X

1 AUSGABE GRATIS LESEN

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Der Schütze im Gebüsch

Krimi-Geschichten für Kinder zum Vorlesen: Jemand beschädigt die Autos auf dem Lehrerparkplatz der Schule. Woher kommen die Einschusslöcher? Kann Detektiv Pit den Täter überführen?
Vorlesegeschichten - Krimi-Detektivgeschichten: Der Schütze im Gebüsch

Wer hat die Autos am Lehrerparkplatz der Grundschule beschädigt?

Sind die Kastanienbäume für die Löcher in den Autos verantwortlich? Lesen Sie mit Ihrem Kind die Detektivgeschichte aufmerksam durch. Wie löst Detektiv Pit den Fall?

Löcher im Lack

„Gut, dass Sie da sind!“ Der Direktor hat Detektiv Pit vor dem Schulhaus erwartet und führt ihn zu einem Parkplatz. Mehr als zwanzig Fahrzeuge stehen dort im Schatten mächtiger Kastanienbäume. Wem sie gehören, verrät ein Schild mit der Aufschrift „Parken nur für Lehrkräfte“. „So, nun zücken Sie bitte Ihre Lupe und schauen die Autos genau an“, fordert der Direktor. Verwundert macht sich Pit an die Arbeit. Kurz darauf weiß er, welchen Fall er lösen soll: Die Autos haben Löcher im Lack!

„Seit dem neuen Schuljahr klagen meine Lehrer ständig über diese Schäden. Die Einschläge sind zwar klein, aber die Autos rosten.“ Pit grübelt. Er läuft um die Fahrzeuge herum und spürt auf einmal etwas Hartes unter den Füßen: Kastanien. „Da haben wir die Übeltäter!“, ruft er begeistert und hält dem Direktor seinen Fund unter die Nase. Doch der winkt ab. „Die Kastanienbäume stehen hier schon immer, und noch nie hat sich jemand beschwert. Außerdem sind die Löcher doch seitlich und nicht auf den Dächern der Autos.“ Pit muss dem Direktor Recht geben. „Wie peinlich“, denkt er und will jetzt keinen Fehler mehr machen. Also nochmal genau überlegen: Von der Seite muss etwas mit Schwung auf die Autos treffen. Steinchen vielleicht, die gegen Glätte gestreut werden? Nein, im Herbst noch nicht! Was könnte es dann sein? Schießt jemand auf die Autos? Aber die Geschosse müssten doch hier herumliegen.

Pit raucht der Kopf. Da trifft ihn auf einmal etwas Nasses mitten auf die Stirn. „Iiiih, Vogeldreck!“, ruft er angewidert. „Ja, das ist auch sehr seltsam“, meint der Direktor und sucht nach einem Taschentuch: „Seit das neue Schuljahr begonnen hat, fliegen hier viel mehr Tauben herum. Die kacken alles voll. Wir wissen nicht, warum. Es füttert sie doch niemand...?“ – „Vielleicht doch“, überlegt Pit. „Ich möchte mich mal im Pausenhof umsehen.“

Gutes Versteck

Tauben

Der Pausenhof liegt direkt gegenüber vom Parkplatz. Große Bäume und Hecken wachsen darin. Weil gerade Unterricht stattfindet, kann der Detektiv alles in Ruhe unter die Lupe nehmen. Abgebrochene Äste liegen auf dem Boden und auch schöne Astgabeln sind dabei. „Die würden sich für Stein-Schleudern gut eignen. Man müsste nur ein Gummiband von zu Hause mitbringen und?…“, überlegt Pit laut. Doch der Direktor schüttelt wieder den Kopf: „Quatsch! Unsere Pausenaufsicht  hat alles im Blick! Und womit sollten die Schüler denn schießen? Hier gibt es keine Steine!“

Pit beschließt, erst einmal nichts mehr zu sagen. Am Boden zwischen zwei dichten Büschen entdeckt er eine Stelle mit besonders viel Taubendreck. Er macht sich klein und krabbelt hinein. „Tolles Versteck, und man hat von hier aus eine gute Sicht auf den Parkplatz“, denkt er. Ein lautes Läuten erklingt – die Pause beginnt. Pit setzt sich auf eine Bank. Von dort aus kann er die Büsche gut beobachten. Zwei Erstklässlerinnen rutschen einwenig, damit er neben ihnen Platz findet. Die Mädchen vertiefen sich in ihre Hausaufgaben. Sie rechnen laut vor sich hin. Pit beobachtet die Büsche. Doch da lenkt ihn ein seltsames Geräusch ab. Es klingt wie eine Baby-Rassel. In der Schule?

Er bemerkt, dass die Mädchen Streichholzschachteln dabei haben. „So geht das Rechnen leichter“, erklärt ihm eines der Mädchen. „In der Mitte der Schachtel klebt ein Steg. Wenn auf der linken Seite vier Erbsen liegen und auf der rechten sechs, müssen wir sie nur zusammenzählen. Toll, oder?“ „Toll!“, ruft Pit. „Ihr habt also alle solche Schachteln? Fehlen da manchmal Erbsen?“ Die Mädchen antworten eifrig: „Nein, bei uns nie! Aber der Maxi verschlampt sie immer. Unsere Lehrerin muss ihm vor jeder Stunde neue geben.“ „Jetzt habe ich doch noch den Fall gelöst“, freut sich Pit.

Hat Ihr Kind aufmerksam gelesen? Dann weiß es, wie Detektiv Pit den Fall gelöst hat.

Lesen Sie die Lösung hier nach.

Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für Kinder ab 6 Jahren

Mit Olli und Molli entdecken Kinder die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Müll-Roboter

Aus leeren Schachteln und Verpackungsmaterial können Sie mit Ihrem Kind einen lustigen Roboter basteln. ...