Tipps für Eltern - Berühmte Persönlichkeiten: Wer war Charlie Chaplin?

Wer war Charlie Chaplin?

Die Redakteure von Schule und Familie stellen Ihnen und Ihrem Kind den berühmten Komiker Charlie Chaplin vor.

Charlie Chaplin, der Mann mit dem traurigen Blick, zählt zu den berühmtesten Komikern des 20. Jahrhunderts.


Charles Spencer Chaplin

Geboren: 16. April 1889 in London/Großbritannien

Gestorben: 25. Dezember 1977 in Corsier-sur-Vevey/Schweiz

Eltern: Charles und Hannah Chaplin (geb. Hill)

Kindheit: Beide Eltern arbeiteten als Schauspieler. Kurz nach Chaplins Geburt trennten sie sich. Charlie wuchs mit seinem Halbbruder Spencer in ärmlichen Verhältnissen bei der Mutter auf. Der Vater starb 1901. Er war Alkoholiker.


Chaplins Leben

Bestimmt kennen Sie die Schwarz-Weiß-Bilder des kleinen Mannes mit Schnauzbart, Dackelblick und einer Melone auf dem Kopf. Der Kerl trug immer viel zu weite Hosen, darüber ein enganliegendes Jacket, und watschelte in übergroßen Schuhen über die Leinwand. Charlie Chaplin kämpfte in den meisten seiner Stummfilme mit großen Gesten gegen die Tücken der modernen Welt. Der gebürtige Brite spielte bereits mit 14 Jahren Theater.

1912 wanderte er mit 23 Jahren nach Amerika aus. Ein Jahr später nahm ihn eine Produktionsfirma unter Vertrag. 1919 gründete er seine eigene, unabhängige Filmgesellschaft "United Artists". Obwohl er sich lange dagegen sträubte, machte Chaplin später auch Tonfilme. Sein erster war "Der große Diktator" (1940), in dem er Hitler nachahmte und sich über ihn lustig machte. Insgesamt spielte er in über 350 Filmen mit und führte oft selbst Regie. Charlie Chaplin war viermal verheiratet. Mit seiner letzten Frau Oona hatte er acht Kinder.

Feind der Politik

Charlie Chaplin war weltweit der Star des amerikanischen Kinos. Sein Film „Goldrausch“ (1925) war der bis dahin erfolgreichste Film. Doch für die amerikanische Regierung war er ein „Staatsfeind“. Denn Chaplin war Pazifist, d. h. er lehnte Krieg absolut ab. Als er 1952 für eine Premierenfeier das Land verließ, verweigerte man ihm später die Einreise. Daraufhin zog Chaplin in die Schweiz.


Vornehmer Vagabund

Charlie Chaplins Markenzeichen und Lieblingsrolle war der „Tramp“ (so hieß auch ein Film) – ein abgerissener Vagabund, der sich wie ein Gentleman benimmt. Weil er damit so erfolgreich war, schossen Charlie-Chaplin-Doppelgänger-Wettbewerbe wie Pilze aus dem Boden. Chaplin selbst nahm unerkannt an einem Wettbewerb in San Francisco teil – und kam nicht einmal ins Finale! 1917 verklagte er mehrere Schauspielkollegen, die seine Vagabunden-Figur kopierten. Auch Stan Laurel (Dick und Doof) imitierte Chaplin auf der Bühne.

    Förderung von klein auf
    Geschenke für Ihr Kind: Gratis-Heft + Sonderausgabe

    Komm, lies und spiel mit mir!

    Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes – und das schon im Kindergarten! Überzeugen Sie sich selbst:
    • OLLI UND MOLLI Kindergarten hat ein einzigartiges Konzept mit altersgerechten Textlängen und Themen speziell für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter
    • Jeden Monat neu: Vorlesen, Spielen, Basteln und Malen
    • Der Bastelbogen in jedem Heft fördert die Feinmotorik, Mal- und Suchspiele wecken die Kreativität Ihres Kindes
    • Im Halbjahresangebot nur für kurze Zeit erhältlich: 28 € inkl. Versandkosten
    Jetzt bestellen – die Zeitschrift zum Lernen und Spielen! JA, ich will testen!
    Jetzt herunterladen

    Alles zum Übertritt für Sie und Ihr Kind

    Das Übertritts-Kit für Eltern bietet Ihnen viele wichtige Infos zum Übertritt.

    Im Kit für Schüler stecken viele Übungen für die Klasse 3 und 4 aus den Fächern Deutsch und Mathematik. Ja, will ich haben!

    Zeichnen lernen für Kinder

    Zeichnen lernen: Professor Stachel, der Igel

    Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen schönen Igel. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

    Alle Zeichenvideos »

    Drachen, Feen, Hexen: Leseförderung zu Halloween

    Vampire, Hexen, Feen – Kinder lieben Gruselgeschichten. Setzen Sie deshalb auch vor Halloween auf Leseförderung. Mit diesen schaurigen Lesetipps st ...

    7 Tipps gegen Unordnung auf dem Schreibtisch

    Der Schreibtisch meines Kindes ist ein einziges Chaos. Darunter leiden sogar die Schulnoten. Wir geben Tipps, wie Sie gegensteuern können. ...