X

Olli und Molli Schulstart

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern mit wertvollen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den ersten Schultag sowie vielen Seiten zum Mitmachen und Üben, die genau auf das Können von Vorschulkindern abgestimmt sind.

Das Magazin rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo.

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern. Die Zeitschrift rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo. Einen ersten Einblick in das exklusive Magazin erhalten Sie hier:

Mehr erfahren »
Hinweis auf Partnerlinks*

Genügend Auslauf für Kaninchen

Kaninchen brauchen viel Auslauf. Reine Käfighaltung ist nicht artgerecht. Bauen Sie ein großes Außengehe für die Tiere. Alles über Haustiere erfährt Ihr Kind jeden Monat in der Kinderzeitschrift Tierfreund.
Wissen über Haustiere - Die beliebtesten Haustiere: Genügend Auslauf für Kaninchen

Super Mario kann einpacken. Die wahren "Jump 'n' Run"-Weltmeister sind Kaninchen. Die Langohren können bis zu 40 Kilometer pro Stunde rennen und über einen Meter hoch springen. Ganz von selbst, ganz ohne Steuerung — wenn sie den Platz dafür haben.

Jump 'n' Run

Kaninchen sind Fluchttiere, die in der Natur viele Feinde haben. Da zahlt sich aus, wer sprinten kann. Auch in unseren Hauskaninchen steckt noch das Erbe ihrer wilden Vorfahren, der Wildkaninchen. Käfige sind deshalb für alle Kaninchen ein Alptraum. Kaninchen lieben "Jump 'n' Run": hoppeln, laufen und in der Luft Haken schlagen. Nicht nur, um sich in Sicherheit zu bringen, sondern auch aus purer Lebensfreude.

Für die Kaninchen Bunny und Mr Bean fiel Weihnachten und Ostern zusammen. Die beiden durften an einem trockenen Frühlingstag ein Gehege im Garten beziehen. Ganz vorsichtig, mit gespitzten Löffeln und langgestrecktem Körper — um gleich wieder umdrehen zu können — erkundeten die beiden die große Freiheit. Schnell fanden Bunny und Mr Bean die Unterschlüpfe und Verstecke: Brücken aus Weidengeflecht, ein "Zelt" aus Blättern und Tannenzweigen und viel mehr. Sie hoppelten von Versteck zu Versteck, schlugen Haken vor Freude und buddelten kühle Löcher, in die sie sich zum Ausruhen reinfallen ließen.

Die schönsten Ausmalbilder von Kaninchen finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Das Traumgehege

Damit aus so einem "Traumgehege" kein Alptraum wird, musst du ein paar Dinge beachten:

Standort: 

Das Gehege sollte windgeschützt und nicht in der prallen Sonne sein. Als Sonnenschutz dient eine Bastmatte, ein Dach aus Weidengeflecht oder aus Zweigen (siehe links) oder umgedrehte Sperrholzkisten. Natürliche Schattenspender wie Bäume oder Sträucher sind ideal.

Ein- und ausbruchsicher: 

Kaninchen buddeln mit Leidenschaft. Deshalb muss der Gehegeboden ausbruchsicher sein. Dazu sollte Kaninchendraht in mindestens 50 cm Tiefe in die Erde verlegt werden. Zum Schutz vor Greifvögeln, Mardern, Hunden und Katzen wird Kaninchendraht oder ein Netz über das Gehege gespannt.

Schutzhütte:

Sie schützt vor Kälte, Regen, Wind oder zu viel Sonne. Im Inneren der Hütte sollte es — wie in einem echten Kaninchenbau — dunkel sein. Gut geeignet (für reine Sommerquartiere) sind Hütten mit  aufklappbarem Dach. Man kann sie leicht reinigen und mit frischem Heu und Stroh versehen.

Der Boden: 

Wer genug Platz hat, kann verschiedene Untergründe anbieten wie eine Fläche aus Gras, Sand, Erde und unbehandeltem Rindenmulch.

Einrichtung:

Eine überdachte Futterstelle  sorgt für trockenes Futter und sauberes Wasser. Große Steine, Baumstümpfe und Zweige verwandeln eine öde Rasenfläche in einen tollen Abenteuer-Spielplatz. Als Aussichtplätze eignen sich große umgedrehte Tontöpfe oder verschieden hohe, dicke Rundhölzer. Als Unterschlupf dient ein ausgehöhlter Baumstamm oder eine Korkhöhle. Gern werden auch glasierte Tonröhren (aus dem Baumarkt) als Versteck genutzt.

Nagematerial:

Die ständig nachwachsenden Zähne der Nagetiere müssen abgeschliffen werden — indem sie was zum Nagen bekommen. Gut geeignet sind Zweige aus Hainbuche, Haselnuss, Linde, Esche oder Weide. Werden die Zweige am Gehegegitter festgebunden, verschmutzen sie nicht und die Tiere müssen sich danach recken und strecken. Eine gute Fitnessübung für alle Jump 'n' Run-Spiele.

Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für den Schulstart

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Im Vergleich: 11 Haustiere

Haltung, Kosten, Aufwand – welches Haustier ist perfekt für unsere Familie?

Ihr Kind wünscht sich ein Haustier. Und Sie sind noch nicht gänzlich von der Idee überzeugt? Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben die wichtigsten Informationen zu den häufigsten Haustieren zusammengetragen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Ist die Haltung eines Frettchens schwierig?

Mein Kind möchte ein Frettchen, aber ich habe Bedenken, dass die Haltung zu schwierig ist. Stimmt das? Ist die Haltung eines Frettchens schwierig? ...

Wie zähmt man scheue junge Katzen?

Junge Katzen sind oft noch recht scheu. Mit unserem Tipp gewöhnen sich Katzenbabies schneller an Menschen und lassen sich zähmen. ...