Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Vorlesegeschichten - Gruselige Detektivgeschichten: Der Test im Weltall

Der Test im Weltall

Welcher Astronaut hat den Rekord aufgestellt? Wenn Sie mit Ihrem Kind die Geschichte aufmerksam lesen, können Sie herausfinden, woran der Detektiv bemerkt, wer die Knöpfe in der Schwerelosigkeit gedrückt hat.

Schwerelos

Der Detektiv traut seinen Ohren nicht. Hat er sich gerade am Handy verhört? Er soll einen Fall im Weltraum lösen? Er ist doch gar kein Astronaut. Aber neugierig, das ist er. Deshalb fährt er gleich los. In sein Navi gibt er die Adresse ein, die ihm der Mann genannt hat. "Sie haben ihr Ziel erreicht", meldet die Computerstimme nach langer Fahrt. Er staunt. Er parkt vor einem sehr modernen Haus. Auf ihm steht: "Bodenstation der ISS".

Der Detektiv weiß, was die drei Buchstaben bedeuten. Die ISS ist die Internationale Raumstation im Weltall. Dort leben ständig mehrere Astronauten und machen Experimente. Der Mann, der ihn angerufen hat, heißt Professor Orbit. Er begrüßt den Detektiv aufgeregt. Dann machen sie einen Rundgang. Der Detektiv sieht die Trainingsräume der Astronauten. Am liebsten würde er gleich in dem kapselförmigen Simulator testen, wie sich Schwerelosigkeit anfühlt. Aber der Professor hat es eilig. Sie betreten die Kommandozentrale. Überall hängen Bildschirme, auf denen der Weltraum zu sehen ist. Professor Orbit erklärt dem Detektiv, dass zurzeit zwei Männer und eine Frau auf der ISS arbeiten. Erst in fünf Monaten kommen sie zurück auf die Erde. "Weil sie so eng zusammenleben, ist es wichtig, dass alle gut miteinander auskommen. Darum brauche ich Sie", sagt der Professor. Der Detektiv blickt ihn fragend an. Soll er etwa zu den Astronauten fliegen?

Doch der Professor hofft, dass der Detektiv von der Bodenstation aus helfen kann. Er erklärt das Problem. "Die Astronauten müssen auf der ISS wichtige Experimente machen. Wir möchten zum Beispiel herausfinden, wie schnell Menschen in der Schwerelosigkeit Knöpfe drücken können." Professor Orbit zeigt ihm den Test. Zwei Knöpfe befinden sich auf Augenhöhe und zwei viel weiter unten. Man muss sich also bücken, um diese Tasten zu drücken. "Leider ist wegen des Tests Streit ausgebrochen. Einer der Astronauten hat gestern einen Spitzenwert erzielt. 640 Knopfdrücke in fünf Minuten – das ist Rekord! So schnell war selbst auf der Erde niemand. Nur: Wir haben keine Ahnung, welcher der Astronauten das geschafft hat. Jeder behauptet von sich, der Schnellste zu sein." Der Detektiv versteht. "Und das soll ich herausfinden?" Professor Orbit nickt. "Wir stellen jetzt eine Verbindung zur ISS her. Sie haben exakt zehn Minuten Zeit, um die Astronauten zu befragen."

Affenstark

Astronauten im RaumschiffDer Detektiv schluckt. Auf dem Bildschirm vor ihm flimmert es. Plötzlich wird das Bild scharf: Er sieht die Astronauten in ihrer engen Station. Sie müssen keine Raumanzüge tragen, weil ihr Haus im All mit Sauerstoff gefüllt ist. Besonders lustig findet er, dass allen die Haare zu Berge stehen. "Wie schläft man in der Schwerelosigkeit?", will er wissen. Einer der Astronauten erzählt ihm von gepolsterten Schränken, in denen man sich festschnallen kann. Während er spricht, taucht hinter ihm ein brauner Wollknäuel auf, der Purzelbäume in der Luft schlägt.

"Was ist das?", ruft der Detektiv. "Ach so, das habe ich gar nicht erzählt", sagt Professor Orbit, "unser Affe Fritzi ist auch auf der ISS. Er darf sich dort frei bewegen. Wir erforschen so, wie Tiere im All zurechtkommen." Fasziniert beobachtet der Detektiv, wie Fritzi schwebend eine Banane schält. Als ob er vier Hände hätte, hält er die Frucht mit den Füßen fest und bricht sich mit den Fingern Stücke ab. Die Schale lässt er einfach davonfliegen. "He, Fritzi, aufräumen", schimpft der Astronaut. "Sonst fliegt uns der Dreck um die Ohren."

Weil der Detektiv das Saubermachen hunderte von Kilometern über der Erde interessiert, erzählt der Raumfahrer, dass sie täglich Staubsaugen und putzen. "Selbst die Knöpfe von unserem Schnelligkeitstest waren gestern klebrig. Hier wird alles genauso schnell schmutzig wie auf der Erde." Der Detektiv lacht, doch Professor Orbit blickt ernst. "Die Zeit läuft uns davon, und Sie reden vom Putzen", meckert er. "Keine Sorge", grinst der Detektiv, "der Fall ist schon gelöst. Ich weiß, wer es war!"

Hier können Sie die Lösung nachlesen.

Förderung von klein auf
Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

Komm, lies und spiel mit mir!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
  • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
  • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
  • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
  • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Der achtfache Octopus

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen aufregenden Octopus. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Fledermaus-Kostüm basteln

Mit unserer kostenlosen Bastelanleitung wird Ihr Kind zur gruseligen Fledermaus für die Halloween-Party! Greifen Sie zu Stoff, Federn, der Nähmaschi ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern