X

Olli und Molli Schulstart

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern mit wertvollen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den ersten Schultag sowie vielen Seiten zum Mitmachen und Üben, die genau auf das Können von Vorschulkindern abgestimmt sind.

Das Magazin rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo.

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern. Die Zeitschrift rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo. Einen ersten Einblick in das exklusive Magazin erhalten Sie hier:

Mehr erfahren »
Hinweis auf Partnerlinks*

So bereiten Sie Ihr Kind auf die Grundschule vor

Bald beginnt der viel beschworene "Ernst des Lebens": Vorschulkinder freuen sich meistens schon auf den neuen Lebensabschnitt als Schulkind. Was Sie als Eltern tun können, um Ihrem Kind den Start zu erleichtern? Es gibt drei wichtige Bereiche, in denen Ihr Nachwuchs Unterstützung gebrauchen kann:
Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: So bereiten Sie Ihr Kind auf die Grundschule vor

Viele Vorschulkinder können es kaum erwarten, in die Schule zu kommen. Wir haben wichtige Tipps, wie Sie Ihre Kinder richtig auf den "Ernst des Lebens" vorbereiten!

So lernt Ihr Kind eigenständiges Handeln

Als Schüler muss ein Kind Verantwortung für sich selbst übernehmen: vielleicht sogar schon ohne Erwachsenenbegleitung den Schul- oder Heimweg antreten, sich die Hausaufgaben und andere Lehrer-Informationen merken, die Schultasche packen.

Das können Sie bereits mit Ihrem Vorschulkind üben. Den Gang zum Kiosk oder Bäcker in der Nähe könnte Ihr Nachwuchs zum Beispiel alleine übernehmen. Eine Übernachtung beim Kindergartenfreund macht Spaß und schafft sozialen Freiraum. Lassen Sie Ihr Kind auch mal eine halbe Stunde alleine daheimbleiben – auch das sollte möglich sein und kann geübt werden.

Bei Frust nicht gleich aufgeben

Ihr Kind ist schnell mal frustriert, wenn etwas nicht gleich klappt? Dranbleiben und Misserfolge aushalten – auch das sind Kompetenzen, die sich Ihr Kind schon vor Schuleintritt erwerben kann. Kleine Aufgaben, etwa Knöpfe sortieren oder Puzzles legen, können langsam im Anspruch gesteigert werden. Lässt die Motivation dann nach, können Sie Hilfe anbieten und auch eine Weile mitmachen.

Übrigens: Bei Brettspielen im Familienkreis muss Ihr Kind nicht immer gewinnen. In der Schule wird es bei Wettbewerben schließlich auch nicht immer als Sieger hervorgehen – und sollte trotzdem nicht gleich aufgeben. Zugleich ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Nachwuchs über seine Gefühle sprechen können. Positive wie negative Erfahrungen darf es Ihnen mitteilen. Und sich dabei ernst genommen fühlen.

Die besten Tipps zur Einschulung finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

So fördern Sie die Lesekompetenz

Bildungsforscher sind sich einig: Vorlesen und gemeinsam Bilderbücher anschauen sind die Basis für späteres Lesenlernen und somit auch für den Erfolg in der Schule. Machen Sie es sich zusammen gemütlich, abends vor dem Einschlafen ist oft die beste Zeit dafür.

Geeignete Lektüre findet sich in großer Zahl – beispielsweise die Zeischrift Olli und Molli.

Mit den Texten werden Motorik, Sprache und Konzentration der Kinder gefördert. Außerdem finden Sie als Eltern weitere Tipps für die Unterstützung Ihrer Vorschulkinder. Und Spaß macht das gemeinsame Schmökern allemal!

Häufig gestellte Fragen

Was mit Vorschulkindern üben?

Wer sein Kind auf die Schule vorbereiten möchte, sollte wissen, welche Kompetenzen wichtig sind. Ein Gefühl für Mengen kann auf spielerische Weise mit einem Kaufmannsladen vermittelt werden. Puzzles fördern die Konzentration und Bauen die Motorik. Der Wortschatz kann erweitert werden, indem Eltern dem Kind verschiedene Bilder zeigen. Vorlesen ist besonders wichtig, da die Kleinen die Sprache ebenso durch Zuhören lernen. Wer die Schwachstellen des Nachwuchses kennt, kann diese gezielt verbessern und ihm somit nachhaltig helfen.


Wie kann ich am besten mein Kind auf die Schule vorbereiten?

Eltern sollten die Fähigkeiten, die das Kind für die Schule benötigt, möglichst spielerisch fördern, das heißt, lieber gemeinsame Abzählreime zu sprechen, anstatt Silben abzufragen. Geschichten vorzulesen, ist besser, als das ABC zu lernen. Eine gute Idee ist es auch, mit dem Kind zu basteln, zu malen, zu lesen und zu üben, einen Stift richtig zu halten und mit einer Schere zu schneiden. Spiele wie Brett-, Würfel- oder Kartenspiele sind ebenso sinnvoll.


Wie fördere ich mein Kind in der Grundschule?

Der Wechsel vom Kindergarten zur Schule ist eine Herausforderung, sowohl für das Kind als auch die Eltern. Der Übergang erfordert Geduld. Die Umstellung beansprucht bei jedem Kind eine unterschiedlich lange Zeit. Die gezielte Vorbereitung und Förderung liegt einerseits beim Kindergarten und andererseits im familiären Bereich. Eine entspannte Grundhaltung der Eltern hilft dem Kind, selbst bei Schwierigkeiten gelassen zu bleiben. Zudem ist es wichtig, für einen geregelten Tagesablauf und einen ruhigen Arbeitsplatz für das Kind zu sorgen.


Was muss man zum Schulanfang können?

Schulkinder benötigen gewisse sprachliche und motorische Fähigkeiten, können also beispielsweise Sätze bilden und einen Stift richtig halten. Das Kind sollte einfache Rechenaufgaben lösen, seinen Namen schreiben sowie Farben und Formen unterscheiden können. Es muss zudem in sozialer Hinsicht gut integriert sein und sich eine gewisse Zeit lang konzentrieren können.


Was muss ein Vorschulkind können Checkliste?

Es gibt verschiedene benötigte Kompetenzen von Vorschulkindern, beispielsweise halbwegs fehlerfrei zu sprechen und zu verstehen, den Namen zu schreiben, einen Stift zu halten, bis zehn zu zählen, die Grundfarben zu unterscheiden, einfache Formen nachzumalen und Papier zu schneiden. Alles sollte spielerisch erfolgen, denn schulisches Lernen gehört in die Schule.


Was muss ein Kind in der Vorschule können?

Zu den wichtigsten Fähigkeiten und Kompetenzen für ein schulreifes Kind gehört, stillsitzen und sich konzentrieren zu können. Es sollte zudem halbwegs fehlerfrei sprechen, seinen Namen schreiben, bis zehn zählen, einfache Formen, Zahlen und Buchstaben nachmalen sowie simple Dinge basteln können.


Wie erkenne ich, ob mein Kind schulreif ist?

Kinder müssen vor Schulbeginn nicht rechnen oder schreiben können. Dies lernen sie in der Grundschule. Die Schulreife umfasst sprachliche, motorische und soziale Kompetenzen sowie eine emotionale Stabilität. Das Kind sollte eine Konzentrationsfähigkeit aufweisen, Deutsch verstehen und sprechen, ganze Sätze formulieren und bis zehn zählen können. Auch ein Mengenverständnis ist idealerweise vorhanden. Der körperliche Zustand ist ebenso entscheidend.


Wer überprüft die Schulreife eines Kindes?

Bevor Kinder in die Schule kommen, findet eine Einschulungsuntersuchung statt, um die Schulreife zu ermitteln. Der Nachweis erfolgt durch das Gesundheitsamt. Die Schulleitung, Kindergartenerzieher und Eltern werden ebenso in die Entscheidung mit einbezogen. Alle sollten im Sinne des Kindes die beste Entscheidung treffen, ob eine Einschulung oder Rückstellung sinnvoll erscheint.


Wann ist ein Kind schulreif in Österreich?

Vor Schulbeginn wird die Schulreife überprüft. Es wird also kontrolliert, ob der Nachwuchs körperlich, kognitiv, motorisch, emotional, geistig und sozial entsprechend entwickelt ist. Das Kind sollte beispielsweise seinen Namen schreiben, Mengen benennen, bis zehn zählen und sich halbwegs konzentrieren können.


Was ist die Schulfähigkeit?

Ob ein Kind schulreif ist, zeigt sich meist sehr früh. Von Geburt an überprüft der Kinderarzt mit den Vorsorgeuntersuchungen die Entwicklung des Kindes in regelmäßigen Abständen. Mit fünf Jahren etwa führt der Kinderarzt die U9 durch. Hier werden verschiedene Fähigkeiten untersucht, die für die Schulreife wichtig sind. Der Arzt überprüft meist körperliche Fähigkeiten, das Hören und Sehen. Er führt einen Sprachtest durch und lässt den Nachwuchs etwas malen. Allgemein umfasst die Schulfähigkeit körperliche, soziale, kognitive, geistige, sprachliche und motorische Aspekte sowie mathematische Grundkenntnisse.


Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für den Schulstart

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen
Werbung

Unsere Geschenk-Empfehlungen

Unsere Redaktion hat tolle Geschenkideen für Kinder zusammengesucht. Du kannst hier das Alter deines Kindes wählen und inspirieren lassen:

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Schreiben in der 4. Kasse – Die besten Übungen für die Grundschule

Wir haben für Sie und Ihre Kinder tolle Schreibübungen für die 4. Klasse zusammengestellt. So macht Grundschülern lernen Spaß! Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Bastelvideo für Kinder

Basteltipp: Modellieren mit Salzteig

Mit unserer Anleitung stellen Sie ganz einfach eine Modelliermasse aus Salzteig her. Weitere tolle Bastelvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »

Checkliste: Gesunder Speiseplan

Koche ich frisch, gesund und abwechslungsreich? Mit unserer Checkliste können Sie ganz einfach einen gesunden Einkaufszettel für die Familienmahlzeite ...

Mit Make-up in die Schule?

Ihre Tochter möchte geschminkt oder mit gefärbten Haaren zur Schule gehen, doch Ihnen ist es noch zu früh für Make-up? Diese Tipps und Tricks helfen ...