X

Kindergarten-Magazin gratis testen

Olli und Molli Kindergarten (ab 3 Jahren geeignet) bereitet Kinder behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein – mit richtigen vielen Inhalten, ganz ohne Werbung. Testen Sie eine Ausgabe kostenfrei. Anschließend weiterlesen oder kündigen – Sie entscheiden. 100% flexibel.

Jetzt gratis testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Professor Stachel erklärt Körpersprache

Weiß Ihr Kind, dass wir nicht nur mit Worten sprechen, sondern auch mit dem Körper? Professor Stachel erklärt, wie das geht.
Wissen - Professor Stachel erklärt Kindern die Welt: Professor Stachel erklärt Körpersprache

Ohne Worte...

„Du bist heute aber schlecht drauf“, sagt Professor Stachel zu seinem Freund Ben Bär. „Ich habe doch gar nichts gesagt“, brummt Ben. Der Professor betrachtet die hängenden Schultern und herabgezogenen Mundwinkel des Bären und sagt: „Aber das sieht man dir an.“

Jeder von uns sendet Signale aus. Eine hochgezogene Augenbraue oder eine wegwerfende Handbewegung sagen oft mehr als Worte. Schauen Sie mit ihrem Kind mal genau hin: Verschränkt ein Freund abwehrend die Arme vor der Brust? Dann fühlt er sich unwohl und wäre lieber woanders. Oder lehnt er sich im Stuhl zu ihrem Kind nach vorne? Dann kann man davon ausgehen, dass er aufmerksam zuhört. Und was verraten eine gerümpfte Nase und hochgezogene Augenbrauen? Richtig, Ablehnung!

Doch Vorsicht, Körpersprache ist vieldeutig: Wir verschränken die Arme zum Beispiel auch, wenn wir frieren. Ihr Kind sollte lieber nochmal nachfragen, bevor es ein Missverständnis gibt.

Auch Tiere drücken sich über Körpersprache aus. Wedelt ein Hund mit dem Schwanz, freut er sich. Peitscht jedoch der Katzen-Schwanz durch die Luft, ist Vorsicht geboten: Die Samtpfote ist gereizt. Lieber Abstand halten! Es kommt also darauf an, mit wem man es zu tun hat. Und wo man sich befindet. Daumen hoch zum Beispiel heißt bei uns „alles okay“. In der Türkei oder in Russland ist das aber eine Beleidigung!

„Ist das kompliziert“, seufzt Ben Bär. „Aber nein“, meint der Igel, „vertrau deinem Gefühl! Und nun sag schon, warum bist du schlecht drauf?“ Ben Bär druckst verlegen herum: „Ach, nichts Besonders – mir ist der Honig ausgegangen!“

Alles zum Übertritt findest du in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Körpersprache

Wenn Ihr Kind weiss, worauf es achten muss, erkennt es viele Gefühle auf den ersten Blick.

Traurig

Körpersprache: Mädchen ist traurig

Die Schultern hängen nach vorn, Kopf und Blick sind gesenkt, die Mundwinkel zeigen nach unten. Wer traurig ist, zieht sich in sich selbst zurück.

Ängstlich

Körpersprache: Junge ist ängstlich

Furcht spiegelt sich in einem blassen Gesicht wider. Der Blick ist starr, die Augenbrauen sind gefurcht und die Lippen zusammengepresst. Wer große Angst hat, zieht sich zu einer Kugel zusammen.

Fröhlich

Körpersprache: Kinder sind fröhlich

Bei fröhlich gestimmten Menschen ist alles in Bewegung. Sie lächeln oder lachen viel, gestikulieren oder tanzen sogar herum, weil die gute Laune ihnen Energie verleiht.

Selbstsicher, unsicher

Körpersprache: Junge ist selbstsicher, Mädchen ist unsicher

Wer sich selbstbewusst fühlt, steht aufrecht und lässig da, wie der Junge links. Ganz anders das Mädchen rechts: Vorgezogene Schultern, verschränkte Arme, hängender Kopf – das alles wirkt unsicher.

Wütend

Körpersprache: Mädchen ist wütend

Sind Menschen wütend, richten sie sich oft unbewusst auf, um sich größer zu machen. Sie ballen die Fäuste, ziehen die Augenbrauen zusammen und pressen die Lippen aufeinander. Vorsicht, gleich kracht‘s!

Kinderzeitschrift ab 3 Jahren

Olli und Molli Kindergarten kostenlos testen

Olli und Molli Kindergarten bereitet Kinder ab 3 Jahren behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein. Bei der Vorlesegeschichte und gemeinsam mit SamSam erobern sie sich die Welt. Altersgerechte Experimente, Yoga- und Malübungen sorgen für Überraschung, Entspannung und Kreativität. Jetzt testen

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Wusstest du, dass…?

22 ulkige Fakten über Tiere, Wissenschaft und Umwelt.

Umso überraschender eine Erkenntnis, desto leichter bleibt sie im Gedächtnis hängen. Dieses Phänomen kann man auch nutzen. Denn umso interessanter das Wissen für das Gehirn ist, desto leichter bleibt es erhalten. Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben 22 lustige Fun Facts für Kinder zusammengestellt. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Wusstest du, dass Forscher eine neue Super-Erde entdeckt haben?

Sind wir ganz allein in den unendlichen Weiten des Weltraums? Nein, es gibt noch andere "Erden". ...

Wusstest du, dass Schwertfische ihre Augen heizen?

Was macht man, wenn es kalt ist? Klar, man schaltet die Heizung an. Das machen auch Schwertfische mit ihren Augen. ...