X

Olli und Molli Schulstart

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern mit wertvollen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den ersten Schultag sowie vielen Seiten zum Mitmachen und Üben, die genau auf das Können von Vorschulkindern abgestimmt sind.

Das Magazin rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo.

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern. Die Zeitschrift rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo. Einen ersten Einblick in das exklusive Magazin erhalten Sie hier:

Mehr erfahren »
Hinweis auf Partnerlinks*

Spielerisch Englisch lernen - die 10 besten Tipps

Es gibt viele gute Gründe, verschiedene Fremdsprachen zu beherrschen. Hier spielt vor allem Englisch eine sehr wichtige Rolle. Es kann gar nicht früh genug damit angefangen werden, diese Weltsprache zu lernen.
Tipps für Eltern - Englisch lernen für Kinder: Spielerisch Englisch lernen - die 10 besten Tipps

@iStock 1224376767

Doch die wenigsten Kinder haben darauf Lust, Vokabeln zu pauken. Um sie dafür zu begeistern, empfiehlt es sich, kreativ zu sein und spielerisch Englisch zu lernen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Filme, Musik und Spiele. Der Kreativität sind Eltern kaum Grenzen gesetzt. Hauptsache, das Kind empfindet es nicht direkt als Lernen. Dann wird es sich viel einfacher damit anfreunden und die Sprache immer besser beherrschen. Mit den folgenden zehn Tipps und Tricks macht es dem Kind bestimmt Spaß, Englisch zu lernen.

Mit Computerspielen Englisch lernen

Es gibt viele Computerspiele, die sich anfangs gut eignen, um eine neue Sprache spielerisch zu lernen. Sie können auf dem Handy in Englisch installiert werden. Gut eignen sich Wortspiele wie Scrabble oder Sprachlernspiele. Auch zwischen den Spielern kann die Kommunikation per Chat bei vielen Games auf Englisch stattfinden, um die Sprache zu trainieren.

Kinderlieder und Reime eignen sich gut zum Englischlernen

Zu Beginn geht es darum, dass sich das Kind an die Aussprache gewöhnt und sie verbessert. Spielerisch gelingt dies sehr gut mit Liedern und Reimen, mit denen Kinder ein Gefühl für die Feinheiten bekommen. Damit werden sie mit dem Englisch vertraut gemacht und nebenbei prägt sich die Sprache ein. Idealerweise gefallen die Lieder und Reime dem Nachwuchs, denn dies erhöht den Spaß und die Motivation. Durch das Nachsprechen oder Nachsingen wird das Gelernte vertieft und im Unterbewusstsein verankert. Empfehlenswerte englische Kinderlieder:

  • The alphabet song zum Alphabet lernen
  • The ants go marching zum Lernen der Zahlen

Spiele zum Englischlernen

Im Zeitalter des Internets ist es sinnvoll, das Interesse an Lernprogrammen zu fördern. Es gibt viele Webseiten im Internet, auf denen englische Lernspiele angeboten werden. Auch im App Store stehen Lern-Apps zum Download bereit, mit denen das Englischlernen Spaß macht. Viele Spiele sind ebenso für Anfänger geeignet und können im Schwierigkeitsgrad auf den jeweiligen Lernstand angepasst werden.

Brettspiele eignen sich zum Erlernen der englischen Sprache

Brettspiele wie Scrabble, bei dem möglichst lange Wörter gebildet werden müssen, um Punkte zu bekommen, sind bei Familien eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Sie bieten den Eltern und Kindern die Möglichkeit, Zeit miteinander zu verbringen und gleichzeitig Englisch zu lernen, wenn sie in der entsprechenden Sprache sind. Scrabble wird weltweit zum Englischlernen eingesetzt. Das Spiel enthält mehr als 250.000 Wörter, die nach den britischen Regeln erlaubt sind. Es kommen stetig neue dazu. Beim Spiel Boogle geht es darum, Wörter zu bilden, indem auf dem Brett Buchstaben verbunden werden. So wird spielerisch das Buchstabieren gelernt. Natürlich wird ebenso der Wortschatz größer. Im Idealfall erfolgt auch die Kommunikation während des Spiels auf Englisch. So ist es möglich, neue Worte einzustudieren und die Sprache allgemein zu verfestigen.

Eignen sich auch herkömmliche Spiele?

Eine gute Alternative sind klassische Kinderspiele, die die meisten Kleinen lieben und in Englisch gespielt werden, beispielsweise wie Versteckspiele, Räuber und Gendarm, Stadt, Land, Fluss oder andere Gemeinschaftsspiele. Sie eignen sich gut, um im spaßigen Rahmen Englisch zu üben, denn das Vergnügen steht im Vordergrund. Das Gleiche ist möglich, wenn mit anderen eine Sprachlern-Party veranstaltet wird. Mit Spielen lernen Kinder eine neue Sprache, ohne sich darüber direkt bewusst zu sein. Englische Spiele werden auch sehr gern im Englischunterricht genutzt, um ihn aufzulockern und die Sprache spielerisch zu vermitteln.

Sprache in den Alltag einbauen

Um ungezwungen Englisch zu lernen, sollte möglichst oft im Alltag in der Sprache kommuniziert werden. Es gibt genügend Gelegenheiten, dem Kind neue Vokabeln näherzubringen und später ganze Sätze zu bilden. Dies ist auch spielerisch möglich, beispielsweise mit der Aussage: "Dort sitzt eine "fly" auf dem Blatt. So wird das Kind fragen, was das bedeutet. Dies bietet die perfekte Möglichkeit, alle beliebigen Vokabeln zu lernen. Das kann immer weiter ausgebaut werden: "Wie geht es dir?" "Wie war dein Tag?" Mit der Zeit wird es zur Gewohnheit und kann nicht nur hilfreich, sondern ebenso lustig sein. Das Kind wird jeden Tag besser werden und selbstbewusster mit der Sprache umgehen. Der Sailer Verlag hat Kinderzeitschriften zum Englisch lernen im Angebot. Schauen Sie mal hier.

Englische Geschichten und Bücher helfen beim Lernen der Sprache

Kinder lieben es, Geschichten zu hören oder aus einem Buch vorgelesen zu bekommen. Wie wäre es mit englischen Geschichten, damit das Kind neue Wörter lernt. Hier empfiehlt es sich, nicht erst abends vor dem Schlafengehen vorzulesen, da die Konzentrationsfähigkeit dann wahrscheinlich nicht mehr ausreichend ist. Allgemein empfiehlt es sich, kurze Geschichten zu wählen, denn bei kleinen Kindern sind die Konzentrationsspannen nicht so lang. Sie sollten für die Geschichte zu begeistern sein und das Thema wird idealerweise kindgerecht und den Interessen entsprechend übermittelt, beispielsweise mit einer Geschichte rund um die Tiere auf dem Bauernhof.

Englische Filme und Serien sind sinnvoll

Viele Kinder lernen visuell besser. Wie wäre es daher damit, dem Kind seine Lieblingsfilme oder -serien in Englisch anschauen zu lassen? Selbst, wenn es zunächst einmal nichts versteht, gewöhnt es sich an den englischen Klang und erkennt einige Sachverhalte. Anfangs ist es ebenso hilfreich, wenn der deutsche Untertitel mitläuft, um ein besseres Verständnis für die erlernten Wörter zu bekommen. Einfacher fällt es auch, wenn der Nachwuchs den Inhalt des Films oder der Serie bereits kennt. Dann ist es leichter, die Geschichte auf Englisch zu verstehen. Kinder können auch mit speziellen YouTube-Videos Englisch lernen.

Vokabeln mit Zetteln auf lustige Weise lernen

Sich an den Schreibtisch zu setzen und Vokabeln zu lernen, dafür werden die wenigsten Kinder zu begeistern sein. Gerade bei ihnen ist Kreativität gefragt, um sie zu motivieren. Wie wäre es damit, Vokabeln mit einem spaßigen Zettelspiel zu lernen? Hierfür werden englische Wörter auf Klebezettel geschrieben und auf die passenden Gegenstände, Möbelstücke oder Körperbereiche geklebt. Danach erhält das Kind für jedes richtige Bekleben Punkte. Im Vorfeld wird für das Erreichen einer gewissen festgelegten Punktezahl eine Überraschung vereinbart, die als Anreiz gilt. Ob dies ein Eisbecher, Stück Kuchen oder ein Kinoticket ist, bleibt den Eltern überlassen. Die Überraschungen können sich auch im Wert mit den Punkten steigern.

Welches englischsprachige Land bietet sich für eine Reise an?

In eine Sprache einzutauchen, ist die beste Möglichkeit, sie zu lernen und zu verinnerlichen. London ist ideal für einen schönen Städtetrip mit Kindern. Die Metropole ist sehr familienfreundlich und bietet viel Spaß und Abwechslung. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört unter anderem das Sea Life Center Europas, in dem eine faszinierende Unterwasserwelt erlebt werden kann. Ein Highlight für Familien mit Kindern ist außerdem der ZSL London Zoo, in dem eine beeindruckende Tierwelt mit mehr als 700 verschiedenen Arten wartet. Die berühmten Londoner Parks sind ebenfalls empfehlenswert. Sie bieten schöne Spielplätze, um zu toben und zu klettern. Ganz nebenbei kann das Kind die Sprache besser kennen lernen, indem es beispielsweise mit den Menschen vor Ort spricht und im Restaurant sein Essen selber bestellt. Natürlich eignet sich auch jedes andere englischsprachige Land. Viele Organisationen bieten im Rahmen einer Sprachreise einen Sprachkurs an.

Fazit

Heutzutage sollte jeder Englisch sprechen können, denn die Sprache wird nahezu weltweit gesprochen und verstanden. Auch aus unserem Alltag ist sie kaum noch wegzudenken. Jede Schule bietet sie als Unterrichtsfach an. Das Englischlernen beginnt immer früher. Inzwischen wird das Fach schon in Grundschulen unterrichtet. Einen Schritt weiter gehen bilinguale Kindergärten, in denen den Kindern Englisch als zweite Muttersprache beigebracht wird. Damit das noch besser gelingt, empfiehlt es sich, dem Nachwuchs auch zu Hause und im Alltag verschiedene Möglichkeiten zu bieten, die Sprachkenntnisse zu vertiefen oder von Grund auf zu erlernen. Kindern fällt es leichter als Erwachsenen, neue Sprachen zu lernen. Egal, ob in der Form von Musik, Filmen oder Spielen, erfolgt es auf spielerische Weise, wird das Kind dafür auch zu begeistern sein. Die kindliche Förderung sollte niemals in Druck und Stress ausarten, denn dann wird genau das Gegenteil eintreten und der Nachwuchs die Lust am Englischlernen verlieren.

Häufig gestellte Fragen

Welches Alter eignet sich für Sprachreisen?

Sprachreisen bieten die perfekte Möglichkeit, in die Fremdsprache einzutauchen. Sie eignen sich für Kinder ab sieben Jahren. In dem Alter sind sie sogar schon in der Lage, allein in ein Ferienlager zu fahren. Das Kind muss sich jedoch dafür bereit fühlen, sonst wäre es kontraproduktiv.


Wie führt man Kinder am besten an die englische Sprache heran?

Die Globalisierung hat aus der englischen Sprache eine Weltsprache gemacht und auch Kinder können gar nicht früh genug damit anfangen, sie zu lernen. Um genügend Anreiz und Motivation zu geben, sollte es jedoch spielerisch erfolgen. Der Nachwuchs wird im Alltag damit konfrontiert und nimmt es somit idealerweise nicht direkt als Lernen wahr. Es ist am besten, auszuprobieren, in welcher Form sich das Kind für die Sprache begeistern lässt. Sind es Filme, Hörbücher, Spiele oder Musik? Dies sollte berücksichtigt werden.


Wann ist das ideale Alter für Kinder, um eine Sprache zu lernen?

Wenn Babys geboren werden, ist die Sprachfähigkeit schon gut verankert, sodass das Gehirn bereit für entsprechenden Input ist. Im Laufe der Jahre schwindet diese Fähigkeit jedoch wieder. Vokabeln zu lernen, gelingt immer noch, aber Sätze zu bilden, dafür ist das Gehirn des Kindes bis zum Alter von vier Jahren optimal ausgerüstet.


Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für den Schulstart

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Watschelnde Ente

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach eine watschelnde Ente. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Mein Kind möchte sich vegetarisch ernähren

Immer mehr Menschen leben vegetarisch und essen kein Fleisch. Auch viele Kinder verzichten morgens auf ihr Salamibrot und essen statt Schnitzel einen ...

Läuse in der Schule – was Eltern beachten müssen!

Ein einziger Läusefall in der Schule und schon ist die ganze Klasse infiziert. Wie sich Eltern richtig verhalten: jetzt informieren! ...