Wissen über Haustiere - Die beliebtesten Haustiere: Mein Aquarium

Mein Aquarium

Zu den beliebtesten Haustieren gehören Fische im Aquarium. Hier erfahren Sie, was Sie und Ihr Kind bei der Zierfischhaltung beachten müssen. Alles über Haustiere erfährt Ihr Kind jeden Monat in der Kinderzeitschrift Tierfreund.

Langweilig?

Von wegen! Mit Fischen holen Sie Ihrem Kind ein ganzes Öko-System ins Kinderzimmer. Einfach mal abtauchen: Fische in ihrer Unterwasserwelt zu beobachten, ist spannend - und ganz bestimmt entspannend!

Zierfische stellen sich vor

Das bin ichDas sind wir

Wir sind Exoten und kommen aus aller Welt: aus Asien, Südamerika, Afrika, Australien und Europa. Dort leben wir in Seen, Flüssen und im Meer. Und das soll auch so bleiben. Kaufe deshalb bitte keine Wildfänge, sondern nur Fische aus einer Zucht.

Das mag ichDas mögen wir

Viele von uns sind Schwarmfische und leben am liebsten in Gruppen gleicher Fische. Wir verstecken und gerne in Pflanzen, Höhlen und Wurzeln. Ob es uns gut geht’s, kannst du an unseren Farben sehen. Fische, die sich nicht wohl fühlen, sind blass.

So wohne ichSo wohnen wir

Unser ideales Zuhause ist ein Aquarium mit mindestens 60, besser 1000 Litern Wasser. Es hat eine Abdeckung. Beleuchtung, Heizung und einen Wasserfilter, Auf dem Boden liegen Quarzsand und Kies.

Das brauche ich Das brauchen wir

Überlebenswichtig sind für uns sauberes, richtig temperiertes Wasser und Pflanzen für die Sauerstoffversorgung. Das Wasser sollte täglich zweimal kontrolliert und alle zwei Wochen zum Teil ausgewechselt werden. Einmal im Monat ist Großputz angesagt.

Das esse ich Das essen wir

Die Geschmäcker sind verschieden: Viele von uns begnügen sich mit Trockenfutter, das auf die Wasseroberfläche gestreut wird (aber nur so viel, wie wir in wenigen Minuten wegfressen können): Andere bevorzugen Mückenlarven oder Fischfleisch, das es als Lebend- oder Tiefkühlfutter gibt.

So alt werde ich So alt werden wir

Wenn wir gut gepflegt werden, können einige von uns bis zu zehn Jahren alt werden. Viele werden aber auch unter besten Bedingungen auch nur ein Jahr alt. Das ist in der Natur nicht anders. Dort reicht die Spanne von einem halben Jahr bis zu 50 Jahren.

Das koste ichDas kosten wir

Aquarienfische gibt es schon ab 50 Cent. Außergewöhnliche Arten können aber auch 100 € und mehr kosten. Ein 60-Liter-Aquarium mit Heizung, Beleuchtung und Filter gibt’s ab etwa 50 €. Für Pflanzen, Bodengrund, Dekoration und Fische kann man mit weiteren 50 bis 60 € rechnen.

Dazu passe ichDazu passen wir

Wir passen gut zu Menschen, die sich für Biologie und Technik interessieren und die gerne die Umwelt beobachten. Wir sind außerdem gute Partner für Tierhaar-Allergiker und Tierfreunde, die sich nicht jeden Tag ausgiebig mit ihrem Tier beschäftigen können.

Die 11 beliebtesten Haustiere im Vergleich in unserem Download-Paket Newsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Weitere Informationen zu Fischen im Aquarium

Max kann seine Haustiere nicht streicheln. Er kann nicht mit ihnen kuscheln und spielen. Nie geben sie einen Laut von sich. Sie verstecken sich gerne und deshalb sieht Max sie manchmal stundenlang nicht. Ganz schön langweilig!

"Keinesfalls", protestiert Max. "Mit Fischen kann man sich richtig gut beschäftigen." Fische haaren nicht. Max muss nicht jeden Tag und bei jedem Wetter mit ihnen Gassi gehen. Sie schmollen auch nicht, wenn er gerade mal keine Zeit für sie hat. Fische fordern keine Aufmerksamkeit und brauchen keine Unterhaltung. Es genügt ihnen, wenn sie ein- oder zweimal am Tag gefüttert werden – und dafür findet Max auch leicht einen Freund oder Nachbarn, der das übernimmt, wenn er und seine Eltern in Urlaub fahren.

Ganz pflegeleicht sind Fische aber auch nicht. Und überhaupt hat sich Max aus ganz anderen Gründen für sie entschieden: "Mit den Fischen habe ich mir nicht nur Tiere ins Zimmer geholt, sondern eine ganze Welt." Eine Unterwasser-Welt. Sie zu beobachten und zu gestalten, findet Max faszinierend. Es ist aber auch eine große Verantwortung. Denn: Fische gibt es zwar schon ab 50 Cent, sie sind aber dennoch keine "Wegwerftiere". Sie sind Lebewesen und deshalb sollte man sich auch vor dem Kauf ganz genau erkundigen, was sie brauchen - etwa bei einem Aquarienverein oder im Zoohandel.

Aquarium für Anfänger

Max hat sich von seinem Onkel Manfred beraten lassen. Der besitzt ein großes Meerwasser-Aquarium. Aber: "Salzwasserfische sind sehr anspruchsvoll und deshalb nichts für Aquarien-Anfänger wie dich", hat er Max erklärt. Und deshalb schwimmen im 120-Liter-Becken von Max jetzt Süsswasserfische: Neonsalmler, Guppies und Antennenwelse. Diese Fische haben die gleichen Anforderungen an die Wasserqualität und -temperatur. Sie vertragen sich gut miteinander und sie nutzen das ganze Aquarium. Während sich die Antennenwelse in Bodennähe aufhalten, schwimmen die Neons und Guppies im mittleren und oberen Beckenbereich. Wenn Max seine Fische füttert, schaut er auch nach, ob die Wassertemperatur stimmt und alle Geräte funktionieren. Einmal in der Woche kontrolliert er die Wasserqualität, alle zwei Wochen muss er einen Teil des Wassers austauschen und einmal Monat ist Großputz. Dann werden der Filter und der Bodengrund gereinigt. Beim Putzen helfen die Fische mit. Besonders gerne beobachtet Max die Antennenwelse beim Fensterputzen. Mit ihrem Saugnapf-Maul knabbern sie Algen von den Scheiben. So verschaffen sie Max bessere Sicht und sich selbst sauerstoffhaltigeres Wasser.

Schon gewusst, dass Guppies alle 30 Tage bis 100 Junge bekommen können?

Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Malen nach Zahlen rund Tiere im Wasser

Wir haben für Sie und Ihre Kinder Malen nach Zahlen-Malvorlagen mit Tieren zusammengestellt, die im Wasser leben. Natürlich liefern wir auch die Auflösung mit. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Was bedeutet es, wenn mich mein Hase abschleckt?

Die Hand ihrer Pfleger lecken Kaninchen manchmal ab, weil sie salzig schmeckt. Bekommen die Tiere nicht genug Mineralstoffe, dann versuchen sie so, an ...

Sind Siam-Katzen zickig?

Streichelt man eine Katze, obwohl sie das nicht will, dreht sie ihren Kopf weg. Damit will sie sagen: Ich mag das nicht, lass mich los! ...