Tipps für Eltern - Familienleben und Freizeit: Wie viel Zeit am Computer ist für Kinder okay?

Wie viel Zeit am Computer ist für Kinder okay?

Ob spielen, mit Freunden chatten oder im Internet surfen: Der PC, gehört bei unseren Kindern zum Alltag. Kinder gehören zu den digital natives, einer Generation, für die eine Bedienung von Smartphone, PC oder Tablet ganz natürlich und normal ist. Doch nicht jedes Computerspiel oder Website ist für Kinder geeignet.

Ob spielen, mit Freunden chatten oder im Internet surfen: Der PC gehört zum kindlichen Alltag. Und das ist auch gut so, schließlich sind Ihre Kinder sogenannte "Digital Natives".

Das heißt: Sie gehören zu einer Generation, für die die Benutzung von Smartphone, PC oder Tablet selbstverständlich ist. Doch nicht jedes Computerspiel oder Website ist für Kinder geeignet.

Risiken der Computernutzung

Gegner der kindlichen Computernutzung haben viele Argumente: Kinder werden schnell übergewichtig, wenn sie zu viel Zeit vor dem Computer verbringen. Auch seelisch werden die Kinder nicht mehr gefordert. Computerspiele isolieren das Kind nach und nach von Familie und Freunden und machen im schlimmsten Fall süchtig. Und das Internet birgt für Kinder zu viele Gefahren.

Computer gehören zum kindlichen Alltag

Es stimmt zwar, dass Kinder, die zu viel Zeit vor dem Computer verbringen, oft übergewichtig sind und Probleme mit der Konzentration haben. Doch soweit muss es nicht kommen, wenn man die Kinder behutsam und verantwortungsvoll an den Umgang mit Computer und Fernsehen heranführt.

Laut einer aktuellen Studie nutzen 62 Prozent der Sechs- bis 12-Jährigen das Internet zumindest selten. Die 12- bis 13-Jährigen hingegen sind mit 93 Prozent regelmäßige Internetnutzer. Mit acht Jahren wird das Internet im Durchschnitt das erste Mal genutzt.

Und auch Facebook erfreut sich bereits bei Sechsjährigen größter Beliebtheit, obwohl die Plattform erst ab 13 Jahren erlaubt ist. Gerade solche Zahlen können Sie als Eltern schnell verunsichern, da Sie ganz anders aufgewachsen sind. Fällt es Ihnen schwer, den Einfluss und die Gefahr von Internet und Computerspielen richtig einzuschätzen?

 Seite 1 von 2  weiter »
Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Lustiges Nilpferd

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach ein lustiges Nilpferd. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

So schärfen Bewegungsspiele die Sinne Ihrer Kinder

Bewegung ist wichtig für Kinder! Deshalb raten Experten: Spielen Sie Bewegungsspiele, um die Sinne Ihrer Kinder zu schärfen. ...

Nachhilfe: ja oder nein?

Ihr Kind hat eine 5 in der Mathearbeit und auch der letzte Vokabeltest in Englisch war nicht der Beste: Ist Nachhilfe jetzt schon angebracht oder über ...