Experimente mit Wasser: Wer macht da Druck?

Wer macht da Druck?

Unglaublich: Kein Mensch hat die Plastikflasche berührt – doch auf einmal sieht sie ganz zerknautscht aus! Wie ist das denn passiert? Probieren Sie unser Experiment mit Ihrem Kind aus!

 Alles, was Sie für dieses Experiment brauchen:

 Wer macht da Druck?

  • 1 Kanne kaltes Wasser
  • 1 Thermoskanne heißes Wasser
  • 1 Trichter
  • leere Plastikflasche
  • 1 große Schüssel
  • Eiswürfel

Die spannendsten Experimente finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Und so geht’s:

Wer macht da Druck?

1. Stellen Sie die Plastikflasche in die Schüssel, füllen durch den Trichter heißes Wasser ein und warten einen Moment.

Wer macht da Druck?

2. Verschließen Sie die Flasche gut.

Wer macht da Druck?

3. Geben Sie jetzt die Eiswürfel in die Schüssel mit der Flasche.

Wer macht da Druck?

4. Übergießen Sie die Flasche mit kaltem Wasser.

Wer macht da Druck?

5. Nun nehmen Sie die Flasche aus der Schüssel und schauen, was passiert ist...

Heiß auf Bewegung

Das heiße Wasser hat die Luft in der Flasche erwärmt. Viele Stoffe dehnen sich beim Erwärmen aus. Bei Luft und anderen Gasen ist dieser Effekt besonders stark. Der Grund: Luft besteht aus vielen kleinen Teilchen. In warmer Luft bewegen sich die Teilchen viel schneller als in kalter Luft. Sie schubsen und stoßen sich dabei heftig voneinander ab, so dass der Abstand zwischen ihnen immer größer wird.

Warme Luft nimmt also viel mehr Raum ein als kalte. Die Luftteilchen prallen auch an die Flaschenwand und üben dadurch Druck auf sie aus: den Luftdruck. Der Luftdruck hängt davon ab, wie viele Luftteilchen gegen die Flaschenwand stoßen und mit welcher Kraft sie das tun.

Auch von außen prallen Luftteilchen auf die Flasche. Anfangs sind die Luftteilchen innen und außen gleich stark. In der warmen Luft im Inneren der Flasche sind zwar weniger Luftteilchen. Aber sie bewegen sich stärker und stoßen mit größerer Kraft gegen die Flaschenwand.

Eiswürfel und kaltes Wasser sorgen dafür, dass die Luft in der Flasche abkühlt. Die Luftteilchen werden langsamer und verlieren an Kraft. Die Folge: Nach und nach wird der Luftdruck von außen größer und drückt die Flasche zusammen.

Was passiert:

Die Flasche sieht auf einmal ganz zerknautscht aus. Sie wird wie von einer unsichtbaren Riesenfaust zusammengedrückt.

Mehr Infos unter: Klaus Gruber | dolphin photography

Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Experiment für Kinder

So können Kinder ganz leicht Schleim selbst herstellen

Für super eklig bunten Schleim braucht es nicht viele Zutaten. In unserem Video findet ihr die einfache Anleitung. Spaß garantiert!

Alle Videos »

Experiment: Abendrot im Glas

Wolkiger Himmel, keine Spur von der Sonne, geschweige denn von Abendrot? Dann machen Sie in unserem Experiment mit Ihrem Kind doch mal Ihren eigenen S ...

Bsssss... die Summbiene

Die Biene aus Papier macht Geräusche wie eine echte Biene. Doch woher kommt der Ton? Wie er zustande kommt zeigt unser Experiment für Kinder! ...