Das Don-Pferd

Ihr Kind interessiert sich für Pferde? Wir stellen in unserem Pferde-Lexikon das Don-Pferd vor. Das Pferde-Lexikon erscheint in der Kinderzeitschrift Tierfreund

Zur Rasse des Don-Pferdes:

Das Don-Pferd ist nach dem russischen Fluss Don benannt. Er entspringt zweihundert Kilometer südlich von Moskau und mündet nach 1870 Kilometer über das Asowsche ins Schwarze Meer.

Die Don-Pferde stammten ursprünglich von Steppennomaden; sie wurden von Don-Kosaken übernommen, weitergezüchtet und geritten, die sich am mittleren und unteren Don angesiedelt hatten. Kosaken waren ursprünglich der Leibeigenschaft entflohene Bauern. Sie bildeten im russischen Zarenreich bewegliche und kampfkräftige Reiterverbände. Die Reitersoldaten vom Don waren für ihren Wagemut und für ihre Akrobatik auf ihren wendigen, ausdauernden Pferden bekannt. Sie konnten in vollem Galopp auf- und abspringen, frei auf dem Pferderücken stehen oder seitlich am Sattelgurt hängen.

Solchen Reitkünsten waren zum Beispiel die Soldaten Napoleons auf dem Rückzug aus Russland völlig unterlegen. Im 19. Jahrhundert wurden in die harten, kleinen Militärpferde der Don-Kosaken Englisches Vollblut, Orlow-Traber und einige orientalische Rassen eingekreuzt. Seit 1920 werden die Pferde rein gezüchtet und unter extrem harten Bedingungen aufgezogen.

Die schönsten Ausmalbilder von Pferden in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Das Äußere des Don-Pferdes:

Größe 155 bis 163 Zentimeter; eleganter Typ mit trockenem Kopf, kräftigem Hals und kurzem Rücken.

Hauptfarbe Fuchs, oft mit Goldton; Braune, Dunkelbraune. Weiße Abzeichen an Kopf und Beinen erlaubt.

Das Wesen des Don-Pferdes:

Das Don-Pferd gilt als lebhaft, aber nervenstark und zuverlässig.

Die Nutzung des Don-Pferdes:

Als vielseitiges Freizeit- und Sportpferd.

Kopfschlagen

Pferde schlagen oft heftig mit dem Kopf nach oben und unten, um ihren Unwillen auszudrücken oder weil ihnen etwas unangenehm ist. Auf der Weide kann z.B. ein unerwünschter menschlicher Besucher oder ein fremdes Tier ein solches Verhalten auslösen; im Stall zeigen Pferde dadurch oft ihre Ungeduld an, wenn sie auf das Futter warten müssen oder ein befreundeter Artgenosse zu lange ausbleibt.

Beim Reiten, Fahren oder Longieren weist Kopfschlagen häufig auf Verspannungen hin. Sie entstehen vielfach durch harte Zügel- oder Leinenführung, aber auch durch die Ängstlichkeit und Unsicherheit eines Pferdes bei neuen Aufgaben oder in einer neuen Umgebung.

Tierfreund – Weil unsere Erde wichtig ist

Tüfteln, Rätseln, Lesen rund um Tiere und die Natur

Spannende Reportagen, Geschichten zum Mitfühlen und Bilder zum Ein- und Abtauchen – All das findet Ihr Kind im Tierfreund. Beim Lesen der Kinderzeitschrift spürt es dabei ganz intuitiv, welch ein schützenswerter Ort unsere Erde ist und dass jeder einen Beitrag leisten kann, sie so artenreich zu erhalten, wie sie heute (noch) ist. Außerdem wird geknobelt, diskutiert und experimentiert. Jeden Monat neu. JA, ich will testen!

Jetzt kostenlos herunterladen

Haustiere: Alles über Pferde und Reiten

Pferde sind schöne Wesen mit guter Seele und vermitteln das Gefühl von Freiheit. Hier erfahren Sie und Ihre Kinder alles über das beliebte Haustier. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Bastelvorlage Tiere: Katzenmaske

Basteln mit Kindern - Tiere basteln: Aus Tonpapier basteln Sie eine süße Katzenmaske. Die Maske schneidet Ihr Kind aus und übt dabei den sauberen Umga ...