Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Vorlesegeschichten - Diebische Detektivgeschichten: Ein Dieb an Bord

Ein Dieb an Bord

Lesen Sie mit Ihrem Kind die Detektivgeschichte aufmerksam durch. Wie findet der Detektiv heraus, wer die Fische von den Tellern geklaut hat? 

Gewonnen!

Der Detektiv kann es kaum fassen. Er liest den Brief gleich noch einmal. „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen“, steht darin. Er löst für sein Leben gern Preisrätsel. Doch dass er je den Hauptpreis bekommen würde, hätte er nie gedacht. Er hat eine Flusskreuzfahrt auf der Donau gewonnen, von Passau über Wien nach Budapest. Schon eine Woche später geht der Detektiv an Bord. Das Schiff trägt den Namen „Minka“. Er fragt den Käpt’n, woher der Name kommt. „So heißt meine Katze“, erklärt der Käpt’n. „Minka liebt Schifffahrten und ist bei jeder Reise dabei. Meist treibt sie sich in der Nähe der Kombüse herum.“ Der Detektv weiß: Die Kombüse ist die Schiffsküche. Er kann sich schon denken, warum die Katze dort herumschleicht. Bestimmt lauert sie darauf, dass ein Leckerbissen für sie abfällt. Bei diesem Gedanken knurrt ihm der Magen. Am Morgen hat er vor lauter Aufregung nichts gegessen. Hungrig macht er sich auf die Suche nach der Kombüse. Schon von weitem steigt dem Detektiv der Duft von frischem Brot in den Rüssel. Er geht schneller. Fast wäre er über die Katze gestolpert, die vor der geöffneten Kombüsentür sitzt. „Du musst Minka sein“, sagt er. Er bückt sich, um die Katze zu streicheln. Minka sieht witzig aus: ganz weiß mit schwarzer Schwanzspitze. Wie ein Hermelin, denkt der Detektiv.

Kapitän und Schiffsjunge

Plötzlich ertönt Geschrei aus der Kombüse. „Hab ich dich schon wieder beim Naschen erwischt!“, brüllt eine tiefe Stimme. Der Detektiv schielt um die Ecke. Die tiefe Stimme gehört dem Schiffskoch. Vor ihm steht mit gesenktem Kopf ein langer, dünner Junge. Wie der Koch ist er ganz in Weiß gekleidet. Das muss der Küchenjunge sein. „Ich hatte so Hunger“, jammert er. „Es war doch nur ein Brötchen!“ Der Detektiv räuspert sich laut und sagt: „Hallo! Hier duftet es ja herrlich! Ich habe heute noch gar nichts gegessen. Ob ich wohl ein Brötchen haben könnte?“

Berge von Essen

Der Koch dreht sich um. „Aber sicher“ sagt er liebenswürdig. „Und da ist ja Minka! Möchtest du einen Fischkopf?“ Er reicht dem Detektiv ein ofenwarmes Brötchen und erklärt: „Katzen an Bord bringen Glück! Minka und ich sind dicke Freunde. Ich gebe ihr immer die Fischreste, darauf ist sie ganz wild.“ Zum Schiffsjungen sagt er streng: „Wir reden später!“ Bimbo tut der dünne Junge leid. Die Passagiere an Bord der „Minka“ müssen keinen Hunger leiden, ganz im Gegenteil. Bei jeder Mahlzeit tischt der Koch Berge von leckerem Essen auf. Schon in Wien muss Bimbo seinen Gürtel ein Loch weiter schnallen. Kein Wunder, denkt er, bei einer Schiffsreise hat man ja auch nicht so viel Bewegung. Aber es gibt immer etwas zu sehen. Detektiv Bimbo genießt es, an der Reling zu lehnen und die Landschaft vorbeiziehen zu lassen. Außerdem hat er sich mit Minka und mit dem Koch angefreundet. Er geht jeden Tag auf einen kleinen Plausch in die Kombüse.

Bei der Ankunft in Budapest soll es ein festliches Essen mit dem Käpt’n geben. Der Schiffskoch will etwas ganz Besonderes auftischen. Bimbo besucht seinen neuen Freund, um zu fragen, was es geben wird. Schon von weitem hört er den Koch donnern: „Diesmal bist du endgültig zu weit gegangen!“ -  „Ich war’s nicht!“, jammert der Küchenjunge. Detektiv Bimbo schiebt sich zwischen die beiden und fragt: „Was ist denn hier los?“

Fischgericht auf einem Teller

„Er hat gebratene Fische von den fertig angerichteten Tellern geklaut!“, entrüstet sich der Koch. „Einmal, wenn man nicht aufpasst... Junge, das wird dir noch leidtun!“ Sein Blick fällt auf Minka, die schnurrend um Bimbos Beine streicht, und seine Stimmung bessert sich. „Hallo, meine Schöne!“, sagt er. „Du hast heute noch gar nichts von mir bekommen! Warte, ich hab etwas Leckeres für dich!“ Minka setzt sich hin und beginnt sich zu putzen. Sie würdigt die Fischabfälle keines Blickes. „Darf ich die geplünderten Teller mal sehen?“, fragt der Detektiv und zückt seine Lupe. Sorgfältig untersucht er die Teller, bis er findet, was er vermutet hat. „Hab ich mir’s doch gedacht!“, sagt er zufrieden. „Der Fall ist gelöst!“

Katze Minka

Die Lösung finden Sie hier.

Förderung von klein auf
Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

Komm, lies und spiel mit mir!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
  • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
  • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
  • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
  • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Watschelnde Ente

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach eine watschelnde Ente. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Bastelvorlage: Turnende Trapez-Künstler

Basteln mit Kindern: Kinder lieben den Zirkus! Basteln Sie mit Ihrem Kind zwei kleine Artisten. Diese Trapez-Künstler können richtig gut turnen. Sie ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern