Gedichte für den WinterWintergedichte für Kinder

Die Redakteure von Schule und Familie haben für Sie und Ihre Kinder die schönsten Wintergedichte für verschneite Tage zusammengestellt.

Kuscheln Sie sich mit Ihrem Kind auf das Sofa und lesen sie ihm unsere schönsten Gedichte-Klassiker vor.

Alles still!

Alles still! Es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur, 
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur. 

Alles still! Vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei. 
Keiner Fichte Wipfel rauschet, 
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn, 
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn. 

Alles still! Nichts hör ich klopfen
Als mein Herze durch die Nacht
Heiße Tränen niedertropfen
Auf die kalte Winterpracht.

Theodor Fontane  (1819-1898)

Altes Kaminstück

Draußen ziehen weiße Flocken 
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken, 
Warm und einsam, stillvertraut. 

Sinnend sitz ich auf dem Sessel, 
An dem knisternden Kamin, 
Kochend summt der Wasserkessel
Längst verklungne Melodien. 

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
Wärmt die Pfötchen an der Glut;
Und die Flammen schweben, weben, 
Wundersam wird mir zu Mut.

Heinrich Heine (1797-1856)

Die schönsten Zahlenbilder von Winter und Schnee in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.

An den Winter

 Willkommen, lieber Winter,
Willkommen hier zu Land!
Wie reich du bist, mit Perlen
Spielst du, als wär' es Sand! 

Den Hof, des Gartens Wege
Hast du damit bestreut; 
Sie an der Bäume Zweige 
Zu Tausenden gereiht. 

Dein Odem, lieber Winter, 
Ist kälter, doch gesund; 
Den Sturm nur halt' im Zaume, 
Sonst macht er es zu bunt!

Elisabeth Kulmann (1808-1825)

Das Büblein auf dem Eise

Gefroren hat es heuer
noch gar kein festes Eis. 
Das Büblein steht am Weiher 
und spricht zu sich ganz leis: 
"Ich will es einmal wagen, 
das Eis, es muss doch tragen. 
Wer weiß!" 

Das Büblein stapft und hacket
mit seinem Stiefelein. 
Das Eis auf einmal knacket, 
und krach! schon bricht's hinein.
Das Büblein platscht und krabbelt, 
als wie ein Krebs und zappelt 
mit Arm und Bein. 

"O helft, ich muss versinken 
in lauter Eis und Schnee! 
O helft, ich muss ertrinken 
im tiefen, tiefen See!"
Wär' nicht ein Mann gekommen, 
der sich ein Herz genommen, 
o weh! 

Der packt es bei dem Schopfe
und zieht es dann heraus, 
vom Fuße bis zum Kopfe 
wie eine Wassermaus. 
Das Büblein hat getropfet, 
der Vater hat's geklopfet es aus
zu Haus. 

Friedrich Wilhelm Güll (1812-79)

 Seite 1 von 4  weiter »  Letzte >

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Faszinierendes Chamäleon

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach ein faszinierendes Chamäleon. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Gedichte für die ganze Familie

Was Kinder von Gedichten lernen können – eine Sammlung zum gemeinsamen Lesen und Träumen.

Reimen macht Freude! Lesen Sie hier, warum Gedichte und Reime so wichtig für Kinder sind. Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben die besten Gedichte und Abzählreime zusammengestellt. Ja, will ich haben!

Olli und Molli Kindergarten – Lesespaß ab 3 Jahren

Meine erste eigene Zeitschrift

Von Anfang an richtig fördern: Mit Olli und Molli Kindergarten taucht Ihr Kind in eine spannende Welt ein und tastet sich ganz beiläufig ans Lesen heran. Mit Vorlese-Geschichten und kurzen Wissenstexten lernt Ihr Kind spielerisch neue Wörter. Außerdem schenken Sie Ihrem Kind so gemeinsame Zeit und fördern Fantasie, Konzentration und Ausgeglichenheit. Jetzt 1 Ausgabe probelesen!

Bestellen Sie jetzt und fördern Sie ihr Kind richtig. JA, ich will testen!