X

1 AUSGABE GRATIS LESEN

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei.

Jetzt testen »
Hinweis auf Partnerlinks*

Mein Kind ist ein Träumer und Trödler! Was tun?

Kinder sind meist dann Träumer oder Trödler, wenn sie unter Leistungs- oder Zeitdruck stehen. Wir geben Tipps, die Ihrem Träumer helfen.
Tipps für Eltern - Wichtige Fragen von Eltern: Mein Kind ist ein Träumer und Trödler! Was tun?

© wavebreakmedia / shutterstock.com

„Was für ein pflegeleichtes Kind!“ - Das hören Eltern oft, deren Kinder sich stundenlang alleine beschäftigen können. Probleme gibt es mit kleinen Träumern aber meist dann, wenn sie unter Leistungs- oder Zeitdruck stehen. Wir geben Tipps, die Ihrem Träumer helfen.

Ein paar Steine, eine Puppe oder ein Ast: Für verträumte Kinder reichen diese Utensilien, um sich stundenlang zu beschäftigen. Ihre Fantasie ist besonders ausgeprägt, deshalb hängen sie oft ausgiebig ihren Tagträumen nach. Diese Kinder verlangen nicht nach Rund-um-die-Uhr-Bespaßung, machen nicht lautstark auf sich aufmerksam und sind mit den kleinsten Dingen zufriedenzustellen.

Mein Kind trödelt bei den Hausaufgaben

Der Stress für die kleinen Träumer beginnt meist dann, wenn sie unter Zeitdruck stehen oder komplexe Aufgaben bearbeiten müssen. Statt konsequent zu arbeiten, fangen die Kinder an zu trödeln. Sie lassen sich leicht ablenken, passen in der Schule nicht auf und vergessen Hausaufgaben. Leider werden diese Symptome immer wieder mit ADHS in Verbindung gebracht. Doch nicht alle Kinder, die trödeln, leiden an der Aufmerksamkeits-Störung.

Es gibt viele Gründe: Manches Kind fühlt sich vernachlässigt und möchte mit der Trödelei wenigstens negative Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Manchmal ist eine Aufgabe tatsächlich zu schwer, und das Kind flüchtet sich in Tagträume, um der Anstrengung aus dem Weg zu gehen. Oder es leidet unter emotionalem Stress, etwa weil es Streit mit Mitschülern oder Ärger zuhause hat. Ist die Ursache gefunden, können Sie Ihrem Kind Schritt für Schritt helfen.

6 Tipps für Eigenständigkeit bei Kindern

Geduldig sein mit dem trödelnden Kind

Geduld ist gefragt! Nehmen Sie Ihrem Kind die Aufgabe nicht aus der Hand, selbst wenn es Ihnen nicht schnell genug geht. Sonst lernt Ihr Kind: Man nimmt mir eine Aufgabe ab, wenn ich nur genug trödele. So kann Ihr Kind keine Ausdauer entwickeln und auch nicht die nötigen Handgriffe erlernen.

Grundstruktur des Tages schaffen für Kinder

Strukturieren Sie den Tag Ihres Kindes. Machen Sie klare Ankündigungen. Sagen Sie das vorher, wenn Sie es in fünfzehn Minuten zum Essen rufen wollen.

Überblick über zeitliche Abläufe geben Kindern Struktur

Geben Sie dem Kind jeden Tag einen Überblick über zeitliche Abläufe und anstehende Termine. Informieren Sie es im Lauf des Tages, wie es im Zeitplan liegt und wie viel Zeit für eine Aufgabe oder einen Termin noch bleibt. Belohnen Sie Ihr Kind, wenn etwas gut geklappt hat.

Ordentlich geführtes Hausaufgabenheft in der Grundschule

Bestehen Sie auf ein ordentlich geführtes Hausaufgabenheft. Verträumte Kinder vergessen oft, sich die Hausaufgaben oder andere wichtige Dinge zu notieren. Halten Sie Ihr Kind dazu an, am Ende des Unterrichts zu überprüfen, ob es alle Hausaufgaben eingetragen hat. Zuhause überprüfen Sie die Einträge. Belohnen Sie Ihr Kind, wenn alles geklappt hat.

To-Do-Liste für die Hausaufgaben in der Grundschule

Notieren Sie jeden Arbeitsschritt schriftlich (etwa: Räume deinen Schreibtisch leer; Hole dein Hausaufgabenheft aus dem Ranzen; Überlege dir, womit du beginnen willst; Hole nun die Dinge aus dem Ranzen, die du für die Aufgabe brauchst; Erledige die Aufgabe). Haken Sie die Arbeitsschritte, die erledigt sind, gemeinsam mit ihrem Kind ab. Bleiben Sie während der Hausaufgaben in der Nähe Ihres Kindes. Überprüfen Sie hin und wieder, ob es arbeitet. Falls nicht, erinnern Sie es liebevoll aber konsequent an die Aufgabe.

Lassen Sie Ihrem Kind Raum für Träumereien

Der wichtigste Tipp: Betrachten Sie die Träumerei Ihres Kindes als Teil seiner Persönlichkeit. Vergleichen Sie Ihr verträumtes Kind nicht mit Gleichaltrigen, das setzt es zusätzlich unter Druck.

Die besten Tipps damit Ihr Kind lesen lernt in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

Häufig gestellte Fragen

Was tun, wenn Kind verträumt ist?

Die Verträumtheit gehört zum Kind dazu und Eltern sollten nicht versuchen, sie abzuändern. Ganz im Gegenteil, denn sie kann als Stärke angesehen werden. Unterstützen können Eltern, indem sie keine Aufgaben abnehmen, die der Nachwuchs selber erledigen kann. Sonst übermittelt das die Botschaft: Wenn sich das Kind lange Zeit lässt, erledigt es jemand anderes. Auch verträumte Kinder sollten Verantwortung übernehmen, Routine entwickeln und Ausdauer erlernen. Hierfür ist Struktur im Tagesablauf wichtig. Der Nachwuchs sollte wissen, was ansteht und erledigt werden muss. Ablenkungen gilt es, zu meiden. Vergleiche mit anderen sind kontraproduktiv, denn sie verursachen Leistungsdruck.


Was kann ich tun, damit mein Kind schneller wird?

Es ist wichtig, Ablenkungen zu vermeiden, wie das Handy, den Fernseher oder MP3-Player, und das Kind darin zu unterstützen, wichtige Dinge im Blick zu behalten. Hierbei sind gemeinsam vereinbarte Zeiten für die Hausaufgaben und zum Lernen unverzichtbar. Struktur ist bei langsamen und verträumten Kindern ein entscheidender Faktor. Genügend Pausen sorgen dafür, dass die Konzentration und Leistungsfähigkeit erhalten bleiben. Das Gleiche gilt für ausreichend Schlaf.


Wie gewöhne ich meinem Kind das Trödeln ab?

Eltern sollten dem Alltag des Kindes Struktur geben, feste Abläufe einführen und die zu erledigenden Dinge in Einzelaufgaben einteilen. Dies gibt dem Nachwuchs Halt, Orientierung und Sicherheit. Morgens und abends helfen Rituale dabei, dass sich das Aufstehen und Fertigmachen und das Zubettgehen nicht in die Länge zieht. Es ist sinnvoll, bei trödelnden Kindern mehr Zeit einzuplanen, um stressige Situationen zu vermeiden. Wenn möglich, ist es hilfreich, Vorfreude zu wecken, um das Trödeln abzugewöhnen.


Was kann man gegen Verträumtheit tun?

Die Verträumtheit des Kindes gehört zu seiner Persönlichkeit und sollte nicht gänzlich umgekrempelt werden. Eltern können dabei helfen, den Alltag dennoch gut zu managen. Verträumte Kinder brauchen viel Struktur und organisierte Planung. Sie sollten frühzeitig wissen, was am Tage ansteht und wann erledigt werden muss. Pufferzeiten verhindern Zeitdruck.


Warum vergisst mein Kind alles?

Vergesslichkeit tritt bei den Kindern meist auf, wenn sie etwa sechs Jahre alt sind und in die Schule kommen. Nun gilt es, vieles selber machen zu müssen. Das vermeintlich Unwichtige wird gern einmal ausgeblendet. Bis zum bestimmten Grad besteht kein Grund zur Sorge. Dies darf jedoch nicht die Hausaufgaben oder ähnliches betreffen. Hier gilt es, feste Zeiten zu vereinbaren. Kinder zu bestrafen, ist nicht ratsam. Lobe sind motivierend. Genügend Pausen und Auszeiten schärfen die Konzentration des Kindes.


Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für Kinder ab 6 Jahren

Mit Olli und Molli entdecken Kinder die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Die 5 schönsten Malvorlagen rund um Einhörner

Wir haben für Sie und Ihre Kinder fünf zauberhafte Malvorlagen rund um Einhörner zusammengestellt. Die süßen Fabeltiere warten darauf von Ihren Kindern ausgemalt zu werden. Jetzt einfach kostenlos herunterladen. Ja, will ich haben!

Bastelvideo für Kinder

Basteltipp: Kürbis aus Papier als Tischdeko

Mit unserer Anleitung basteln Sie ganz einfach einen Papierkürbis als Tischdeko. Weitere tolle Bastelvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »

Stressfreier Kinobesuch mit Kindern

Wie gestalte ich den Kinobesuch mit Kindern? Wir erklären Ihnen Altersfreigaben und Film-Prädikate gut und verständlich und helfen bei der Auswahl des ...

So gelingt die erste Klassenfahrt

Die erste Klassenfahrt Ihres Kindes in der Grundschule ist ganz schön aufregend. Nicht nur für Ihr Kind, auch für Sie als Eltern! Mit unseren sieben T ...