Wissen - Professor Stachel erklärt Kindern die Welt: Professor Stachel und das Mittelalter

Professor Stachel und das Mittelalter

Professor Stachel und seine Freunde gehen auf Zeitreise und nehmen Ihr Kind dazu mit. Ihr Ziel: das Mittelalter!

König, Bauer, Bettelmann

„Hihihi!“ Ben Bär lacht sich kringelig über die Pumphose, die Professor Stachel angezogen hat. „Nur kein Neid!“, sagt der Professor gelassen. „So waren nur reiche Edelleute angezogen. Arme Bauern trugen einfache, braune und graue Kittel.“ Die Menschen im Mittelalter konnten sich nicht aussuchen, welchen Beruf sie erlernen wollten. Darüber entschied ihre Herkunft. Der Sohn eines Bauern konnte zum Beispiel kein Ritter werden. Die Menschen waren in drei Gruppen, genannt „Stände“, eingeteilt: Geistliche, Adel und arbeitende Menschen. Zu dieser Gruppe, dem sogenannten dritten Stand, gehörten die Bauern und Handwerker. Obwohl die Bauern die Lebensmittel für alle produzierten, hatten sie selbst sehr wenig zu essen.

Den Handwerkern ging es nicht viel besser. Am schlimmsten traf es aber die Leibeigenen. Das waren Bauern, die ein Stück Land von einem reichen Grundherrn gepachtet hatten. Dafür zahlten sie ihm Geld und waren völlig von ihm abhängig. Sie mussten ihn sogar um Erlaubnis fragen, wenn sie heiraten wollten, und durften das Land nicht verlassen.

Der zweite Stand war der Adel. An der Spitze stand der König oder Kaiser. Danach kamen Fürsten, Grafen und Ritter. Sie hatten die Aufgabe, ihr Land zu verteidigen. Und dann gab es noch den ersten Stand: Bischöfe, Priester und Mönche. Sie gehörten zu den wenigen Menschen, die lesen und schreiben konnten. Diese Ordnung sahen die Menschen als von Gott gegeben an. Daran gab es nichts zu rütteln. Ben Bär ist nachdenklich geworden. „Das Mittelalter ist schon spannend“, sagt er. „Aber ich bin froh, dass wir heute leben!“

Gut zu wissen

Teurer Farbstoff: Das königliche Purpurrot wurde aus dem Farbstoff der Purpurschnecke gewonnen.

Übrigens: neues von und mit Professor Stachel erscheint monatlich in der Kinderzeitschrift Wapiti.

33 schlaue Fragen und überraschende Antworten in unserem Downloadpaket Newsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Trubel, Tuch und Töpfe

Im Mittelalter gab es keine Läden, wie wir sie kennen. Bauern, Handwerker und Händler verkauften ihre Waren an Ständen auf der Straße.

Burg im Mittelalter

  • Taschenspieler, Musikanten, Artisten und andere Gaukler zogen von Ort zu Ort, zeigten ihr Können und verdienten sich damit ihren Lebensunterhalt.
  • Der König war im Mittelalter viel unterwegs, um sich überall sehen zu lassen. Er reiste mit seinem Gefolge von Pfalz zu Pfalz. So wurden die Residenzen genannt, die es im ganzen Reich gab.
  • Die Handwerker hatten ihre Werkstatt im Erdgeschoss ihrer Häuser. Zum Verkaufen bauten sie einen Stand vor der Tür auf. Dort konnten sie den Leuten ihre Waren besser zeigen.
  • An den Ständen gab es Fisch und Fleisch, Gemüse, Käse, Eier, Brot, Körbe, Tücher und Töpferwaren. Bauern und Viehhändler verkauften auch lebende Gänse, Hühner und Schweine.
  • Mönche und Nonnen wurden im Kloster gut versorgt. Sie mussten aber auch dafür arbeiten, zum Beispiel im Gemüsegarten oder an den Fischteichen.
Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jetzt 1 Ausgabe probelesen!

Bestellen Sie jetzt und fördern Sie ihr Kind richtig. JA, ich will testen!

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Wusstest du, dass…?

22 ulkige Fakten über Tiere, Wissenschaft und Umwelt.

Umso überraschender eine Erkenntnis, desto leichter bleibt sie im Gedächtnis hängen. Dieses Phänomen kann man auch nutzen. Denn umso interessanter das Wissen für das Gehirn ist, desto leichter bleibt es erhalten. Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben 22 lustige Fun Facts für Kinder zusammengestellt. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Wusstest du, dass YouTube pro Minute um 20 Videostunden wächst?

Videoclips im Internet? Die schaut man bei Youtube. Was steckt hinter diesem Portal? ...

Wusstest du, dass es von einer Schildkröten-Art nur noch ein einziges Weibchen gibt?

Eine bestimmte Schildkröten-Art ist fast ausgestorben. Es gibt auf der ganzen Welt nur noch ein einziges Weibchen der Jangtse-Riesenweichschildkröte. ...