Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: Was tun, wenn mein Kind schlägt?

Was tun, wenn mein Kind schlägt?

Hilfe, mein Kind schlägt zu! Wie Sie am besten damit umgehen und wo die Ursachen liegen können, wenn Kinder aggressiv werden und zuschlagen.

Die Situation ist ebenso bekannt, wie häufig. Traurig oder aufgeregt kommt Ihr Kind nach Hause und schimpft über ein anderes Kind. Die Wut und Enttäuschung steht Ihrem Kind noch regelrecht ins Gesicht geschrieben und oftmals bekommen Sie nur langsam heraus, was passiert ist: Ihr Kind hat ein anderes Kind geschlagen! Und manchmal sind Kinder sogar stolz darauf.

Machtkampf auf dem Spielplatz

Jungs im Grundschulalter schlagen sich deutlich häufiger als gleichaltrige Mädchen. Die Gründe sind so vielschichtig wie die Kleinen selbst. Oftmals geht es bei den körperlichen Auseinandersetzungen nicht um konkrete Dinge wie etwa ein beliebtes Spielzeug. Vielmehr sind es meist abstrakte Vorstellungen und Erfahrungen, die Kinder zum Schlagen bringen. In erster Linie werden hier Machtkämpfe ausgefochten. Ihr Kind muss seine Position in der Schulklasse oder im Freundeskreises behaupten. Dazu haben Kinder oftmals keine anderen Ideen, als sich körperlich durchzusetzen und zu schlagen.

Die besten Malen nach Zahlen Vorlagen finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Spirale der Gewalt

Immer wieder kommt es aber auch dazu, dass ein Kind schlägt, weil es überfordert ist und auf diese Weise angestaute Aggressionen loswerden muss. Das trifft beispielsweise zu, wenn sich Kinder beleidigt fühlen, von den anderen geschmäht werden oder die Familie selbst von anderen Kindern verspottet wird. Auch "von der Norm abweichende" Kinder, die etwa zu dick oder zu dünn sind, eine Brille oder die "falschen" Klamotten tragen, sind oftmals die Zielscheibe von Spötteleien bis hin zu Mobbing. Die Betroffenen sehen als einzigen Ausweg oft nur den Weg der Gewalt, um sich aus der Spirale von Beschimpfung, unguten Gefühlen und weiteren Beschimpfungen zu befreien.

Was hilft aggressiven Kindern

Aber was können Eltern tun, wenn sie erfahren, dass ihr Kind schlägt? Am Anfang steht immer das vertrauensvolle Gespräch. Schimpfen Sie nicht sofort mit Ihrem Kind, sondern versuchen Sie zunächst, die Situation zu klären. Kommen Sie beispielsweise zu einer Schlägerei unter Grundschülern hinzu, dann trennen sie die Kampfhähne voneinander und sorgen Sie dafür, dass jeder seines Weges geht. Erst dann hat das ruhige Gespräch über das Schlagen störungsfreien Raum. Und planen Sie für ein solches Gespräch auch genügend Zeit ein. "Jetzt ist alles wieder gut!", dieser Spruch zwischen Tür und Angel ändert nichts an der Situation. Versuchen Sie auch nicht, die Schuldfrage zu klären.

Sportlicher Wettkampf statt Prügelei

Überhaupt geht es nicht um Schuld. Vielmehr geht es dann um neue Wege zur Lösung von Konflikten. Paul hat Max geschlagen, weil Max Paul einen Feigling genannt hat. Hier verteilt sich Schuld auf beide Seiten. Deshalb ist es viel wichtiger, dass vor allem Paul erfährt, wie er mit solchen Situationen anders umgehen kann. Beispielsweise kann Paul Max zu einem Wettkampf in Liegestützen einladen und so zeigen, was er kann. Oder man trifft sich im Sportverein zum gemeinsamen Kräftemessen nach sportlichen Regeln. Auch der Besuch von Max bei Paul ist ein probates Mittel, wie sich Jungen und natürlich auch Mädchen in solchen schwierigen Situationen besser kennenlernen können. Dann erfahren beide, dass weder körperliche noch sprachliche Gewalt der sinnvolle Weg ist, miteinander auszukommen.

Denken Sie über Ihre Gewalt-Erfahrungen nach!

Nutzen Sie als Eltern die Situation dafür, selbst über Ihre Kindheit nachzudenken. Haben Sie als Kind vielleicht auch geschlagen oder wurden Sie geschlagen? Wie haben sich diese Probleme geklärt? Und was ist mit Gewalt im eigenen Erziehungsalltag? Oft versteckt sich hier die Ursache, warum ein Kind schlägt. Natürlich müssen Kinder sich auch körperlich erproben, doch dazu brachen sie keine hemmungslose Prügelei auf dem Schulhof. Es gibt immer auch andere Wege, um die Rangordnung in Kindergruppen zu klären oder aktuell aufbrandende Konflikte zu lösen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, welche Möglichkeiten es noch sieht. Auf diesem Weg kommen Sie bald zu gemeinsamen Ideen, die sich auch schnell in die Tat umsetzen lassen. Strafen und Verbote nützen hier meist weniger als die gemeinsame Suche nach anderen Lösungen.

Förderung von klein auf
Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

Komm, lies und spiel mit mir!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
  • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
  • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
  • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
  • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Giraffe

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach eine tolle Giraffe. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Checkliste: Gesunder Speiseplan

Koche ich frisch, gesund und abwechslungsreich? Mit unserer Checkliste können Sie ganz einfach einen gesunden Einkaufszettel für die Familienmahlzei ...

Quiz zu Ostern

Osterexperten aufgepasst! Testen Sie Ihr Wissen im Oster-Quiz mit unseren sieben Fragen rund um Ostern. ...