Tipps für Eltern - Wichtige Fragen von Eltern: Wie bringe ich meinem Kind Tischmanieren bei?

Wie bringe ich meinem Kind Tischmanieren bei?

Ein Restaurantbesuch mit Kindern kann schnell zur Zerreißprobe für die Nerven der Eltern werden. Gut beraten ist, wer schon zuhause die Tischmanieren übt.

Ein Restaurantbesuch mit Kindern kann schnell zur Zerreißprobe für die Nerven der Eltern werden. Gut beraten ist, wer schon zuhause die Tischmanieren übt. 

Nur: Wie viel kann und sollte man seinen Kindern zumuten?

1. Tischmanieren sind keine Spaßbremse

Stellen Sie von Anfang an klar, dass es Ihnen nicht darum geht, dass alle steif und stumm um den Tisch sitzen. Im Gegenteil: Wenn keiner in der Nase bohrt und die Hände sauber bleiben, fühlen sich alle wohl.

2. Der Ton macht die Musik - auch beim Essen

Aus schmatzenden Kindern werden schmatzende Erwachsene - keine schöne Geräuschkulisse für ein gemeinsames Essen. Darum macht es durchaus Sinn, seinen Kindern beizubringen, beim Kauen den Mund geschlossen zu halten und nicht zu schmatzen oder zu schlürfen.

3. Klappern statt kleckern

Der Gebrauch von Messer von Gabel senkt langfristig das Risiko von Essensflecken auf der Tischdecke. Bis das klappt, müssen die Erwachsenen viel Geduld aufbringen und sollten es auch tun. Wenn einmal etwas danebengeht, ist das schließlich keine Katastrophe.

4. Gute Haltung

Ein kerzengerader Rücken und sittsam übereinander geschlagene Beine sind nun wirklich übertrieben. Eine einigermaßen gerade Haltung vor und nicht auf dem Arm gestützt neben dem Teller macht aber durchaus Sinn. Fortgeschrittene bemühen sich, das Essen zum Mund und nicht umgekehrt zu führen.

5. Zuhause pfui, außen hui

Wer zuhause alles durchgehen lässt, braucht sich nicht wundern, wenn der Besuch im Restaurant zur Katastrophe wird. Bleiben Sie konsequent und verlangen sie auswärts nicht mehr von Ihren Kindern als am heimischen Esstisch. Wenn Sie wissen, dass es beim Essen ein, zwei Probleme gibt: Spielzeug mitnehmen und den Aufenthalt so kurz wie möglich gestalten.

 Seite 1 von 2  weiter »
Olli und Molli - Die Zeitschrift für Erstleser

Lesen, Rätseln, Spielen – ich kann das!

Jeden Monat nimmt Olli und Molli Kinder ab 6 Jahren mit in eine bunte, fröhliche Welt. Dabei wird ganz beiläufig gelesen, gerechnet, gebastelt und gerätselt. Liebevolle Illustrationen laden zum Verweilen auf den Seiten ein und fördern auf ungezwungene Weise Konzentration, Kompetenz und Offenheit für immer neue Themen. 100% werbefrei. JA, ich will testen!
Jetzt herunterladen

Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

Bastelvideo für Kinder

Basteltipp: Der selbstgebaute Drachen

Mit unserer Anleitung basteln Sie ganz einfach einen eigenen Drachen. Weitere tolle Bastelvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »

Weihnachtsgedicht: Knecht Ruprecht

Lernen Sie mit Ihrem Kind in der Adventszeit ein wunderschönes Weihnachtsgedicht auswendig: Knecht Ruprecht von Theodor Storm. ...

Hilft Musik beim Lernen?

Kennen Sie das? Ihr Kind sitzt an den Hausaufgaben – mit Kopfhörern in den Ohren. Wir verraten, wann sich Musik positiv auf den Lernerfolg auswirkt! ...