Hinweis auf Partnerlinks*

Echt scharf: Das Pfeffer-Experiment

Mist, Onkel Eduard ist allergisch gegen Pfeffer! Zum Glück gibt es eine Methode, Salz und Pfeffer zu trennen. Klar, dass Sie mit Ihrem Kind diesen Trick auch so mal ausprobieren können, ohne allergischen Onkel...
Elektronische Experimente: Echt scharf: Das Pfeffer-Experiment

Alles, was Sie für dieses Experiment brauchen:

Das brauchen Sie für das Pfeffer-Experiment

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 kleiner Teller
  • 1 Plastiklöffel
  • 1 Wollstulpe (Schal geht auch)

Die spannendsten Experimente finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Und so geht’s:

So macht Ihr Kind das Pfeffer-Experiment

1. Streuen Sie das Salz und den gemahlenen Pfeffer auf den Teller.

So macht Ihr Kind das Pfeffer-Experiment

2. Vermischen Sie...

So macht Ihr Kind das Pfeffer-Experiment

... die Gewürze.

So macht Ihr Kind das Pfeffer-Experiment

3. Reiben Sie den Plastiklöffel kräftig mit der Wollstulpe.

So macht Ihr Kind das Pfeffer-Experiment

4. Bewegen Sie den Löffel nun langsam dicht über dem Teller...

Warum ist das so?

Ganz schön geladen - Für dieses Experiment ist es wichtig, dass Plastik und Wolle andere Eigenschaften haben als etwa Metall. Metall wird schnell warm und kann Strom leiten. Dabei bewegen sich winzige Elektronen im Inneren des Metalls hin und her. Bei Plastik und Wolle funktioniert das nicht. Im Gegensatz zu Metall handelt es sich dabei um Isolatoren. Isolatoren werden nicht warm und leiten auch keinen Strom.

Reiben Sie du den Plastiklöffel mit der wollenen Stulpe, dann laden sich Wolle und Löffel auf. Das nennt man Reibungselektrizität. Bei Stromleitern würde das nicht passieren. Bei ihnen würde sich die Ladung sofort gleichmäßig verteilen. 

Der aufgeladene Plastiklöffel verhält sich jetzt so ähnlich wie ein Magnet: Er kann andere Stoffe anziehen. Sogar Stoffe, die nicht aufgeladen sind, wie der gemahlene Pfeffer.

Was passiert?

Die Pfefferkörnchen springen hoch und bleiben an dem Löffel kleben. Der Grund: Der Löffel hat sich elektrisch aufgeladen und zieht Salz und Pfeffer an. Da die gemahlenen Pfefferkörner leichter als Salz sind, springen sie als Erste hoch. 

Tipp: An trockenen Tagen funktioniert dieses Experiment am besten. Bei hoher Luftfeuchtigkeit können sich keine großen elektrischen Ladungen aufbauen. Auch wenn Sie den Löffel mehrmals hintereinander aufladen, verliert er seine Anziehungskraft.

Mehr Infos unter: Klaus Gruber | dolphin photography

Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Echt scharf: Das Pfeffer-Experiment

Mist, Onkel Eduard ist allergisch gegen Pfeffer! Zum Glück gibt es eine Methode, Salz und Pfeffer zu trennen. Klar, dass Sie mit Ihrem Kind diesen Tri ...

Die Kraft der Erbse

Sie sind zwar winzig klein, doch in ihnen steckt jede Menge Kraft. Was hier passiert zeigt unser Experiment für Kinder! ...