X

Olli und Molli Schulstart

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern mit wertvollen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den ersten Schultag sowie vielen Seiten zum Mitmachen und Üben, die genau auf das Können von Vorschulkindern abgestimmt sind.

Das Magazin rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo.

Mit unserem Magazin Olli und Molli Schulstart sind Sie und Ihr Kind perfekt auf den Schulstart vorbereitet. Denn es umfasst wertvolle Inhalte für Kinder UND Eltern. Die Zeitschrift rund um den Schulstart ist exklusiv in der Olli und Molli Lesebox erhältlich, nicht im regulären Lese-Abo. Einen ersten Einblick in das exklusive Magazin erhalten Sie hier:

Mehr erfahren »
Hinweis auf Partnerlinks*

Wochenbrevier

Kalenderblätter

Am Montag fängt die Woche an.
Am Montag ruht der brave Mann,
das taten unsre Ahnen schon.
Wir halten streng auf Tradition.

Am Dienstag hält man mit sich Rat.
Man sammelt Mut und Kraft zur Tat.
Bevor man anfängt, eins, zwei, drei,
bums – ist der Dienstag schon vorbei.

Am Mittwoch fasst man den Entschluss:
Bestimmt, es soll, es wird, es muss,
mag kommen, was da kommen mag,
ab morgen früh ist Donnerstag.

Am Donnerstag fasst man den Plan:
Von heute ab wird was getan.
Gedacht, getan, getan, gedacht.
Inzwischen ist es wieder Nacht.

Am Freitag geht von alters her,
was man auch anfängt, stets verquer.
Drum ruh dich aus und sei belehrt:
Wer gar nichts tut – macht nichts verkehrt.

Am Samstag ist das Wochen-End,
da wird ganz gründlich ausgepennt.
Heut anzufangen, lohnt sich nicht.
Die Ruhe ist des Bürgers Pflicht.

Am Sonntag möcht’ man so viel tun.
Am Sonntag muss man leider ruhn.
Zur Arbeit ist es nie zu spät.
O Kinder, wie die Zeit vergeht.

Fred Endrikat (1890-1942)


Die Schule sei keine Tretmühle, sondern ein heiterer Tummelplatz des Geistes.

Johannes Amos Comenius (1592-1670)


Die Schule hat nicht nur die Kräfte und Fähigkeiten zu wecken und zu üben, sondern auch die Gesinnung zu entwickeln, insofern diese aus einem gemeinschaftlichen Leben hervorgeht.

Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (1768-1834)


Ein Tag in der Schule ist dir schon nützlich und ihr Werk dauert ewig wie die Berge.

Lehre des Cheti (um 1970 v. Chr.)


In der Schule muss darauf geachtet werden, dass die Kinder nicht allein mit dem Verstande lernen, sondern dass auch das Herz gebildet werde.

Kaiser Wilhelm II. (1859-1941)


Die Schule soll zunächst das Allgemeine vorziehen, weil dadurch das meiste erreicht wird. Denn wer das Allgemeine weiß, der weiß von jedem einzelnen, wobei das Allgemeine vorkommt, immer schon etwas; er findet sich vorbereitet, das Einzelne nun noch vollends auszulernen und seine schon angefangen Kenntnisse zu erweitern.

Johann Friedrich Herbart (1776-1841)


Der Hauptzweck einer Schule muss immer der sein, das Menschliche im Menschen zu wecken oder den Menschen zur Humanität zu bilden.

Paul Gerhard Natorp (1854-1924)


Das Interesse am Unterrichte ist das nächste Band zwischen Lehrern und Schülern und die beste Bürgschaft für den Erfolg.

Friedrich Polack (1835-1915)

Schulzeit

Rechenschieber

Unser Schulzeit frohe Stunden
waren wie ein Augenblick.

O, wie schnell sind sie verschwunden
und sie kehren nie zurück.

Unbekannt


Wenn die Schulen zunehmen, dann steht's wohl im Land.

Martin Luther (1483-1546)


Das Urteil, das die Schule fällt, kann so wenig etwas Fertiges sein, als der Mensch in ihr fertig ist.

Georg Friedrich Wilhelm Hegel (1770-1831)


In der Schule kommt man nicht dazu, das Notwendige zu lernen, weil zu viel Überflüssiges gelehrt wird.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr-65 n. Chr.)


Nach der Seelenwanderung ist es möglich, dass Plato jetzt wieder auf einer Schulbank Prügel bekommt, weil er den Plato nicht versteht.

Christian Friedrich Hebbel (1813-1863)


Eine Menge ist fürs Lernen lästig, nicht fördernd; viel nützlicher ist es, mit wenigen Schriftstellern sich recht beschäftigen, als viele durchzublättern.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr-65 n. Chr.)


Aller Unterricht muss vom Leben aus und auf dasselbe zurückgehen.

Johann Baptist Graser (1766-1841)


Die Natur beginnt nichts Unnützes; in den Schulen also möge nichts behandelt werden, was nicht den gediegenen Nutzen gewährt für dieses und das zukünftige Leben, vorzugsweise aber für das zukünftige.

Johannes Amos Comenius (1592-1670)


Für mich gibt es Wichtigeres im Leben als die Schule.

Oscar Wilde (1854-1900)


Der Tag hat 365 Stunden, und die Stunde 24 Minuten und davon nur sechs Stunden zur Schule!

Johann Georg August Galletti (1750-1828)


Es ist doch ein eigenes Gefühl, wenn man auf einem Katheder steht, und sei’s auch nur, um den Staub abzufegen! Dieser Staub hier ist Schulstaub, im Schulstaub steckt Gelehrsamkeit, in der Gelehrsamkeit Pedanterie, in der Pedanterie kalte Strenge.

Johann Nepomuk Nestroy (1801-1862)


Wer jetzt nicht unaufmerksam ist, der wird nie einen Tadel von mir erhalten.

Johann Georg August Galletti (1750-1828)


Die Schule soll stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Persönlichkeit verlasse, nicht als Spezialist.

Albert Einstein (1879-1955)


Schulbildung überlädt in den meisten Menschen so sehr den Acker mit Schutt, dass keine Gedanken mehr darauf wachsen können.

August Pauly (1850-1914)


Die Schulstube ist das Schlachtfeld, auf dem entschieden werden muss, ob die Gesellschaft ihren christlichen Charakter bewahren soll.

Leo XIII. (1810-1903)


Nicht die Schule ist die beste, in welcher die Kinder die meisten Kenntnisse empfangen, sondern diejenige, in welcher die Kinder auf dem Wege der Selbsttätigkeit sich ihre Bildung erarbeiten.

Karl Kehr (1830-1885)

Die besten Tipps zur Einschulung finden Sie in unserem Download-PaketNewsletter-Empfänger haben Zugriff auf unsere vielen kostenlosen Download-Pakete.


Wer den Kindern eine Schule baut,
der baut Gott einen Tempel.

Friedrich August Köthe (1781-1850)


Wie lange wird man es in der Schulpädagogik noch verkennen, dass nicht das Wissen, sondern das Können den Wert der Menschen bestimmt.

Friedrich Theodor Ellendt (1796-1855)


Die Schulen sind Werkstätten der Humanität, indem sie ohne Zweifel bewirken, dass die Menschen wirklich Menschen werden.

Johannes Amos Comenius (1592-1670)


Es ist wichtiger, was ein Mensch durch die Schule wird, als was er darin lernt.

Karl Friedrich Lauckhard (1813-1876)


Wer die Schule hat, hat das Land.

Kurt Tucholsky (1890-1935)


Ein Unterricht, der dem Geiste keine Klarheit gibt und nirgends heimisch werden lässt, muss unstet und unselbständig machen.

Ludwig Adolf Wiese (1806-1900)

< Erste  « zurück  Seite 4 von 5  weiter »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Kleiner Fisch

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen kleinen Fisch. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Zeichenvideos »

 

Jetzt kostenlos herunterladen

Gedichte für die ganze Familie

Was Kinder von Gedichten lernen können – eine Sammlung zum gemeinsamen Lesen und Träumen.

Reimen macht Freude! Lesen Sie hier, warum Gedichte und Reime so wichtig für Kinder sind. Die Redakteure von www.Schule-und-Familie.de haben die besten Gedichte und Abzählreime zusammengestellt. Ja, will ich haben!

Olli und Molli – ab 6 Jahren

Lesefreude für den Schulstart

Mit Olli und Molli entdecken Kinder ab 6 Jahren die Welt. Sie rätseln, basteln, malen, lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr. Und verinnerlichen dabei, wie viel sie schon können. Das tut gut und macht Kinder stark - jeden Monat neu. 100% werbefrei. Jetzt Probeheft bestellen