X

Kindergarten-Magazin gratis testen

Olli und Molli Kindergarten (ab 3 Jahren geeignet) bereitet Kinder behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein – mit richtigen vielen Inhalten, ganz ohne Werbung. Testen Sie eine Ausgabe kostenfrei. Anschließend weiterlesen oder kündigen – Sie entscheiden. 100% flexibel.

Jetzt gratis testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Digitale Medien für Kinder

Wissenswertes: Für Kinder bieten digitale Medien wie E-Reader, Tablets und Smartphones viele Möglichkeiten.
Tipps für Eltern - Tipps für Schule und Erziehung: Digitale Medien für Kinder

Das Fernsehen ist Leitmedium, doch Kinder kommen heutzutage auch immer zeitiger mit digitalen Medien in Kontakt, beispielsweise Tablet, Laptop und Smartphone, die früher oder später selbstverständlicher Bestandteil des Alltags werden und auch eine Nutzung außer Haus ermöglichen. E-Reader sind ebenso sehr beliebt. Hierbei handelt es sich um handliche Lesegeräte. Dank der optimalen Akku-Laufzeit kann lange gelesen werden. Oftmals ist eine Bibliothek integriert und es besteht Zugriff zum WLAN, sodass es auch unterwegs möglich ist, neue Bücher herunterzuladen.

Digitale Medien für Kinder auf dem Vormarsch

Kinder lernen schon früh, sich online zu informieren, im Internet zu kommunizieren und zu spielen oder sich anderweitig zu beschäftigen. Die Bedienung digitaler Medien wird immer kindgerechter: Wischen, Tippen, Zoomen und Klicken, dies kommt den Kleinen entgegen. Doch bei der Vielfalt an Möglichkeiten setzen sie sich online auch verschiedenen Gefahren aus. Eltern müssen dies erläutern und einen verantwortungsvollen Umgang übermitteln. Das Kind sollte beispielsweise wissen, dass es keine privaten Daten und Fotos im Netz preisgibt.

Mit dem Kind über die Inhalte sprechen

Es ist für Kinder wichtig, sich ohne Druck ausprobieren zu können. Medien sind hilfreich für die Entwicklung. Sie fördern die Kreativität, regen Denk- und Lernprozesse an, übermitteln Wissen und bieten Anreize zum Austausch. Computerspiele weisen ebenso Lerneffekte auf, denn sie schulen strategisches Denken, verbessern die Auge-Hand-Koordination und Kommunikationsfähigkeit. Sie bieten zudem die Gelegenheit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Dies fördert die Empathie-Fähigkeit und sozialen Kontakte. Eltern sollten mit dem Nachwuchs über seine Lieblingsmedien und deren Inhalte reden.

Interaktive Apps: für aktive Kinder

Je aktiver und interaktiver Medien genutzt werden, desto höher ist in der Regel auch der Mehrwert und das Potential, die Medienkompetenz zu fördern. Interaktive Apps, egal, ob auf dem Tablet oder Smartphone, punkten durch zusätzliche Töne, Bilder und Animationen. Das Kind lernt dabei auch noch spielerisch. Spezielle Kindertablets weisen die gleichen Funktionen auf wie herkömmliche Modelle, doch die Alterskontrolle wird strenger gewichtet und das Kind ist besser geschützt.

Vorlesen - auch im digitalen Zeitalter sehr wertvoll

Das klassische Buch sollte trotz E-Reader nicht verschwinden, denn zusammen darin zu blättern, beispielsweise beim abendlichen Kuscheln kurz vor dem Schlafen, stärkt die Bindung. Unterwegs wird gern das Tablet genutzt. Vorlesen ist wichtig für die Sprachentwicklung und Erweiterung des Wortschatzes. Es schult die Konzentration und erleichtert das Lesenlernen. Vorlesen wirkt sich außerdem positiv auf die Fantasie aus. Vor dem Schlafen sollten die Modelle nicht genutzt werden, denn der helle Bildschirm kann einen unruhigen Schlaf begünstigen.

Letzter Rat im Umgang mit digitalen Medien

Der Zugang des Kindes zu den Medien, immer in beschaulichem Maße und mit der Begleitung und Unterstützung der Eltern, ist etwas Positives. Es ist jedoch wichtig, Hilfe zu bieten und kindgerechte Angebote auszuwählen.

Die besten Tipps damit Ihr Kind lesen lernt in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Fazit

Kinder wachsen heutzutage mit digitalen Medien wie dem Computer, Tablet und Handy auf. Sie bringen Potentiale, bergen aber auch Risiken und Gefahren, auf die Eltern aufmerksam machen müssen. Wenn einige Grundregeln und eine zeitliche Begrenzung beachtet werden und eine entwicklungsgemäße Auswahl erfolgt, überwiegen die Vorteile.

Häufig gestellte Fragen

Welche Medien gibt es für Kinder?

Internet, beispielsweise durch Tablet, Laptop oder Handy, Fernsehen, Apps und Games, all das ist im multimedialen Alltag nicht mehr wegzudenken.


Warum sind digitale Medien wichtig für Kinder?

Digitale Medien dienen nicht nur dem Zeitvertreib, sondern helfen beim Lernen, bei der Recherche, verbessern die Denkleistung und Kreativität.


Wie wirken sich Medien auf Kinder aus?

Medien können Bildungsprozesse unterstützen. Sie bereichern das kindliche Lernen und schulen die lernmethodische Kompetenz. Um Kinder bestmöglich vorzubereiten, ist es wichtig, dass sie alters- und entwicklungsgemäß einen medienkompetenten Umgang erlernen.


Kinderzeitschrift ab 3 Jahren

Olli und Molli Kindergarten kostenlos testen

Olli und Molli Kindergarten bereitet Kinder ab 3 Jahren behutsam auf das Lesen vor und lädt zum Mitmachen ein. Bei der Vorlesegeschichte und gemeinsam mit SamSam erobern sie sich die Welt. Altersgerechte Experimente, Yoga- und Malübungen sorgen für Überraschung, Entspannung und Kreativität. Jetzt testen
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Goldige Maus

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach eine goldige Maus. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

Checkliste: Gesunder Speiseplan

Koche ich frisch, gesund und abwechslungsreich? Mit unserer Checkliste können Sie ganz einfach einen gesunden Einkaufszettel für die Familienmahlzeite ...

Die besten Ausflugstipps für die Familie

Raus aus dem Alltag! Dafür brauchen Sie nicht unbedingt den großen Urlaub. Hier finden Sie wunderbare Ausflugsziele für Kinder und Erwachsene. ...