X

1 AUSGABE GRATIS LESEN

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Das Mauswiesel

Mauswiesel stehen auf der „Vorwarnliste“ der Roten Liste gefährdeter Säugetiere Deutschlands, denn wo sehr intensive Landwirtschaft betrieben wird, Hecken und Steinwälle beseitigt und Nagetiere mit Gift bekämpft werden, kommt unser kleinstes Raubtier in Gefahr.
Bedrohte Tierarten - Rote Liste: Das Mauswiesel

Wie sieht das Mauswiesel aus?

Das Mauswiesel ist die kleinste Raubtierart. Seine Körpermaße sind – je nach Gebiet – unterschiedlich. Die Kopf-Rumpf-Länge reicht von 13 bis 29 Zentimeter, das Gewicht von 35 bis 250 Gramm. Der Schwanz ist kurz, die Körperoberseite braun, die Bauchseite hell. In Hochgebirgen haben die Mauswiesel ein weißes Winterfell.

Wo kommt das Mauswiesel vor?

Von Europa und Nordwestafrika bis Sibirien, Japan und Afghanistan sowie in Nordamerika und auf einigen Inseln.

Wo lebt das Mauswiesel?

In lichten Wäldern, in Gelände mit Hecken und anderen Verstecken, in verwilderten Gärten, an Dorfrändern und in Städten.

Wie lebt das Mauswiesel?

Vorwiegend als Einzelgänger und in Mutterfamilien (Weibchen mit Jungen). Mauswiesel jagen am Tag und nachts. Sie sind so klein und schlank, dass sie in Mäusegänge eindringen und die Nager in ihren Nestern angreifen können. Auch Ratten, Eidechsen, Vögel und große Insekten werden erbeutet.

Die Paarungszeit dauert von März bis August. Nach etwa 5 Wochen bringt das Weibchen in einem ausgepolsterten Versteck 3 bis 9 Junge zur Welt. Sie sind hilflose, blinde Nesthocker, die in der vierten Lebenswoche ihre Augen öffnen, 6 Wochen lang gesäugt werden und nach 3-4 Monaten selbstständig sind. Es gibt zwei Würfe pro Jahr. Die jungen Weibchen können schon in ihrem Geburtsjahr selbst trächtig werden. Mauswiesel werden 8 Jahre alt.

Warum ist das Mauswiesel gefährdet?

Mauswiesel passen sich unterschiedlichen Lebensräumen an, vermehren sich in Jahren mit vielen Mäusen stark und sind deswegen noch nicht vom Aussterben bedroht. Trotzdem stehen sie in der "Vorwarnliste" der Roten Liste gefährdeter Säugetiere Deutschlands, denn wo sehr intensive Landwirtschaft betrieben wird, Hecken und Steinwälle beseitigt und Nagetiere mit Gift bekämpft werden, kommt unser kleinstes Raubtier in Gefahr.

Was können wir tun?

Feldhecken, Steinwälle, alte Mauern und Brachland erhalten, eine naturnahe Landwirtschaft unterstützen.

Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für Kinder ab 6 Jahren

Mit Olli und Molli entdecken Kinder die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Die 10 schönsten Malvorlagen rund um Tiere

Wir haben für Sie und Ihre Kinder die schönsten Malvorlagen rund um Tiere zusammengestellt. Der süße Affe, der schöne Schmetterling, die kleine Schnecke und mehr warten darauf von Ihren Kindern ausgemalt zu werden. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Lösung zu "Papagei Anton weiß was!"

Hier finden Sie die Auflösung zur tierischen Detektivgeschichte "Papagei Anton weiß was!", in der Detektiv Pit den Fall löst. ...