X

Olli und Molli Schulstart

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern mit wertvollen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den ersten Schultag sowie vielen Seiten zum Mitmachen und Üben, die genau auf das Können von Vorschulkindern abgestimmt sind.

Das Magazin rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo.

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern. Die Zeitschrift rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo. Einen ersten Einblick in das exklusive Magazin erhalten Sie hier:

Mehr erfahren »
Hinweis auf Partnerlinks*

Wie helfe ich meinem Kind, sich für die Grundschule richtig zu organisieren?

Wie helfe ich meinem Kind, sich für die Grundschule richtig zu organisieren? Hier finden Sie Tipps wie Sie Ihr Kind im Schulalltag unterstützen können.
Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: Wie helfe ich meinem Kind, sich für die Grundschule richtig zu organisieren?

© Tatyana Vic / shutterstock.com

Jetzt ist Schluß mit der Schlamperei. So verbessern Sie die Lernorganisation Ihres Kindes.

"Mama, Papa, ich kann mein Hausaufgabenheft nicht finden! Dabei sollte ich bis morgen etwas Wichtiges erledigen … Was war das gleich?"

Soviel Ordnung sollte ein Grundschulkind halten können

  1. Schon ab der ersten Klasse können Sie die Eigeninitiative Ihres Kindes fördern. Ein Erstklässler muss am Nachmittag noch nicht selbstständig mit den Hausaufgaben beginnen. Es sollte aber reichen, wenn Sie Ihr Kind einmal daran erinnern. Eine halbe Stunde lang sollte Ihr Kind selbstständig arbeiten können. Wenn Sie fragen, sollte es wissen, was es für den nächsten Schultag braucht (zum Beispiel Sportsachen). Ihr Kind kann mit Ihnen gemeinsam den Schulranzen für den folgenden Tag packen.
  2. Ab der zweiten Klasse kann Ihr Kind den Schulweg alleine zurücklegen, und dabei auch pünktlich im Klassenzimmer ankommen. Die Hausaufgaben schreibt es sich in der Schule auf. Es sollte wissen, wann eine Klassenarbeit geschrieben wird. Auf Diktate und Mathearbeiten bereitet sich das Kind mit Ihrer Hilfe vor.
  3. Ab der dritten Klasse sollte Ihr Kind die Hausaufgaben selbstständig in Angriff nehmen. Die Ordnung auf dem Schreibtisch oder im Ranzen kann es jetzt alleine aufrechterhalten. Wenn Ihrem Kind Hefte oder Stifte fehlen, sollte es sich an Sie wenden.
  4. Ab der vierten Klasse sollte sich das Kind ohne Ihre Hilfe auf Klassenarbeiten vorbereiten können. Geben Sie dennoch Hilfestellung, wenn Ihr Kind Sie darauf anspricht oder wenn es Ihnen nötig erscheint. Ihr Kind sollte mit dem Computer soweit vertraut sein, dass es einfache Recherchen im Internet durchführen kann.

Unterstützung für Ihr Kind bei der Lernorganisation

  • Achten Sie darauf, dass sich auf seinem Schreibtisch nur die wirklich notwendigen Arbeitsmaterialien befinden, und geben Sie diesen Utensilien gemeinsam einen festen Platz.
  • Legen Sie für jedes Schulfach einen andersfarbigen Ordner an. Falls dies bereits in der Schule passiert, behalten Sie diese Farben auch Zuhause bei.
  • Trennen Sie den Arbeitsbereich unbedingt vom Spielbereich ab.
  • Legen Sie für jeden Wochentag bestimmte Zeiten für die Hausaufgaben fest.
  • Lassen Sie nicht locker und bestehen Sie auch bei scheinbaren Kleinigkeiten auf Ordnung und Übersichtlichkeit. Gebetsmühlenartiges Wiederholen ist dabei kontraproduktiv. Versuchen Sie es mit Verständnis und Humor. Und: Gehen Sie mit gutem Beispiel voran!

So lernt Ihr Kind lesen lieben

Die besten Tipps damit Ihr Kind lesen lernt in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich meinem Kind helfen, sich zu organisieren?

Wenn die Einschulung ansteht, müssen sich das Kind und die Eltern gemeinsam auf den neuen Tagesablauf einstellen. Der Nachwuchs muss zur festen Zeit schlafen gehen und aufstehen. Das sollte im Vorfeld geübt werden, um die Umstellung zu erleichtern. Nach der Schule muss es die Hausaufgaben machen. Auch dies wird am besten schnell zur Routine. Daneben ist es wichtig, dass das Kind noch genügend Zeit zum Spielen findet, um eine Überforderung zu vermeiden.


Was sollte ein Kind bei der Einschulung können?

Vor der Einschulung wird mit einer Untersuchung geprüft, ob das Kind schulreif ist. Die genauen Tests richten sich nach dem Bundesland. Im Allgemeinen geht es darum, die körperliche, geistige und seelische Entwicklung sowie kognitive und motorische Fähigkeiten zu prüfen. Das Kind muss beispielsweise in der Lage sein, logische Reihen zu vervollständigen, Farben und Formen zu erkennen, Muster nachzuzeichnen oder auf einem Bein zu hüpfen.


Wie organisiere ich mein Schulleben?

Wenn die Kleinen vom Kindergarten zur Schule wechseln, muss sich die gesamte Familie neu organisieren. Es gibt nicht mehr so viele Freiheiten und stattdessen einige Regeln. Für die Erledigung der Hausaufgaben sollte eine bestimmte Zeit eingeplant werden, die zur Routine wird, beispielsweise nach dem Mittagessen.


Wie kann ich mein Kind auf die Schule vorbereiten?

Das Kind benötigt einen ruhigen Arbeitsplatz, um seine Hausaufgaben ungestört und konzentriert erledigen zu können. Der Tisch in der Küche, in der nebenbei gekocht und geredet wird oder das Wohnzimmer, in dem die Geschwister spielen, sind ungeeignet. Mit dem Schulbeginn muss auch gelernt werden, den Ranzen jeden Tag zu packen. So gilt es, eine Routine für anstehende Aufgaben zu entwickeln und den Tag zu strukturieren.


Wie strukturiere ich mein Kind?

Eltern sollten von Anfang an versuchen, das Kind an feste Schulaufgaben- und Lernzeiten zu gewöhnen und für einen aufgeräumten Arbeitsplatz zu sorgen, an dem es genügend Stauraum findet. Ist der Alltag strukturiert, wird es dem Nachwuchs dabei helfen, sich optimal zu organisieren. Dies gibt ihm die nötige Sicherheit. Es spricht nichts dagegen, Unterstützung anzubieten. Doch es bringt nichts, wenn Eltern beispielsweise die Hausaufgaben erledigen oder den Ranzen packen.


Wie am besten mit Kindern lernen?

Eltern können am besten motivieren, wenn sie selber eine positive Grundhaltung gegenüber dem Lernen haben und übermitteln. Wichtig ist ein ruhiger und aufgeräumter Arbeitsplatz, der frei von Ablenkungen ist. Handy, PC und Fernseher bleiben daher aus. Genügend Licht ist ebenso wichtig. Ein gutes Klima zu schaffen, ist die Basis für erfolgreiches Lernen.


Wie kann ich mich am besten organisieren?

Um Kindern den Schulalltag zu erleichtern, sollte die gesamte Familie gut organisiert sein. Mit der Einschulung verändert sich der ganze Tagesablauf. Es müssen Zeiten zum Erledigen der Hausaufgaben, Lernen und Ranzen packen eingeplant werden. Diese sollten an jedem Schultag zur Routine werden. Umso frühzeitiger es geschieht, desto harmonischer und stressfreier wird alles ablaufen.


Wie organisiere ich meine Hausaufgaben?

Eltern besprechen am besten mit dem Kind zusammen, wann es die Hausaufgaben machen möchte. Ist die Zeit vereinbart, sollte sie dementsprechend zur Routine werden. Von Vorteil kann es sein, das Einfache anfangs zu bearbeiten, das Schwierigere in der Mitte und am Schluss wieder etwas Leichtes.


Was kann ich tun, damit ich in der Schule besser werde?

Gute Tipps für mehr Erfolg sind, einen ruhigen Arbeitsplatz einzurichten, kontinuierlich zu lernen, Ziele zu setzen, digitale Programme zu nutzen, zur Vermeidung einer Überforderung Pausen zu machen und sich regelmäßig auf den Unterricht vorzubereiten. Nachhilfe und Lerngruppen können ebenso dabei helfen, in der Schule besser zu werden.


Wie strukturiere ich mein Kind?

Ein strukturierter Tagesablauf ist wichtig, denn er vermittelt dem Kind ein Gefühl von Sicherheit. Eltern können Unterstützung und Anregungen bieten, aber es ist wichtig, dass der Nachwuchs lernt, selbstständig zu werden. Zeiteinschätzung ist ein wichtiger Faktor für einen strukturierten Tagesablauf.


Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für den Schulstart

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen
Werbung

Unsere Geschenk-Empfehlungen

Unsere Redaktion hat tolle Geschenkideen für Kinder zusammengesucht. Du kannst hier das Alter deines Kindes wählen und inspirieren lassen:

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Schreiben in der 4. Kasse – Die besten Übungen für die Grundschule

Wir haben für Sie und Ihre Kinder tolle Schreibübungen für die 4. Klasse zusammengestellt. So macht Grundschülern lernen Spaß! Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Bastelvideo für Kinder

Basteltipp: Kürbis aus Papier als Tischdeko

Mit unserer Anleitung basteln Sie ganz einfach einen Papierkürbis als Tischdeko. Weitere tolle Bastelvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »

Checkliste: Ist mein Kind gestresst?

Stress kann viele Anzeichen haben. Ob auch Ihr Kind unter Stress leidet, können Sie mit unserem einfachen Test herausfinden. ...

Gedichte zum Muttertag

Jede Mama freut sich sehr über Gedichte, die ihr zu Ehren am Muttertag aufgesagt werden. Hier finden Sie passende Gedichte zum Muttertag gratis zum Do ...