverhalte beschreiben. Betroffene Kinder fragen viel, auch zu altersgemäß untypischen Themen.


Wann Kind auf Hochbegabung testen?

Um festzustellen, ob das Kind hochbegabt ist, ist eine entsprechende Begabungstestung bei einem erfahrenen Psychologen notwendig. Intelligenztests für Kinder gelten jedoch erst ab circa fünf Jahren als aussagekräftig. Ab drei Jahren entwickeln sich die Bereiche alle rasant und parallel.


Ist mein Kind hochbegabt 3 Jahre?

Hochbegabte Kinder sind ihren Altersgenossen bezüglich der geistigen und sozialen Entwicklung weit überlegen. Dreijährige Kinder zählen in dem Fall beispielsweise Gegenstände ohne Finger, verwenden Fremdwörter, kennen das Alphabet, erfassen komplexe Zusammenhänge und können diese auf andere Fragen übertragen und ihr Wissen somit stetig erweitern. Hoch begabt ist ein Kind, welches in mehreren Bereichen wie logisches und kreatives Denken, mathematische Fähigkeiten, Sprache, sozial-emotionale Kompetenz und künstlerisches Gestalten, besonders schnell und mit Freude lernt. Oftmals ist auch das Schlafbedürfnis geringer als bei Gleichaltrigen.


Ist mein Kind hochbegabt Kleinkind?

Das Kleinkind hat bei einer Hochbegabung frühzeitig ein starkes Interesse an der Umgebung und erkennt Zusammenhänge. Es überspringt ganze Entwicklungsphasen, beginnt früh, zu sprechen, verwendet keine Baby-Sprache, bildet schnell ganze Sätze, weist einen großen Wortschatz auf, stellt viele Fragen zu nicht altersentsprechenden Themen und hat eine schnellere Auffassungsgabe. Entsprechende Kinder können oftmals schon im Vorschulalter schreiben und lesen.


Wie merkt man, dass ein Kind unterfordert ist?

Wenn sich das Kind häufig langweilt, da es Spiele uncool findet, die andere gleichaltrige Kinder gern spielen, spricht dies dafür, dass es unterfordert ist. Vielleicht stört es deshalb, um wahrgenommen zu werden. Ständige geistige Unterforderung erzeugt eine Dauerfrustration, die schwere negative Folgen wie Verhaltensauffälligkeiten haben können. Daher ist es wichtig, Kinder angemessener zu fördern.


Kolala – ab 2 Jahren

Für eine Kindheit wie im Bilderbuch

Kolala ist das neue, bunte Magazin für Kinder ab 2 Jahren, mit dem Ihre Allerkleinsten die Welt der Tiere entdecken. Kolala ist der liebevolle Einstieg für Ihr Kleinkind in die Welt der Kinderzeitschriften – in eine Welt, in der jeden Monat neue Abenteuer im Briefkasten warten. Besonders toll an dem Magazin? Extrafestes Papier hält begeisterten Kinderhänden stand! Jetzt Kolala entdecken
Werbung

Unsere Geschenk-Empfehlungen

Unsere Redaktion hat tolle Geschenkideen für Kinder zusammengesucht. Du kannst hier das Alter deines Kindes wählen und inspirieren lassen:

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Schreiben in der 4. Kasse – Die besten Übungen für die Grundschule

Wir haben für Sie und Ihre Kinder tolle Schreibübungen für die 4. Klasse zusammengestellt. So macht Grundschülern lernen Spaß! Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Rosa Elefant

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen rosa Elefanten. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Checkliste: Bin ich autoritär genug?

Viele Eltern sind sich über ihren Erziehungsstil unsicher: Zu streng? Zu inkonsequent? Oder etwa zu freundschaftlich? Machen Sie den Test! ...

Malen mit Kindern

Gemeinsames Malen macht Spaß. Greifen Sie zum Weltkindermaltag zu Filzstiften, Buntstiften und Papier und lassen Ihr Kind bunte Bilder malen. ...