Hinweis auf Partnerlinks*

Die besonderen Schneebälle

Wie hat der Dieb die goldenen Ringe von Herrn Klunker verschwinden lassen? Eine Geschichte für verschneite Wintertage! Lesen Sie mit Ihrem Kind die Detektivgeschichte aufmerksam durch. Wie findet der Detektiv heraus, wie die goldenen Ringen gestohlen wurden?
Vorlesegeschichten - Diebische Detektivgeschichten: Die besonderen Schneebälle

Gestohlene Ringe 

„Autsch!“ Ein Schneeball hat Bimbos Schulter getroffen. „Na wartet!“, ruft der Detektiv und formt selbst eine Kugel. Er würde gern bei der Schneeballschlacht der Kinder mitmachen, doch er hat keine Zeit. Juwelier Klunker erwartet ihn. Also wirft er nur einen Ball und öffnet die Tür zum Schmuckgeschäft. Herr Klunker ist ein alter Mann mit grauem Bart und runder Brille. „Ich wurde bestohlen“, klagt er, „der Dieb hat drei wertvolle Goldringe geklaut.“ – „Dann müssen Sie die Polizei verständigen“, meint der Detektiv. „Habe ich. Aber die kann nichts machen.“ Er macht große Augen, als Herr Klunker erzählt: „Vor gut drei Stunden kam ein junger Mann ins Geschäft. Ich kenne ihn, er wohnt in der Nähe und hat bei mir schon Verlobungsringe gekauft. Jetzt hat er sich Eheringe zeigen lassen. Doch er konnte sich nicht entscheiden und wollte seine Verlobte holen. Bevor er gegangen ist, bat er mich, noch schnell die Batterie in seiner Uhr zu wechseln. Darum hab ich nicht sofort bemerkt, dass die drei teuersten Ringe fehlen.“

„Wenn Sie den Dieb kennen, ist der Fall doch gelöst“, wundert sich der Detektiv. „Nichts ist gelöst“, klagt Herr Klunker, „natürlich habe ich die Polizei sofort zu ihm geschickt. Aber sie haben nichts gefunden. Der Kerl hat alles abgestritten und will mich anzeigen, weil ich ihn verdächtigt habe.“ 

Drei goldene Ringe

Seltsame Wette

Herr Klunker scheint den Tränen nahe. „Er sagt, ich sei zu alt für den Beruf. Ich wüsste nicht mehr, wo ich meine Ringe aufbewahre.“ Vielleicht hat Herr Klunker die Ringe ja wirklich nur verlegt. Doch die Sache mit der Uhr macht den Detektiv stutzig. „Der Dieb wollte sich Zeit verschaffen“, meint er. Herr Klunker nickt. „So kann man sich täuschen. Als ich den jungen Mann draußen mit den Kindern spielen sah, habe ich mich noch gefreut. Viele schimpfen ja, wenn die Jungs Schneebälle werfen, dabei gehört das doch zum Winter, oder?“ – „Hat der Mann mitgespielt?“, fragt der Detektiv. Als Herr Klunker nickt, stürmt er vor die Tür. Draußen geht’s richtig zur Sache. Die Schneebälle sausen durch die Luft und ein kleiner Hund rennt ihnen bellend nach. „Könnt ihr euch an den Mann erinnern, der heute bei euch mitgemacht hat?“, fragt er. Jonas, dem der kleine Hund gehört, sagt: „Klar, den vergessen wir nicht.“ Er zeigt dem Detektiv einen Zehn-Euro-Schein. „Der hat mit uns um Geld gewettet, ob wir die Bälle über die Mauer da werfen können. Schaffen wir locker!“

„Welche Bälle?“, fragt dern Detektiv. „Seine Schneebälle. Drei Stück“, sagt Jonas. Dem Detektivkommt ein Verdacht. „Drei Ringe, drei Bälle: Das kann kein Zufall sein.“ Als er auch noch Fußspuren hinter der Mauer findet, ist alles klar. „Aber leider ist auch alles zu spät“, erklärt er dem Juwelier. Der versteht gar nichts. „Der Dieb hatte einen Komplizen, der hinter der Mauer stand, deshalb konnte die Polizei seine Wohnung auf den Kopf stellen, ohne etwas zu finden. Und Beweise haben wir auch nicht“, sagt er niedergeschlagen. Der kleine Hund scheint ihn aufmuntern zu wollen und bringt ihm einen Schneeball. „Nee, Kleiner, die Freude am Mitspielen ist mir vergangen“, brummt der Detektiv. Doch dann stutzt er: „Moment mal! Bringt der Hund die Bälle zurück?“

„Klar. Maxi kann das!“, antwortet Jonas, „hab ich ihm antrainiert.“ – „Denk mal scharf nach! Sind alle drei Bälle über die Mauer geflogen?“ – „Nein“, lacht Jonas,  „das war ja das Witzige. Beim dritten Ball kam ein Polizeiauto um die Ecke, da hatte es der Mann voll eilig. Er hat uns das Geld in die Hand gedrückt und ist weggelaufen. Den dritten Ball hat Maxi erwischt und zurückgebracht. Der muss hier rumliegen, also der Schnee davon.“ „Dann wird es jetzt Zeit für meine Lupe“, freut sich der Detektiv, „der Fall ist gelöst!“

Hat Ihr Kind bereits erraten, was es mit den Schneebällen auf sich hat?

Die Lösung finden Sie hier.

Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jeden Monat neu. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Bastelvorlage: Hüpfende Akrobaten-Clowns

Basteln mit Kindern: Kinder lieben den Zirkus! Basteln Sie mit Ihrem Kind zwei Zirkus-Clowns. Diese Akrobaten können toll hüpfen, denn ihre Bäuche sin ...